Hochbegabt?

Kids66
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 02.12.2020
Beiträge: 13
Hallo, ich habe nun auch mal eine Frage an euch.
Mein Neffe geht in die dritte Klasse und hat große Schwierigkeiten.
Er arbeitet einfach nicht, stört andere Kinder und ist frech der Lehrerin gegenüber. Zuhause ist er das liebste Kind. Meine Schwester war bereits bei Psychologen und Therapeuten. Er wurde als vermutlich hochbegabt eingestuft. Hat jemand Erfahrungen damit ? icon_smile.gif
Franz Josef Neffe
Dabei seit: 17.11.2006
Beiträge: 1028
Wenn wir wollen, dass das Kind uns folgt, müssen wir mit SOG-Wirkung vorausgehen. Das klappt in der Schule im Ernstfall meist nicht, weil Lehrer nur DRUCK machen gelernt haben. Wie man sich was einfallen lässt, was ZIEHT, dafür könnten sich die Psychologen, Therapeuten und Lehrerkollegen praktische Anregungen in der neuen Ich-kann-Schule holen auf Youtube, Facebook, coue.org u.ä.
Den Müttern, die nicht ausweichen können und die übriggebliebenen und neu provozierten Probleme immer nach Haus geschickt bekommen, empfehle ich als praktische Hilfe die sog. Schlafsuggestion.
Das ist nichts weiter als ein GUTES Gespräch mit den tatsächlich zuständigen Kräften und Talenten, wenn das Kind schläft. Dann lenkt nämlich nichts ab und die guten Worte kommen an der richtigen Stelle an.
Du kannst den Kräften, die schwach erscheinen ganz gezielt Stärkung zusprechen und was ihnen sonst noch für eine gute Entwicklung fehlt. Du malst ihnen ihre Fortschritte möglichst in vielen Einzelheiten so aus, dass du dich schon richtig über ihr Wachsen freust - davon wachsen sie nämlich besonders gut und schnell: Guter Schlaf, gutes Erwachen, gute Atmosphäre auf dem Weg und in der Schule, alle freuen sich über die Erfolge des Kindes usw.usw.
Im Coué Brief Nr. 9 findest du praktische Beispiele und auf meinen Ich-kann-Schule-Videos auf Youtube ebenfalls. Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

"Wenn ich Sie in dem Irrtum lasse, dass ich es bin, der Sie gesund macht, dann mindere ich Ihre Persönlichkeit!" Émile Coué