der ex bockt

Gufechnopf
Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 3509
Nein Thomas.
Ein Beistand - so unsere Erfahrung - hat persönlich sehr wenig mit den Kindern zu tun. Er sorgt viel mehr dafür, dass die Eltern miteinander kommunizieren können und versucht im Streitfall zu schlichten.
Bei meinem Tipp geht es darum, dass Boeselkraut ihren Brief beim Beistand deponieren kann. Es ist immer gut, wenn mehrere Instanzen informiert sind.
Falls sich also der Ex-Mann das nächste Mal beim Beistand über die Ex-Frau beschweren würde, die einfach so seine Sachen entsorgt, dann weiss der Beistand, wie die Sache richtig gelaufen ist. Er dient nur als Zeuge. Die Kinder haben damit rein gar nichts zu tun.
Ausser, dass sie allenfalls den Konflikt zwischen den Eltern mitbekommen.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut (und Phantasie), Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
boeselkraut
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 24.03.2009
Beiträge: 342
ja, wir haben auch einen beistand, aber die kinder haben die frau erst einmal gesehen und sie ist bei uns kein thema. ich werde wegen der türen bei ihr einen brief deponieren. danke für den tipp, sw - die kinder werden davon nix mitbekommen.
Gelöschter Benutzer
boeselkraut, wenn du die wohnungsmieterin bist, haftest du für schäden an der wohnung. wenn nun also die tür geflickt werden muss, könntest du es über deine versicherung laufen lassen, denn es geht ja um die haftpflicht, also wer für den schaften haftet, und das bist du. dann hast du "nur" den selbstbehalt. nerv dich nicht ab meinem beitrag, musste auch genug selber zahlen nach der trennung, und habe mir immer gesagt, naja, es ist nur material. es nervt gehörig, aber es ist nur ein materialschaden....immerhin
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1015
naja, der beistand währe eigentlich für die dinge zuständig, die die kinder betreffen. aber in diesem fall währe es ev sinvoll, den brief wegen der räumung über den beistand laufen zulassen, damit dein ex nachher nicht behaupten kann, das er nichts bekommen hat.
Gufechnopf
Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 3509
@ Nanny
Vielleicht habe ich jetzt deinen Beitrag falsch verstanden.

Beistände sind eh schon total überlastet. Darum soll man die nicht mit noch mehr Arbeit zuschütten. Aber es genügt, wenn Boeselkraut eine Kopie des Briefes mit Kopie der Quittung vom Einschreiben beim Beistand deponiert.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut (und Phantasie), Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
boeselkraut
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 24.03.2009
Beiträge: 342
jetzt aber doch ncoh: hat es wirklich einen sinn, wenn ich wegen der türen 'insistiere', ich bin doch alleine haftbar für die schäden in der wohnung... oer meint ihr, ich solls einfach mal probieren...
Gufechnopf
Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 3509
Also wenn der Mann die Türen kaputt gemacht hat, dann soll der gefälligst auch den Schaden übernehmen. Ausser, er hätte eine gute Ausrede, die würde mich dann aber brennden interessieren icon_wink.gif

Vielleicht gibt es aber auch eine Klausel, dass er nach ... Zeit nicht mehr für den Schaden haftbar gemacht werden darf.

Und was Versicherung betrifft habe ich keine Ahnung. Da müsstes du dich dort erkundigen.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut (und Phantasie), Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
boeselkraut
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 24.03.2009
Beiträge: 342
mach ich, sw!
fisi
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 4066
boeselkraut

gegenüber dem vermieter bist du alleine haftbar, keine frage.
jedoch steht dein ex dir gegenüber in der pflicht.
klar könntes du auch versuchen, den schaden über deine haftpflicht abzuwickeln, nur wäre das versicherungsbetrug wenn du dich als verursacherin angibst...

hatte er denn zu der zeit, als der schaden entstand und bei dir wohne, wirklich keine privathaftpflicht, auch nicht bei dir eingeschlossen?

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Gelöschter Benutzer
Eine Haftpflichtversicherung gilt doch immer für alle in einem Haushalt lebende oder?