Kosenamen für Papi

Megs
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 3
Mein Bruder ist seit zwei Jahren geschieden, hat guten und mehr als gesetzlich vorgeschriebenen Kontakt zu seinen Kindern. Auch mit seiner Exfrau kommt er nach wie vor gut aus, obschon die Trennung dazumal von ihr ausging. Seine bald 11jährige Tochter spricht ihn mit "mein Schnüggel", "mein Schnuggiputz" etc an, benimmt sich, als müsste sie die Frauenrolle einnehmen und befiehlt ihn herum. Wenn man ihn darauf anspricht (er himmelt sie etwa gleich viel an wie sie ihn), wird er wütend, schlicht, man kann nicht diskutieren mit ihm. Findet Ihr das normal oder sehe ich da später Probleme auf ihn zukommen.
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5605
Es scheint, als brauche er das. Probleme? Hoffentlich nicht für dich.
Nach Dale Carnegie: Sorge dich nicht, lebe!
Megs
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 3
Kann sein, frage mich jedoch, wieso er das brauchen sollte. Er hat seit 8 Monaten eine neue Partnerin. Ich sehe ihn meistens bei unseren Eltern, von dem her habe ich keine Probleme damit, höchstens muss ich schmunzeln, wenn er sich so herumkommandieren lässt.
Er hat auch noch einen Sohn, der ist einfach Sohn icon_confused.gif
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3316
Ich finde es schön wenn sie so ein gutes Verhältnis haben, glaub mir wenn sie dann voll in der Pubertät ist, kann das auch ganz schnell ändern. icon_redface.gif


„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5605
@goodie: Das tönt nach Erfahrung icon_razz.gif
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3316
GabrielaA, ja er ist halt ein vernünftiger und ernster Mensch und meine Tochter macht halt voll die Pubertät durch. icon_redface.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi