Sollten arme Menschen keine Kinder haben?

Stellar11
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 06.02.2018
Beiträge: 3
Ich finde es einem Kind gegenüber unfair, wenn man selbst kaum Geld zum leben hat, und sich trotzdem entscheided ein Kind zu haben. Was denkt ihr? Es ist nunmal so, dass es schwierig ist für ein Kind zu sorgen wenn man sehr weniger verdient. Also unter 5000 Franken im Monat kann sehr knapp werden für eine 4 Köpfige Familie.Man muss ja nicht reich sein, aber wenn das Geld kaum ausreicht, dann ist es sicher auch für die Kinder nicht toll oder? Was denkt ihr, ist das Gehalt nicht ganz unwichtig bei eienr Familienplanung?

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.2018 um 20:47.]
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1740
Hast du wirklich das Gefühl, dass dich hier im Forum noch jemand ernst nimmt? Und mit dir diskutieren will?
Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1515
Mit einer Ausbildung als Hundecoiffeur ist man auf jedenfall auf der sicheren Seite😂😂😂😂

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
Stellar11
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 06.02.2018
Beiträge: 3
"Universum" schrieb:

Mit einer Ausbildung als Hundecoiffeur ist man auf jedenfall auf der sicheren Seite😂😂😂😂



Das warn icht meine idee.
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3028
Stell dir mal vor, wie sich die Welt entwickelt, wenn nur noch Reiche, Kinder haben würden. Wir würden noch mehr in die 2. Klass Menschheit abtrifften. Irgendwann würde der Mittelstand und die Armen ausgerotten sein.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5638
....und sollten die Reichen oder deren Kinder mal sehr wenig verdienen, so sollten sie aus der Welt geschaffen werden.

Und bitte an alle Eltern, die so um die 10000 monatlich verdienen; sorgt dafür, dass eure Kinder einen Beruf erlernen, wo sie reich werden dabei.
Ach ja, Hundecoiffeur ist sicher ein Beruf, der dazu gehört icon_razz.gif. Keine Ausbildung oder diese später abbrechen, weil sie der Vorstellung der Eltern und nicht des Kindes entsprechen, ist sicher auch eine Option. Dann sollten Eltern dafür sorgen, dass das Kind eine reiche Frau/reicher Mann heiratet....

@Stellar11: Lass deinen Sohn Hundecoiffeur lernen und melde ihn jetzt schon bei Partnervermittlung an. Es gibt da immer eine Werbung von P...ship. oder frag mal im Forum nach. Evtl. Musst du es in den Marktplatz verschieben icon_mad.gif
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3377
Die sollen vor allem einen Beruf erlernen den ihnen Spass macht und wenn das Frisöse ist oder Detailhandel usw... ist doch schnurz. Es braucht doch alle Berufe.

Und nein ich finde auch *ärmere* Familien sollen Kinder bekommen, dafür gibts doch Ergänzungsleistungen oder Prämienrückvergütungen wenn eine Familie weniger hat zum leben. Die Frage sollte man sich doch nicht stellen.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Wirbelsturm
Dabei seit: 10.08.2013
Beiträge: 0
Ach das ist doch schwachsinn. Ich war das erste mal mit 16Schwanger war mitten in der erstausbildung. Hatte kaum Geld. Nun wir haben es geschafft ich heiratete den Vater des Kindes mit 18. Es gab und gibt Kinderbörsen, Urlaub war nicht drinn, aber mal ein Wochenende auf den Camping, keine Skiferien dafür einfach nal ein Hang runter schlitteln. Wir hatten zwar nicht viel aber dafür sehr viel Ideen und Fantasien wie wir doch etwas erleben konnten.
Tja wenn man ein Kind als Prestige Objekt halten will brauchts halt Kohle.
Und ich hab nicht das Gefühl das unsere Tochter zu leiden hatte darunter.
Heute ist sie 25 hat einen guten Job in leitender Position. Sie ist nicht da wo sie heute wäre, wenn wir sie nicht so geliebt und lieben ebenso wir sie nicht unterstützt und an sue geglaubt hätten.
Weil all dies viel wichtiger als Geld ist, man muss sich nur zu helfen wissen.
Das verhältniss auch heute ist sehr gut zu ihr und sie sagt auch, es war eine schöne verrückte mit vielen tollen manchmal auch nicht so tollen erinnerungen an ihre Kindheit.
Also hör auf mit solch schwachsinnigen Themen. Du bist einfach nur mal armselig.



Mir egal ob ich in den Himmel oder in die Hölle komme, ich hab auf beiden Seiten Freunde.

Menschen glauben oft der Mehrheit und nicht der Wahrheit.

Einige Menschen sind nicht Dumm, die haben einfach nur Pech beim Nachdenken
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1029
Und wie währs damit, einfach mal die eigenen ansprüche runterzuschrauben und mit dem zurecht zukommen, was mann hat?

Und was währe deine vorschlag, um Armut zu bekämpfen?
Alle die Arm sind, Zwangsunterbinde? Oder was?

Und schon mal überlegt, das Reiche häufig nicht glücklicher sind, als die, die nicht soviel haben?

Und was ist mit Leuten die überheblich und Arogant sind? Zu hohe ansprüche haben? Soll man dennen wirklich erlauben, Kinder zuhaben?
Wale
Dabei seit: 08.06.2015
Beiträge: 54
Egal, ob arm oder reich: Es wäre gut, wenn weltweit viel weniger Kinder in die Welt gesetzt würden. Wegen der masslosen Überbevölkerung droht der Menschheit langfristig der Untergang.