Wie reagieren?

Kinenergy38
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 18.02.2014
Beiträge: 22
Hallo Zusammen

Ich bin eine neu registrierte alte Forumsteilnehmerin und möchte mich mit folgendem Thema an Euch wenden: Also, ich lebe seit bald 7 Jahren getrennt, davon 3 Jahren geschieden. Mein Ex ist seit ca. 2 Jahren mit einer Frau zusammen, welche 4 Jungs hat. Seit diese Beziehung existiert, war es für mich eher eine Erleichterung: Die Kinder kamen endlich wieder wohlgenährter als auch schon und ausgeglichener von den Papi-Weekends nach Hause. Nun sind mir Gestern bei meiner 10 Jähriger Tochter Zettelchen von dieser Frau in die Hände gefallen bei denen darauf steht: Ich hab Dich lieb kleine Prinzessin....oder: Ich liebe Dich...mit dem Absender dieser Freundin. Ich war ganz baff und wusste im ersten Moment nicht so recht was ich davon halten sollte. Jetzt wo wieder 2 Tage vergangen sind, muss ich sagen, dass es für meine Tochter ja auch schön sein kann, wenn sie noch von Jemanden anderen geliebt wird! Jedes Kind hat Gotti, Grosseltern etc..welches es liebt. Was mich aber unsicher macht ist, dass das Kind als "Ersatztochter" angeschaut wird, es gab mir einfach so ein " Gefühl"! Vorallem beschäftigt mich auch die Frage wo da die Grenzen sind im Verhalten der Freundin des Vaters. Was meint ihr? Wie würdet ihr reagieren, wer hat so etwas schon mal erlebt? Danke für Eure Antworten.
Blue64
Dabei seit: 20.08.2003
Beiträge: 1456
Wie geht deine Tochter mit diesen Zetteln um? Wie empfindet sie diese?

Ich denke, also bin ich hier falsch !
WinniePooh
Dabei seit: 28.01.2003
Beiträge: 861
Ist doch schön wenn dein Kind geliebt wird icon_razz.gif
Und deine Tochter weiss genau wer ihre richtige Mutter ist aber es kann ja trotzdem ein supergutes Verhältnis zur "Stiefmutter" entstehen. Ist doch besser als wenn sie sich nicht verstehen würden.
Solange sich deine Kinder wohl fühlen würde ich gar nichts unternehmen.
Kinenergy38
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 18.02.2014
Beiträge: 22
@Blue : Gute Frage, sie verleugnet sich immer wieder alles was bei Papi stattfindet, sie hat Angst, dass sie nicht mehr hin darf, obwohl ich ihr immer sage, dass dies nicht der Fall sei und mit ihr auch über diese Angst spreche. Sie schweigt, über das Verhältnis zu ihr und dieser Frau kann ich nur spekulieren.
Kinenergy38
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 18.02.2014
Beiträge: 22
@Winnie Pooh: Sehe ich genau so, Kinder gehören einem ja nicht! Nur möchte ich aber auch nicht, dass mein Kind als Kompensation einer nie gehabt habenden Tochter " missbraucht" wird.....da hab ich Mühe mit diesem Gedanken....ganz klar mein Thema. Ich legte zum Beispiel bei meinem letzten Freund Wert darauf, dass er einen gesunden Abstand wahrte!
lirumlarum122
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 205
Mein Exmann hat auch eine liebe neue Partnerin, die sich sehr gut mit meinem Kind versteht. Was will ich mehr? Auch ich erfahre meistens nicht, was sie zusammen gemacht haben, aber das muss ich auch nicht alles wissen.
Blue64
Dabei seit: 20.08.2003
Beiträge: 1456
Wäre es meine Tochter, würde ich auf jeden Fall mal durch reden und aktiv-zuhören versuchen herauszufinden, was deine Tochter empfindet. Das stünde für mich im Vordergrund.

Deine Gefühle sollst du dennoch ernst nehmen - der Gedanke der Kompensation ist ein sehr guter, wenn auch immer noch Spekulation. Ich versuche in Gedanken und Gefühle immer Klarheit zu bringen, Realität. Suche auch das Gespräch mit der Freundin deines Ex.


Ich denke, also bin ich hier falsch !
ibex
Dabei seit: 11.07.2012
Beiträge: 546
Sich daran erfreuen, dass auch mal eine Tochter im Hause ist, ist nicht schon gleichbedeutend mit einem pathologischen Ersatzdenken für eine nie gehabte Tochter.
Ich denke du projizierst da ganz viel eigenes Gedankengut hinein, allein schon die Diskussion mit deiner Tochter, weil sie Angst hat nicht mehr zum Vater zu dürfen zeigt, dass dies zumindest unbewusst und nonverbal im Raum steht und von deiner Tochter gespürt wird.
carola
Dabei seit: 07.01.2002
Beiträge: 643
meine gedanken zu deiner geschichte:
du schreibst selber, dass es deinen kindern offenbar besser geht, seit diese frau bei deinem ex ist.
warum soll es nicht ok sein, wenn die neue frau deines exmannes deine tochter lieb hat? dass sie nun als 4-faches bubenmami vielleicht einfach nur freude hat, als "stiefmami" mit deiner tochter auch noch ein stück weit zu erleben, wie es mit mädchen so ist, kann ich gut nachvollziehen. die geschichte mit den zetteli ist zwar ein bisschen speziell, aber da gleich von kompensation oder missbrauch zu reden find ich nun schon grad ein bisschen heftig.

ich könnte mir vorstellen, dass deine tochter einfach in einem loyalitätskonflikt steckt: vielleicht hat sie angst, dass es dich verletzt (eifersucht?) , wenn sie die "stiefmutter" zu toll findet, drum erzählt sie lieber nichts. dafür spricht ja auch, dass sie angst hat, dass sie nicht mehr hin DARF. offensichtlich geht sie also gerne.
du hast mehrere kinder; was erzählen denn die anderen?

wie ist denn dein verhältnis zu der freundin deines exmannes? kennst du sie gut?
ich denke, je entspannter und offener ihr erwachsenen euch begegnet, desto offener wird deine tochter auch dir berichten.
vielleicht bringts ja auch was, das thema mal bei deinem exmann anzusprechen, so unter 4 augen.
Mmmocca
Dabei seit: 11.09.2013
Beiträge: 127
Am 14. Februar habe ich meinen Töchtern auch je ein Zettelchen mit einer Liebesbotschaft zugesteckt. Vielleicht waren diese Zettelchen für den Valentinstag gedacht?