Sprachaufenthalt

Lena 75
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 93
Salut zusammen
Unsere Tochter ist an der Kantonsschule und hat die Aufgabe, einen obligatorischen Sprachaufenthalt möglichst selbständig zu planen & organisieren. Die Eltern dürfen bezahlen icon_smile.gif
Der Aufenthalt ist im Jahr 2023 & dauert 6 Wochen. Sie möchte nicht in eine Schule, sondern gerne ein Praktikum / oder einen Einsatz als Volunteer leisten. Sprache Englisch. Hat uns jemand einen Tipp, wer uns dabei behilflich sein könnte? Die von der Schule empfohlene Organisation könnte "nur" Praktika in Südafrika oder Irland in einem Pub vermitteln. Zur Zeit "träumt" die Tochter noch von Australien (Tierpraktikum) oder etwas mit Kindern (Au pair) oder Helferin bei einem Grossanlass...
Hat schon mal jemand sowas organisiert? Was gilt es zu beachten? Hat jemand Erfahrung mit der Seite Volunteer World? Wir sind sehr dankbar um alle Hinweise & Tipps.
Beste Grüsse
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3251
Bieten nicht so Organisationen wie Unicef so Volunteers an? Da macht sie sicher was gutes und kann mit Kinder arbeiten. Da ist sie auch in einer Geschützter umgebung.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
baron10
Dabei seit: 19.06.2022
Beiträge: 8
Eine Sprachreise nach Australien halte ich schon für etwas fantastisches. Kann dir aber nicht sagen, wer sowas organisiert. Bei mir in der Schule gab es damals extra Angebote für sowas
Lena 75
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 93
Danke für eure Nachrichten...wir suchen noch etwas weiter...Unicef bietet "nur" längere Praktikas an...