Strafe muss sein

Mmmocca
Dabei seit: 11.09.2013
Beiträge: 127
@Therstand:

Es ist nicht einfach, Stiefmutter zu sein. Du hast eine kleine Tochter, die viel Aufmerksamkeit von dir und deinem Partner braucht. Deine Tochter zahnt, und ist bestimmt deshalb sehr anhänglich. Ausserdem gewöhnt ihr sie gerade an ihr eigens Bettchen.

Ich kann sehr gut verstehen, wie frustrierend es ist, wenn das kleine Kind vom älteren Kind abgelenkt wird und schlimmstenfalls gleich nach dem Einschlafen wieder geweckt wird.

Das ältere Kind kommt dir im Vergleich zu deiner Tochter wahrscheinlich sehr gross und kompetent vor.

Mit 4 Jahren kann man aber noch nicht immer selber sauber den Po abwischen. Auch die Zähne kann man mit 4 Jahren noch nicht gut genug putzen, das gelingt erst 12-jährigen Kindern. Auch Kleider an- und ausziehen können nicht alle 4-jährigen Kinder – eines meiner Kinder wollte noch im Kindergarten meine Hilfe beim An- und Ausziehen.

Du hast es bestimmt nicht einfach als junge Mutter, Partnerin und Stiefmutter, das alles sind anspruchsvolle Aufgaben. Ich wünsche dir ganz viel Unterstützung und Hilfe durch deinen Partner, Familie oder Freunde. Je mehr du die Last auf mehrere Schultern verteilen kannst, desto besser für deine Tochter, dich und den Rest der Familie.

Dein Stiefsohn hat es aber auch nicht einfach, als grosser Halbbruder und Stiefsohn. Er ist mit 4 Jahren noch ein kleines Kind, das sehr viel Aufmerksamkeit, Liebe, Fürsorge und Verständnis braucht. Ich wünsche mir sehr, dass er dies alles von seinem Umfeld, und vor allem auch von dir, erhält. Du bist für ihn eine sehr wichtige Bezugsperson.

Alles Gute wünsche ich dir und deiner Familie!
Scheri
Dabei seit: 22.12.2014
Beiträge: 399
Schön Mmmocca, dass du für Therstand Verständnis aufbringst und deine Worte weder verletzen noch ausgrenzen und somit Verständnis schaffen können.
Wirbelsturm
Dabei seit: 10.08.2013
Beiträge: 329
@KlaraM echt jezt? Kommen wir nicht alle mal an die Grenze? Dann hätten wir alle keine Kinder in die Welt setzen sollen. Ja meine Kids brachten mich auch immer wider mal an die Grenze wo ich nicht mehr weiter wusste, und musste mir auch solche Komentare anhören wie weshalb hast den Kinder hättest verhüten können u.s.w es vraucht Nerven und Geduld manchmal hat man die weniger manchmal mehr. Uns geht es auch nicht immer gleich gut. Und jeder handelt bei der Erziehung nach seinem besten Gewissen.
@Therstand, wäre es mal eine möglichkeit das Du mit Deinem Stiefsohn mal alleine etwas unternimmst was er ferne möchte? z.B ein Bad oder Zoo besuch odee Abends lies doch beiden zusammen etwas vor und lass mal ihn ein Buch aussuchen was Du vorlesen könntest. Leider gibt es kein Patentrezept aber ich wünsch Dir das Du ruhe in Dein Alltag bekommst.


Mir egal ob ich in den Himmel oder in die Hölle komme, ich hab auf beiden Seiten Freunde.

Menschen glauben oft der Mehrheit und nicht der Wahrheit.

Einige Menschen sind nicht Dumm, die haben einfach nur Pech beim Nachdenken
KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
*ascheübermeinhaupt*

Nun, ich gebe es zu, ich habe mich massiv geärgert über die Art und Weise, wie Therstand über einen Vier(!)jährigen schreibt. Aber ok, ich kann auch konstruktiv (obwohl, mein erster Beitrag war durchaus ernst gemeint: in dieser Situation würde ich vorerst von weiteren Kindern abraten). Aber nun denn, meine drei konstruktiven Ratschläge:

1. Mach mal eine Liste, was der kleine Bub richtig gut kann, was ihn einmalig macht, was du vermisst, wenn er nicht da ist, was dich zum Lachen bringt, in welchen Momenten du ihn einfach nur knuddeln musst, warum er einzigartig ist.

