Was fehlt Euch jetzt, wonach zerreisst es Dich?

roebi
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 453
Guten Morgen

Es wird nicht nur bei mir so sein, dass bei den alten Forumshasen die Kinder wohl schon oder bald erwachsen sein werden.
Nun all die Jahre waren wir auf die eine Seite stark eingeschränkt auf die andere Seite haben wir was bekommen, dass man sonst nicht bekommen kann.

Aber auf der eingeschränkten Seite hat sich ev. bei dem einen oder anderen verschiedene Interessen/Wünsche/etc. entwickelt die nun noch nicht hat umsetzen können.
Vielleicht war das Interesse der Wunsch ja auch schon immer da, aber man hat es vor sich hergeschoben "mach ich dann mal wenn die Kinder raus sind"

Ich war viel zu wenig auf Reisen bzw. ich würde so gerne vieles mit eigenen Augen sehen bzw. erleben, wie z. Bsp.:
- ich vermisse einen richtigen Winter, ev. mal Winterferien in Skandinavien oberhalb dem Polarkreis, das gäbe ev. noch die Gelegenheit die Aurora borealis zu sehen. Schlittenhundefahren, die zugeschneite Landschaft geniessen, mal -40 grad auf der eigenen Haut spüren
- Kanada bereisen, British Columbia bzw. die Westküste. Die Kanadier sind nette Leute, das Land ist rau oft fast unberührt, aktuell könnte ich mir gar vorstellen zu prüfen dort zu leben...
Ich will auch mindestens 1 Mal einen Lachs selber fangen und diesen dann auch frisch verspeisen. Bären, Elche, Wölfe, etc.. in freier Wildbahn zu sehen ist sicher auch ein eindrückliches Erlebnis, auch Wale kann man an den Küsten sehen.
- Eine Reise zum Baikalsee, und/oder mit der Transib(Transsibirische Eisenbahn) und dann die Halbinsel Kamtschakta anschauen.
- Spitzbergen und/oder Spitzebergen, da gibt es so viel zu sehen.

- Machu Picchu, wäre ganz sicher auch eine Reise wert, oder andere Ziele alter Kulturen und deren Hinterlassenschaften

- Ab und an habe ich gar den Gedanken ein Instrument zu lernen, obwohl das Prädikat "unmusikalisch" für mich noch immer ein Kompliment ist.. icon_eek.gif

- Meine Kochkünste verfeinern, wenn ich nicht arbeiten müsste, würde ich mich ev. in eine entsprechende Ausbildung begeben

- Vielleicht beginne ich mal wieder zu Angeln

- Auch mal wieder Goldwaschen gehen, eine gewisse Spannung ist immer dabei, auch wenn die in der Vergangenheit meist vergebens war. Aber schön war es trotzdem, die Orte die man sieht, man ist den ganzen Tag draussen und mit den richtigen Gesellschaft macht es so oder so Spass.

- Eigentlich müsste ich einen grossen Garten haben um all meine Ideen für Gegrilltes umsetzen zu können.... icon_lol.gif

- Eine andere Idee ist so eine Art Restaurant zu führen, aber ohne, dass man davon Leben können muss. Da müsste ich nicht einer Speisekarte folgen, sondern würde spontan was machen. Es wäre wohl auch nicht in dem Sinne ein Restaurant sondern eher ein Hobbyraum mit entsprechend eingerichteter Küche

Dies waren ein paar meiner Gedanken, wie geht es Euch so damit?

Gruss
Röbi


Das Universum und die Dummheit der Menschen sind grenzenlos, nur beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher! Albert Einstein
kaye
Dabei seit: 25.11.2009
Beiträge: 972
Mach es, schnell!
Ich bin leider nicht "endlich frei", sondern irgendwie noch eingeschränkter als früher mit Kind. Der Job ist verantwortungsvoller und damit stressiger, und leider 100%. Mein Mann ist gesundheitlich nicht so zwäg, mein Vater langsam gebrechlich.
Was ich gerne haben wollte und jetzt habe, ist ein Hund. Darum bin ich viel draussen, was mir gut tut. Aber das schränkt die Freiheit für Reisen auch wieder ein.
Was ich wirklich sehr gerne wieder machen würde, ist, in einem Chor zu singen.
Etwas, was ich noch nie vorher gemacht habe, hatte ich bis jetzt nicht die Musse, mir etwas zu überlegen. Ich wünsche mir vor allem Sachen, die schön waren, nochmals zu erleben. Ferien in den Bergen, in Holland, in Frankreich, in Deutschland. Am liebsten jeweils nur mit jemandem zu zweit, da ich es sehr anstrengend finde, bei Reisen mehrere Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen.
jeruscha
Dabei seit: 30.12.2003
Beiträge: 1196
Kinder sind bei mir auch so langsam alle "gross", Sorgen bleiben, grosse Pläne habe ich trotzdem (noch) nicht, finanziell sieht es immer noch nicht gut aus, Arbeit ist anspruchsvoller, Gelenke beginnen unter dem jahrzehntelangen Verschleiss zu leiden. Derzeit zweifle ich daran ob und wann die Energie zurückkommt, sich die Optionen tatsächlich bessern.... klingt alles eher pessimistisch.

Freiheiten die ich geniesse: abmachen zu können ohne Kinderbetreuung zu organisieren, Arbeitspläne meines Mannes und mir nicht mehr aufeinander abstimmen zu müssen, nicht mehr von Monat zu Monat zittern müssen ob alles organisatorisch aufgeht. "Kinder" die noch zuhause leben sind zu guten Köchen mutiert und sind nicht mehr mäkelig.