Kindergeburtstagsidenn mit Kind/er im Rollstuhl

schweizernordlicht
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.12.2002
Beiträge: 98
Meine Mädchen werden Ende Januar 6 und 8 jährig. Nun möchte meine ältere Tochter 2 Schulgspänli im Rollstuhl zu gerne zum Geburtstag einladen. Ich stehe da voll hinter, allerdings ist es im Januar auch eine echte Herausforderung.
Im Internet habe ich leider gar nichts dazu gefunden icon_frown.gif(. Wir machen gerne an dem Geburtstag was besonderes, allerdings habe ich keine Ahnung wo man gut mit dem Rollstuhl hin kann. Habt Ihr mir da gute Ideen und Empfehlungen?
fraulein
Dabei seit: 26.10.2003
Beiträge: 1596
Ich würde sicher mit den Eltern Kontakt aufnehmen, nach Erfahrungen fragen, da sie sicher selbst schon Parties geschmissen haben u.ä.

Gegebenfalls brauchst du auch noch tatkräftige Unterstützung, je nachdem, was ihr unternehmen werdet.

Und möglicherweise solltest du ein wenig definieren, was ihr als "besonderes" anseht.

Partner, 4 Kinder mit teilweise Schwiegerkindern, aktuell 2 Enkel :-)
Stricken, Lesen und immer wieder an meinem Lieblingsplatz sitzen und den Bäumen zuhören.
loeckli1
Dabei seit: 17.03.2008
Beiträge: 143
Hallo, mein Sohn hatte auch mal 2 Kinder im Rollstuhl eingeladen. Ein Kind war Tetraplegiker und konnte nicht reden, dort kam die Mutter mit zu uns nach Hause. So konnte sie uns helfen. Das andere Kind kam alleine, doch ich wusste, wie ich ihm helfen musste beim Kuchen essen, denn es konnte den Kopf nicht aufrecht halten beim essen, aber selber mit den Händen essen, musste den Kopf einfach stützen.Wir blieben zuhause, machten Ballspiele, Watte blasen am Tich, da konnten alle Kinder mitmachen.Erkundige Dich doch bei denjenigen Eltern, was sie selber können. Viel Spass.
schweizernordlicht
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.12.2002
Beiträge: 98
Das mit den Eltern habe ich auch im Kopf, wollte nur schon mal alleine schaun was ich so rausfinden kann.
Das eine Mädchen ist schon älter und kann den Oberkörper normal bewegen. Die Jüngere ist erst 5 und hat eine Muskelschwäche und kann somit bei Ballspielen oä leider nicht mitmachen.
Eigentlich wollten wir in eine Anlage wie das Trampolino, wo ja nun eindeutig nicht geht, auch Schwimmen fällt aus. Für Zoo ist es fast zu kalt oder nicht unbedingt in der Nähe. Wenn wir hier waren, haben wir viel gebastelt und gespielt... dieses Mal wollten wir eigentlich was unternehmen. Aber eben was??
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5446
Mein Sohn hat ebenfalls einen Freund im Rollstuhl.
Als wir mal eine Geburtstagsparty machten, sassen erst alle am Küchentisch und backten mit Zopfteig Tierli.

Anschliessend konnte sich jedes Kind mit Toastbrot sein eigenes Sandwich kreeieren, mit Pizza-Zutaten (Tomaten, Champignons, Mozzarella, etc.), welches die Kinder ebenfalls backten.

Später machten wir noch ein "Klämmerli"-Fang-Spiel. Die Mutter des Rollstuhlkindes half mir dann und konnte ihn dann auch stossen, da er ja nicht gleichzeitig Fangen und den Rollstuhl (Hand) bewegen kann.

Es gab auch noch Spiele, wo die Kinder erraten mussten, welcher Gegenstand weggenommen wurde, oder einige Gegenstände wurden kurz gezeigt und anschliessend mit einem Tuch bedeckt, wo es gab rauszufinden, was alles drunter war.

die Schwierigkeit ist halt einfach, (bei uns war so) dass die "gesunden" Kinder halt herumrennen, oder das Zimmer vom Geburi Kind anschauten, welches im oberen Stock ist. Ebenfalls ist es halt mit einem Rollstuhl gleich viel enger wird. Auch unser Gäste-WC ist sehr knapp, drehen könnte er sich auf keinen Fall drinnen mit dem Rollstuhl.

Somit bin ich in so Situationen immer auf Hilfe angewiesen. Einen Ausflug mit nicht gehbehinderten Kindern und solchen im Rollstuhl ist (vor allem im Januar) echt schwierig. Vielleicht gestaltet Ihr die Party doch zu Hause. Die Kinder könnten ja auch zum Mittagessen kommen. Ihr könntet gemeinsam einen Kuchen backen oder Muffins, etc.

Die "Gefahr" besteht halt, wenn Ihr draussen was macht, dass die "gesunden" Kinder dem Rollstuhl Kind wegrennen. Die meinen das nicht böse, doch es ist einfach in der Natur der Kinder, herumzurennen. Da fühlen sich die Rollstuhl Kinder schnell (berechtigt) ausgeschlossen.

Deine Mädel können auch mal ein oder mehrere Kinder, die nicht im Rollstuhl sind, ins Trampolino einladen, wenn Ihr das möchtet.
donald
Dabei seit: 01.03.2004
Beiträge: 464
Kino

Nur wer gegen der Strom schwimmt kommt aufwärts
loeckli1
Dabei seit: 17.03.2008
Beiträge: 143
Kino oder Kindertheater gehen.Falls die Eltern von behinderten Kindern nicht Autofahren können dorthin, gibt es noch promobilbon 8 bekommen Behinderte zugeschickt), dann würde ein Taxi die behindeten Kinder an das Bestimmungsort fahren. Gruss loeckli1
slider12
Dabei seit: 21.01.2007
Beiträge: 3399
zoo¨!

nichts ist unmöglich!