Im Schnitt 10000 Franken pro Haushalt

lirumlarum122
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 205
Natürlich sind es nicht 10'000. Da wurde erstens grosszügig aufgerundet und Geld, das wir gar nicht erhalten eingeschlossen, z.B. die Lohnabzüge. Das verfügbare Einkommen pro Haushalt beträgt rund 6700 Franken.

"Das durchschnittliche Bruttoeinkommen je Haushalt betrug im Zeitraum 2009-2011 monatlich 9565 Franken. Davon abzuziehen sind knapp 30 % für obligatorische Ausgaben wie etwa für Steuern oder Sozialversicherungsabgaben."

KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
@lirumlarum

Wir sprechen ja auch von Bruttoeinkommen. Das ist nun mal vor den Abzügen und vor den Steuern sowieso.
Grillmeisterin
Dabei seit: 24.08.2014
Beiträge: 12
Fine ich echt gar nicht so viel. In vielen Haushalten wohnt doch noch die Tochter oder der Sohn, die eine Lehre absolvieren oder sogar diese abgeschlossen haben. Selbst wenn das nicht der Fall ist, sind 10'000 Franken vor Steuern auch nicht astronomisch hoch, wie das oft dargestellt wird. Was da schon nur für Steuern und Krankenkasse weggeht.
KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
Genau. Es gibt ja auch nicht nur Haushalte mit Familien mit Kleinkindern. Es gibt auch jede Menge Doppelverdiener, mit und ohne Kinder.
Ceci09
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 25.07.2014
Beiträge: 9
Ich persönlich finde 10000 auch nicht viell deswegen war ich neugierig aber nach dem alle oder fast alle die Kommentare gelesen habe bin ich der Meinung dass es viel braucht bis jemand diesen Betrag verdienen kann...
*eineFremde*
Dabei seit: 12.06.2012
Beiträge: 199
Unser Haushalt sogar einiges mehr.
Wohnen doch momentan (noch) 2 voll verdienende Kinder im selben Haushalt. Dann wird deren Lohn auch dazu gerechnet, oder?


Ceci09
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 25.07.2014
Beiträge: 9
Ja deren Lohn wird auch dazu gerechnet. Deswegen meine ich nur eine Person mit diesem Lohn ist nicht mehr selbstverständlich..aber es gibt immer noch..