Ist mein GG geizig?

Mish2411
Dabei seit: 25.07.2017
Beiträge: 3
@Jeruscha

Ich nenne es einmal meine Dummheit...
Stand schon oft vor der Trennung. Bin aber zu gutgläubig und dann ist da noch unser Kind und und und.
Ich brauche ja auch nicht viel, als ich noch meiner Arbeit nachging war alles halb so wild, aber jetz könnt ich ihm an die Gurgel!! Wenn er wenigstens auch Mal zu Hause wäre, sich ordentlich um Kind und Frau kümmern würde.. tja auch dass ist Fehlanzeige

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.2017 um 19:07.]
NYC
Dabei seit: 20.11.2015
Beiträge: 84
@Mish
Was möchtest Du denn?
Er kümmert sich nicht und lebt quasi auf Deine Kosten? Oder bist Du ihm sehr dankbar, dass er die Miete bezahlt und willst darum bei ihm bleiben?

Ich verstehe einfach nicht, wie man sich als Frau so behandeln lassen kann und sich dann noch versucht zu rechtfertigen!
Wie war denn eure Abmachung, als Du aufgehört hast zu Arbeiten?

Mein Rat wird wohl hier kaum ankommen, aber ja, ich hätte ihn schon gestern auf den Mond geschickt.....
Mish2411
Dabei seit: 25.07.2017
Beiträge: 3
Danke für die ehrlichen Antworten.
Also kurzfassung der Geschichte 😊
Ich arbeitete in einer KiTa und nahm mein Kind dann mit zur Arbeit, es wurde mir alles zu viel ich bekam Panikattaken immer wenn ich alleine war, ich nahm 16kg ab, wog nur noch 36kg, jede Nacht bis zu 12 mal aufstehen und dann Morgens um 5 den kleinen wecken, am Abend schlief er im Auto ein und ich brachte ihn nicht mehr zeitig ins Bett.. die KiTa ging konkurs und das wurde mir alles zu viel. Dann kam die Kündigung ( also nicht ganz freiwillig Hausmutter geworden ) . Ich wollte zuerst in eine andere KiTa jedoch nicht mit überzeugung.. es ging mir wesentlich besser ohne die Arbeit und ich wollte bei meinem Kind sein. Bei jeder anderen KiTa war der Arbeitsweg sehr weit, der Lohn schlecht und dann noch einen Krippenplatz bezahlen.. ich hätte noch 400.- zum leben gehabt, dies war unmöglich..
Deshalb haben wir vereinbart dass er die ganze Miete bezahlt und deshalb so egoistisch es auch klingt, brauche ich ihn noch um die Miete zu bezahlen! Ich möchte nun Tagesmutter sein, sobald ich genügend Anmeldungen habe wird die Situation anders aussehen und wenn es so weiter geht werde ich mich dann auch von ihm trennen!
Con71
Dabei seit: 08.01.2016
Beiträge: 60
Also ich kann fast nicht glauben, was ich hier lese. Aber es ist wohl wahr, ich habe Freundinnen, die es auch so haben oder hatten, mit ihren sogenannten GG's. Es gibt sogar Frauen, die nicht wissen, wieviel ihre Männer verdienen.

Bei uns verwalte ich das Geld. Mein Mann verdient ca. 4 x so viel wie ich, ich habe jedoch eine Erbschaft gemacht. Selbstverständlich war ALLES Geld immer unser Geld. Ich lasse ihm immer eine vereinbarte Summer auf dem Lohnkonto stehen, den Rest nehme ich für Zahlungen oder Transfer auf ein Sparkonto. Bei meinem Konto ebenso. Wer mehr braucht, als er hat, der nimmt mal die Visa (dies ist kein allgemeiner Tip, man muss die Kreditkarte im Griff haben).

Aber ein Mann, der seiner Frau oder Freundin Taschengeld gibt, da stehen mir die Haare zu berge....
samsan
Dabei seit: 23.07.2017
Beiträge: 9
Ich glaube, das Problem ist hier nicht wirklich das Geld sondern ein Punkt in Eurer Beziehung wo Ihr Euch einig werden müsst. Du musst für Dich entscheiden ob es fair es was er tut.
Ich denke Du kannst nichts daran ändern wie es ist. Wenn es immer im Streit endet, dann hat er seine Position gesetzt und wird sich auch nicht umstimmen lassen.
Ich finde es auch nicht fair, dass ist meine Meinung aber Du musst entscheiden ob Du damit leben kannst.
NadiaUta
Dabei seit: 04.03.2017
Beiträge: 29
Ich frage mich was du machen würdest wenn die Sache andersherum wäre? Du verdienst 6T und er bekommt die 2500 und macht Essen etc?

Es ist ja auch nicht so das Versicherungen umsonst laufen, Urlaub wer zahlt denn wenn die Familie mal eine Ausflug macht. Da wurde so viel einfach ausgelassen und keiner hat es bemerkt?
flaxiis
Dabei seit: 21.01.2020
Beiträge: 2
Was passiert mit dem restlichen Geld?

Ich wäre überhaupt nicht damit einverstanden, wenn mir mein Mann
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1053
Auch wenn das Thema schon älter ist

Währe das erste, was zu machen wäre, ein Budget erstellen, mit allen Einnahmen und (fixen) Ausgaben
Und nur so, könnte man beurteilen, ob der Partner geizig ist, bezw wieviel er ihr abgeben müsste, vom Geld?
Wenn du mühe damit hast, das Geld so einzuteilen, das es bis Ende Monat reicht, wäre eine Möglichkeit, das du das "'haushaltsgeld'" wöchentlich bekommst, anstatt monatlich.

Merke es bei mir selber, wenn das Geld gerade reingekommen ist, verleiten es mich eher dazu, etwas zu kaufen, was nicht zwingend notwendig ist und gegen Ende, muss ich dann schauen, das es noch reicht
wileda56
Dabei seit: 12.10.2015
Beiträge: 19
Wir haben ein geteiltes Konto, so können wir uns solche Sorgen und Streitigkeiten immer gut ersparen. icon_smile.gif
lucasbergmann
Dabei seit: 04.09.2020
Beiträge: 1
"amedina" schrieb:

Bei uns läuft das auch so wie bei princess. Wir haben ein gemeinsames konto und von dem geld wird alles bezahlt.
Bei uns gibs kein "meins" und "deins" wenns um geld geht.



Hallo, ich bin völlig einverstanden. Wir haben die gleiche Situation. Ich sehe keinen Sinn darin, etwas anderes zu tun. Um die Informationen hier zu lesen, [gelöscht] Sie hier.
Viele Grüße