Muss ein Kind Grüezi sagen?

Moderatorin Hanna
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.05.2015
Beiträge: 0
Kennen Sie das: Die Schoggi in der Bäckerei nimmt das Kind zwar entgegen, bringt aber kein „Danke“ über die Lippen? Nach dem Spielnachmittag sagt das Kindergartenkind erst auf Aufforderung „tschüss“? Wie wichtig ist es Ihnen, dass Kinder verbale Umgangsformen befolgen – und wie reagieren Sie als Eltern in diesen Situationen?

In einem aktuellen Artikel aus «wir eltern» äussern sich Fachleute zum Thema Anstandsregeln; zudem finden Sie im Artikel 7 Tipps, wie Erwachsene Kinder in solchen Situationen unterstützen können.

Den Artikel lesen Sie hier: http://www.wireltern.ch/artikel/anstandsregeln-kinder-0417

goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 2966
Höflichkeit und Respekt müssen die Kinder schon früh lernen, aber man muss es ihnen vormachen und den Kindern selber gegenüber respektvoll sein und sie nicht etwa anschnautzen wenn sie zu schüchtern sind Hallo zu sagen oder Danke zu sagen.

Sagt hingegen ein Jugendlicher weder Danke noch sonst was, dann finde ich das nicht gut. Schliesslich müssen sie lernen sich in die Gesellschaft zu integrieren und irgendwann ins Berufsleben und versucht mal eine Lehrstelle für so ein Jugendlicher zu finden der jegliche Höflichkeitsformen verschmäht. Darum muss man schon früh damit anfangen ist meine Meinung. Respekt und Höflichkeit lernt es vor allem durch Taten/Vorbild und nicht nur durch Worte.
Die Tipps finde ich super.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Cyberschau
Dabei seit: 28.03.2017
Beiträge: 3
Kleinkinder anschnauzen nur weil se nicht "Hallo" sagen ist ein unding. Wenn se wirklich zu schüchtern sind gehe ich immer in die Hocke, strecke meine Hand entgegen und sge "Hallo junger Mann oder Hallo junge Dame". Wenn dann was zurück kommt super, wenn nicht auch nicht schlimm. sind halt Kindern. Man muss ihnen halt Zeigen, das es normal ist Hallo, Danke, Bitte usw zu sagen.

Bei Jugendlichen kann man auch ruhig mal nachfragen ob sie nicht sprechen können oder warum den hier kein Hallo kommt. Nen entsprechenden Spruch habe ich da immer auf den Lippen.

Grundsätzlich gehört es zum guten Ton, seinem gegenüber Respektvoll und Höflich entgegen zu treten.
RenaW
Dabei seit: 06.10.2005
Beiträge: 1796
Ja, es ist ein Unterschied ob es sich um Kleinkinder oder Jungedliche handelt. Kleinkinder sind in der Lernphase, wo man alles oft vormachen oder erklären muss. Ab einem gewissen Alter darf man erwarten, dass dieser Lernprozess abgeschlossen ist und die Kinder/Jugendlichen dass wissen.
Oluna
Dabei seit: 01.10.2014
Beiträge: 2
Höflichkeit finde ich sehr wichtig. Kinder schauen sich ab, wie die Eltern im Umgang mit anderen agieren - also immer mit gutem Beispiel vorangehen.

Wenn den Kleinen Schüchternheit im Weg steht, ist das in der Regel gut zu erkennen, und man kann entsprechend damit umgehen.

@Cyberschau hat ein sehr gutes Beispiel dafür geliefert. icon_smile.gif

Hannely
Dabei seit: 12.06.2016
Beiträge: 20
Höflichkeit finde ich wirklich sehr wichtig, es drückt einfach den Respekt zum gegenüber aus. Wenn ein Kind kein Danke über die Lippen bringt, so sollte man immer auch hinterfragen warum nicht? Schüchtern? Angst? Keine lust? Und je nach dem sollte dann getadelt oder unterstützt werden.

Die Zukunft existiert zuerst in der Phantasie, dann im Willen und dann in der Realität.
Franz Josef Neffe
Dabei seit: 17.11.2006
Beiträge: 1020
Wenn wir überhaupt auch nur das Problem verstehen wollen, sollten wir nicht die Eltern sondern erst einmal die Kinder fragen, wie wichtig es ihnen ist, immer das zu sagen, was wir und andere - weil wir darauf konditioniert sind, hören wollen.
Sonst wachen wir aus dem Wahn niemals auf, dass wir das alles "nur für das Kind" täten.
Wir sind selber noch Kinder und haben Angst, dass man uns die Anerkennung entzieht, uns scheel anschaut und ausgrenzt, uns blamkert und an den Pranger stellt. Das sind tausend Jahre alte Muster, in denen wir festhängen, und das Leben gibt uns eine Chance, indem es unsere Kinder die Fehler machen lässt, die wir längst hätten machen und genießen und genau anschauen und daraus lernen sollen.
Dann hätte unser eigenes "Grüezi" einen helleren Klang und wir würden eine Figur dabei machen, die jeder gerne nachmachte, weil es uns damit gut ginge.
Offenbar sind wir noch lange nicht so gut, dass uns Kinder nachmachen, und unsere Belehrungen zeigen, wie sehr wir uns selber schon aufgegeben haben. Mit unserem DRUCK-Vorbild haben wir keinerlei SOG-Wirkung.
Franz Josef Neffe

"Wenn ich Sie in dem Irrtum lasse, dass ich es bin, der Sie gesund macht, dann mindere ich Ihre Persönlichkeit!" Émile Coué