wunderschöner brauch zur taufe / kindergeburtstag

jakobina
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 03.03.2010
Beiträge: 10
hallihallo,
ich finde es einen wunderschönen Brauch zur Taufe oder kindergeburtstag, dass man ein kleines Apfelbäumchen für das Kind pflanzt.
Als Symbol für das Wachsen und "gedeihen", als Symbol für die Liebe
des Lebens. Und das Kind kann später dann von dem Baum frische
Äpfel ernten und weiss immer: den baum hab ich zu meiner Taufe gepflanzt bekommen.
( Natürlich ist voraussetzung, dass die eltern , grosseltern, tante etc. einen garten haben und ein kleines fleckchen davon für das Bäumchen zur Verfügung stellen )
Aber ich finde die Idee riesig , man kann natürlich auch Photos von der Pflanzaktion machen ( für später ) und dazu ein sehr gut passendes Kinderbuch schenken,
das heisst "Der liebe Gott wohnt bei uns im Apfelbaum". Das hat auch richtig Bezug zu der bedinungslosen Liebe Gottes ......
Einen kleinen Apfelbaum-Setzling gibts für wenig Geld in jeder Baumschule.
Wie ich meine, ein herrlicher Brauch. vor allem weils für die natur gut ist find ichs gut und ein tolles event ist das feierliche einbuddeln allemal.
icon_biggrin.gificon_biggrin.gificon_biggrin.gif
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 2981
Ja das war mal gross in Mode mit dem Apfelbaum. Eine Bekannte von mir machte sich damals eine etwas andere Überlegung dazu. Sie fragte mich, was es wohl zu bedeuten hat, wenn das Bäumchen stirbt, nicht überlebt? Sie würde sich über dieses Geschenk nicht freuen. Deshalb wäre es ratsam, die Eltern einzuweihen.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
jakobina
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 03.03.2010
Beiträge: 10
ja natürlich yucca da würde ich auf jeden fall die eltern einweihen, aber da dürfte man sich ja nie ein haustier zulegen ( oder dem kind schenken) und auch ein speilzeug kann kauptt gehen, alles kann erneuert werden.icon_biggrin.gif
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 2981
Ich denke die Symbolik eines Apfelbaumes, welcher ein Kind zur Taufe erhält, ist nicht vergleichbar mit einem Spielzeug. Und wenn man einem Kind ein Haustier schenken will, müssen die Eltern sowieso einverstanden sein. Letztendlich tragen sie die Verantwortung.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Serratia
Dabei seit: 15.06.2017
Beiträge: 22
Ja, wenn jemand abergläubisch ist, kann das durchaus ein Problem sein, wenn der Baum eingeht. Ansonsten ist es aber wirklich ein schöner Brauch.
mama-maja
Dabei seit: 25.08.2017
Beiträge: 7
Ich finde den Brauch auch wunderbar. Jedoch wo pflanze ich ihn, wenn ich in einer Wohnung wohne?? icon_rolleyes.gif

Ich rede viel icon_biggrin.gif


Ich rede viel :D
jakobina
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 03.03.2010
Beiträge: 10
nachtrag: es gibt auch eine wunderbare aktion von und mit kindern zum bäumchenbpflanzen, die gibts überall und wenn man selbst keinen garten hat iost das toll ...da können sich kinder anschliessen und mitmachen, sofern ein ableger in der gegend ist:
"plant-for - the - planet"
Felaini
Dabei seit: 14.05.2018
Beiträge: 12
Hallo icon_smile.gif

Vielleicht kann ich dir da auch einen guten Tipp geben.
Viele schöne Ideen kann man sich natürlich auch im Internet suchen aber wenn man es schon persönlich haben will, dann sollte man sich selber was ausdenken.

Wir sind auch bald auf eine Taufe eingeladen und sind auch am schauen welches Geschenk es denn am Ende wird.

Paar Ideen haben wir icon_smile.gif Auch sind wir bei http://glueckwuensche-zur-taufe.info/ auf tolle Glückwünsche gestoßen.
Da werden wir noch eine Karte selber basteln und schauen, dass wir den Spruch da rein schreiben.

Wie sieht es bei euch aus?
Katharina Tüllmann
Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 40
Hallo Leute!
Das ist wirklich ein ganz wunderbarer Brauch. Und hat auch eine gnaz tolle Symbolik vor allem wenn man das Bäumchen zur Geburt pflant, so quasi als Lebensbäumchen.

Grüße Katharina
NadiaUta
Dabei seit: 04.03.2017
Beiträge: 31
Ups und ich höre von diesem Brauch das erste Mal.
Ich lebe wahrscheinlich hinter den Bergen.