2. Sitz mal ganz ruhig nur mit ihm hin, wenn die Kleine schläft, und erzähl im alles, was auf dieser Liste steht. Ganz kindgerecht.

3. Wenn mal wieder etwas nicht so läuft, wie du es dir vorstellst, sprich nicht mit dem Kleinen darüber, sondern mit deinem Mann. Es ist seine Aufgabe, sich um den Buben zu kümmern. Wenn es nicht klappt, liegt es am ehesten daran bzw. es ist der Teil, wo sich am schnellsten und einfachsten etwas ändern lässt. Warum kümmert er sich nicht um den Buben, während du der Kleinen vorliest? Er kann doch mit ihm Zähne putzen, Geschichte lesen, Zeit verbringen? Scheint mir logisch, dass der Grosse viel Zeit mit seinem Papa verbringen will. Wenn ich das richtig verstehe, ist er ja nur Teilzeit bei euch. Also muss er die ganze Aufmerksamkeit in dieser kurzen Zeit einfordern.

Und Nachtrag, weil ich den Titel nochmals gelesen habe: NEIN, Strafe braucht es hier ganz, ganz sicher nicht.

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.2016 um 16:47.]
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5508
Ich habe jetzt den Beitrag auch gelesen. Einem 4 jährigen als Strafe zu verbieten, seinen Papi nicht mehr zu besuchen? Da verstehe ich schon, dass er rebelliert.

Vielleicht war es ja nicht mal Absicht, dass er die kleine Halbschwester mit dem Fuss ins Gesicht getroffen hatte?

Ich stimme voll und ganz Klara zu, dass doch der Vater sich die Zeit für seinen Sohn nehmen soll.

Der Junge lechzt doch gerade nach Aufmerksamkeit und macht alles, damit nicht nur das Mädel beachtet wird. Ist das so schlimm, wenn Eltern einem 4 jährigen noch den Po wischen nach der Toilette? Wenn sie ihm beim Zähneputzen helfen? Das fände ich sogar noch besser.

Ich hoffe einfach, dass du nicht vergisst, dass hinter diesem "Monster", denn so wird es hier dargestellt, ein Kind mit einer Seele verbirgt.
Scheri
Dabei seit: 22.12.2014
Beiträge: 399
@Klara

Nach der Asche über deinen Kopf ist mein positives Bild von dir wieder im Reinen. icon_smile.gif
thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
@Therstand1989
Ich habe Deinen Bericht auch gelesen und mir kam dabei der Gedanke, ob der Vierjährige vielleicht aus Eifersucht so heftig reagiert? Dass er sich beim Einschlafritual bei der Kleinen ausgegrenzt fühlt und darum stört? Vielleicht möchte er auch so klein und umsorgt sein, wie seine kleine Halbschwester? Denn von ihm, dem Grossen, wird schon allerhand verlangt, er sollte dies und das alleine können, und sich zudem angepasst und verständnisvoll verhalten... Es ist vielleicht nur ein kleiner Trost, aber solche Eifersuchtszenen kommen auch bei Geschwister vor, die zusammen aufwachsen. Der Umstand, dass der Junge bei Mama wohnt, zeitweise von der Oma betreuut wird und sich alle paar Wochenenden in Eure Familie einfügen muss, ist auch nicht zu unterschätzen.
tomsch
Dabei seit: 08.12.2016
Beiträge: 11
ich bin der Meinung, das weder psychische noch physische Gewalt an Kindern ausgeübt werden darf. Von daher ist das mit der Strafe nicht rechtfertigenbar...
kapitänin
Dabei seit: 13.07.2016
Beiträge: 16
Ich finde Strafe ein schwieriges Konzept, gibt es etliche Bücher drüber und ist ein streitbares Thema