Was ist ein guter Vater??

SamuelWyatt
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 24.11.2020
Beiträge: 3
Was ist für euch ein guter Vater, was ist ein "schlechter" Vater?
Kann auch ein Vater sein, der von den Kindern getrennt lebt.
Ein Vater, dem das Kind immer überflüssig ist und am liebsten seine Ruhe will, ist das ein schlechter Vater? Ein Vater, der das von ihm getrennte Kind 2x pro Jahr sieht und selber nie daran denkt, mal anzurufen, ist das ein schlechter Vater?
Ein Vater, der selten etwas mit den Kindern macht, ist das ein schlechter Vater? Was macht es aus, dass ein Vater, den Verdienst erhält, er sei ein guter (oder schlechter) Vater? Ein Vater, der sein Kind oft anschreit, ist ein schlechter Vater?
Ein Vater, der seine Freizeit mit den Kinder verbringt, ist das ein guter Vater? Ein Vater, der Abends seine Kinder auch mal ins Bett bringt, ist das ein guter Vater? Der mal nachts aufsteht, wenn das Kind weint, damit die Mutter liegen bleiben kann? Usw.

Gibt es einen Weg, den "schlechten" Vater zum guten zu bekehren?

Ein guter Vater ist für mich einer, der mal was mit dem Kind unternimmt, der sich für sein Kind intressiert, der sich, wenn nötig, für Kind (und Familie) einsetzt. Der die Verantwortung für sein Kind übernimmt. Damit meine ich nicht unbedingt die finanzielle. Wenn eine Frau schwanger wird, ungeplant, reicht es nicht, wenn der Vater Unterhalt zahlt, aber vom Kind nichts wissen will oder es gar "verheimlicht".

Bin gespannt, was eure Meinung dazu ist.
Kids66
Dabei seit: 02.12.2020
Beiträge: 13
Guten Abend,
ich möchte mal meine Meinung einbringenicon_cool.gif
Ein Vater ist dann für mich gut, wenn er schlicht und einfach für seine Kinder da ist und ihnen die nötige Liebe und Zuneigung bieten kann. Ein Kind liebt seinen Vater auch dann, wenn man mal nichts zusammen unternimmt. Natürlich sollte das nicht immer der Fall sein.. Wie bereits gesagt, ist es wichtig, Verantwortung zu übernehmen.

Ein schlechter Vater ist derjenige, welcher sich nicht für die Kinder interessiert, sich nicht kümmert und nicht für seine Liebsten da ist.
Liebe Grüße
Supermommy09
Dabei seit: 06.12.2020
Beiträge: 0
Guten Abend,

ich glaube jeder hat seine eigenen Definitionen für die Wörter gut und schlecht. Ein vorbildlicher Vater sollte fürsorglich sein, die Mama helfen, ein Familiengefühl entwickeln, mit dem Kind spielen und es zu Bett bringen und weitere Bedürfnisse des Kindes füllen. Ein schlechter Vater wäre ein Mann, der sich nicht um das Kinds kümmert, der den Gedankengang hat, dass die Mama alles hinbekommt alleine. Sowas ist in meinen Augen ein schlechter Vater.

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.
SteBi
Dabei seit: 22.02.2021
Beiträge: 3
Die wichtigste Aufgabe der Eltern ist es meiner Meinung nach dem Kind jederzeit zu zeigen, dass man es liebt. Das gilt logischerweise für Väter und Mütter gleichermassen. Wir Eltern sind das Rückgrat unserer Kinder, auf unsere Unterstützung sollten sie sich jederzeit verlassen können. Das heisst natürlich nicht, dass man nicht kritisieren und fördern sollte. Ausserdem sollte ein Vater - getrennt von der Mutter oder nicht - den Alltag mit den Kindern verbringen. Also wenn möglich nicht nur Ausflüge und Ferien sondern auch den normalen Wochenalltag mit Kindergarten / Schule / Lehre etc. Das ist die beste Voraussetzung für ein gesunde Bindung. Mindestens ist das meine Erfahrung.
mercelkoerner
Dabei seit: 06.08.2021
Beiträge: 59
Ich glaube, dass ein guter Vater zu sein einfacher ist als eine gute Mutter zu sein, man muss einfach für seine Kinder da sein und sich um seine Kinder sorgen
elviramertens
Dabei seit: 22.07.2021
Beiträge: 0
Ein guter Vater ist einfach das, was ein guter Vater ist
Erdbeere66
Dabei seit: 07.01.2022
Beiträge: 1
Es guter Vater ist genau so ein Elternteil wie Mutter. Unterschied ist nur in der Anfangszeit, weil der Papa keine Milch produzieren kann. Ansonsten 50/50 Aufgabenverteilung in ALLEN Bereichen des Lebens des Kindes. Das größte Problem ist, dass viele Mütter es nicht zulassen.
4-Seasons
Dabei seit: 04.02.2022
Beiträge: 4
Ein guter Vater...ist wenn er seine Kinder nicht vernachlässigt.

Darf ich hier die Gedanken mein Sohn geben?

Aus dem Herzen eine meines Kinder:

Papa, wir sehen dich nur jeden zweiten Sonntag, du holst uns ab und fährst uns zu deiner Mutter und wir essen dort, das ist alles.

Warum nimmst du mich nicht in deine Arme, und sag mir, dass du mich vermisst hast, sag mir, dass du immer für mich da bist.

Bitte Papa, interessiere dich für mich, sag mir, dass ich gut bin, bitte mach Pläne mit uns, wir wollen uns auf verschiedene schöne Dinge freuen, die wir zusammen machen können.

Bitte sprich mit mir! Sag nicht nur hallo, das reicht einfach nicht!
Papa, wir haben neue Hobbys angefangen, viel Sudoku, wie du es magst, wir müssen viel nachdenken, und wie du immer gesagt hast, es ist das beste Hobby überhaupt, und dass all diese Sporthobbys Nonsens sind.

Ich möchte, dass du mich liebst, deshalb habe ich mich für diesen Hobby entschieden. Du wärst zu böse gewesen, wenn ich etwas anderes, wie Kunst oder Sport gewählt hätte, das weiß ich, deshalb habe ich mich für die Hobby mit Sudoku entschieden. Ich will nicht, dass du mir böse bist, das ist alles.

Papa, ich weiß, dass du in deiner Freizeit andere Dinge tust, anstatt bei uns zu sein, ich werde versuchen, dasselbe zu tun, weil es wahrscheinlich so sein muss.

Papa, mir geht es nicht gut. Aber ich werde es dir niemals sagen, niemals. Ich will nicht, dass du weißt, wann es mir schlecht geht. Ich will nicht, dass du siehst, dass ich traurig bin. Ich bin traurig wegen vieler Dinge, die im Familienleben schwierig sind.

Deshalb sage ich dir, dass alles in Ordnung ist. Weil ich möchte, dass du mich liebst. Ich will dich nicht belasten. Wenn du keine Zeit mit uns hast, OK, aber wenn du ein bisschen Zeit hast, möchte ich, dass du mich liebst und sagst, dass du stolz auf mich bist. Ich möchte hören, dass ich für dich wichtig bin.

Ich möchte so sein, wie du, weil du mein Vater bist. Und weil ich weiß, dass du nicht erwartest, dass ich es dir sage. Egal, was ich fühle, du erwartest, dass ich es für mich behalte.

Ich möchte nur, dass du glücklich und stolz auf mich bist, deshalb versuche ich, so zu sein, wie du es dir wünschst.

Ich werde dir nie zeigen, wenn ich traurig bin. Denn ich weiß, dass du es nie verstehen wirst. Nie.


[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.2022 um 19:47.]