Gibt es ein Forum für Eltern mit sterbenden Kindern?

Via
Dabei seit: 06.05.2009
Beiträge: 150
Ich habe auch einen Sohn der unheilbar krank ist und sterben wird. Für mich ist das schwierigste daran, dass ich immer wieder daran denken muss. Als es ihm noch besser ging, konnte ich diese negativen Gedanken verdrängen. Aber seit es ihm schlechter geht, denke ich jeden Tag daran. Ich wache nachts auf und schaue nach, ob mein Sohn noch atmet.
Ich werde wohl nie verstehen, wieso ein Kind mit einer unheilbaren Krankheit auf die Welt kommt. Nie, werde ich das begreifen können.
Und ich habe das Gefühl, dass niemand in meinem Umfeld wirklich versteht, wie es mir dabei geht. Nicht einmal mein Mann.
Es muss alles immer perfekt sein. Ich muss funktionieren. Ich muss arbeiten. Ich muss für alle da sein. Aber das geht nicht. Es geht einfach nicht. Keiner sieht das.

Ich wünsche euch, dass ihr auf dem Weg nicht alleine seid und dass ihr Zeit findet ... viel Zeit um mit der ganzen Situation zurecht zu kommen. Ich wünsch euch Freunde die sehen und verstehen und einfach nur da sind.
carola
Dabei seit: 07.01.2002
Beiträge: 643
der folgende link führt zwar nicht zu einem forum, aber zu leuten, die euch uneigennützig auf eine andere weise unterstützen möchten...
http://www.herzensbilder.ch/vision/
Via
Dabei seit: 06.05.2009
Beiträge: 150
Ich weiss nicht, wieso alle mit diesem "Herzensbilder" kommen. Die sind unsensibel, aufdringlich und zeigen nicht wirklich viel Verständnis! Die können ganz bestimmt nicht helfen. Die sind auf der Liste von "unbedingt umgehen" ganz oben! Und wer nicht hinter die Fassade sieht, tut mir wirklich leid.
Wiese
Dabei seit: 18.04.2009
Beiträge: 116
@via
aus reiner Neugier, warum machst du eine solche Aussage, hast du schlechte Erfahrungen gemacht oder dein Umfeld?


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.2014 um 12:07.]
carola
Dabei seit: 07.01.2002
Beiträge: 643
@via:
es ist schon so: nicht allen hilft das gleiche, offensichtlich gibt's aber auch leute, die sich getröstet fühlen von schönen erinnerungsbildern.
ich weiss ja nicht, was du für negatve erfahrungen gemacht hast, das würde mich nun echt auch interessieren, warum du so denkst. ich hab diesen link gepostet, weil eine kollegin von mir gelernte fotografin ist und sich auch schon für herzensbilder engagiert hat. ich weiss nicht, wie die anderen fotografen dort drauf sind, aber die ist ganz bestimmt nicht unsensibel...
Via
Dabei seit: 06.05.2009
Beiträge: 150
Ich habe das geschrieben, weil ich persönlich ganz schlechte Erfahrung gemacht habe. Aber nicht mit einem Fotografen. Ich kritisiere die Organisation von Herzensbilder. Sie ist viel zu aufdringlich und hat überhaupt kein Händchen dafür, wenn sie den Personen einfach ein bisschen Zeit lassen sollte. Ich finde nichts "uneigennütziges" dabei. Der Kontakt war sehr, sehr anstrengend, so dass es überhaupt nicht zu einem Fotoshooting gekommen ist. Sie ist einfach mega unsensibel.
Viele loben Herzensbilder in den Himmel. Die Idee, die da hinter steckt, finde ich auch wirklich gut. Aber ganz ehrlich, nicht so auf diese Art.
Bisher habe ich immer meinen Mund gehalten. Herzensbilder wird dauernd und überall empfohlen ... aber ich finde, man darf auch mal das andere sagen ...
Der Grund für meinen Kontakt zu Herzensbilder war, dass wir ein Familienfoto machen könnten. Wir haben kein einziges Bild, auf dem wir alle zusammen sind. Wir haben immer noch keines ... aber ganz ehrlich? Ich verzichte lieber auf ein Familienfoto, als mich nochmals bei Herzensbilder zu melden.
Wenn's dann sein soll, werden wir schon noch zu einem Familienbild kommen und wenn nicht, dann sollte es halt nicht sein.
Wiese
Dabei seit: 18.04.2009
Beiträge: 116
@Via danke fùr die Info, nun würde mich die Sicht der Herzensbilder interessieren, hast Du sie mal damit konfrontiert?
Yvonne
Dabei seit: 31.12.2001
Beiträge: 693
@Via
Da man sehr viel Gutes hört sonst, habe ich mir schon ein paar Mal überlegt, mich dort zu melden, werde dies vermutlich auch tun.
Falls du Bilder möchtest und nicht allzu weit weg wohnst, darfst dich auch sonst bei mir melden (Hobbyfotografin aus dem Aargau)
Liebe Grüsse Yvonne
Via
Dabei seit: 06.05.2009
Beiträge: 150
@wiese - natürlich habe ich sie damit konfrontiert. Ich war ja mit ihr in Kontakt und hab dabei mehrmals erwähnt, dass wir etwas Zeit brauchen, um den Termin mit dem Fotografen zu organisieren.
Wenn man mit jemandem etwas organisiert, wird man ja automatisch damit "konfrontiert"!!!

@Yvonne - mal schauen. Ich wohne in LU an der Grenze zum Aargau aber der Aargau ist gross und je nachdem, wo du wohnst, kann es immer noch ziemlich weit weg sein.
Im Herbst ist immer sehr viel los ... Jahreskontrollen mit meinem Sohn im Spital ... und natürlich hat jede Abteilung ihre eigene Jahreskontrolle ...!!! Bis ende Jahr habe ich sicher keine freien Termine.