Sollten arme Menschen keine Kinder haben?

thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 876
Genau, auch mein Beitrag sollte nicht zu der Meinung führen, dass es Kinder, deren Eltern weniger Geld zur Verfügung haben, besser hätten.
Tut mir leid, wenn ich da falsch verstanden worden bin, ich wollte damit eigentlich sagen, dass ein bestimmtes Einkommen alleine noch kein Garant für eine tolle Kindheit ist...

Ich finde es wichtig, dass sich ein Paar VOR der Familienplanung Gedanken zu der finanziellen Lage macht. Aufgrund der Fragestellung der Themeneröffnerin kommt es mir aber vor, dass es ihr dabei eher um andere geht, als um sich selbst. Sonst würde ich ihr das raten, was ein befreundetes Paar in der Situation gemacht hat: Sobald der Kinderwunsch konkret wurde, beschlossen sie, nur noch mit dem Lohn des Mannes auskommen, um zu sehen, ob es ausreicht, wenn die Frau nach der Geburt des Kindes erstmal ganz zu Hause bleibt. Der Lohn der Frau wurde für spätere Familienausgaben zur Seite gelegt. Als die Kinder dann da waren und mit der Zeit naturgemäss "teuer" wurden, hat die Frau erst kleinere Jobs angenommen, bis es ihr möglich war, wieder Teilzeit in ihrem Beruf zu arbeiten.



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.2018 um 16:22.]
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 2935
Interessant finde ich dass Strella11 wieder ein Thema eröffnet hat und ihre eigene Meinung/Gedanken nicht dazu äussert icon_redface.gif

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
fluff
Dabei seit: 19.04.2018
Beiträge: 15
Natürlich gibt es bessere oder schlechtere Ausgangsbedingungen für Kinder. Aber es gibt auch Eltern mit guten Startgegebenheiten, die trotzdem keine guten Eltern sind. Und Eltern, die eine schwierige Ausgangslage hatten und dennoch wunderbare Eltern sind.

Meinem Empfinden nach kommt es sehr viel mehr auf die Leute, als auf die Rahmenbedingungen an. Menschen ändern sich nur selten. Aber auch in einem Job, in dem man nicht gut verdient, kann man aufsteigen. Oder sich weiterqualifizieren und eine andere Arbeit suchen. Das geht auch mit Kindern.
coconutblossom
Dabei seit: 11.04.2018
Beiträge: 27
Wie hier schon einige geschrieben haben: Reichtum ist kein Garant für gute Eltern und Armut bedeutet nicht, dass Kinder keine glückliche Kindheit haben könnten. Das könnte ja sogar zur Selbstständigkeit beitragen. Außerdem, wie sollte man das unterbinden? Armen Menschen die Kinder wegnehmen, oder was?
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3330
Ja frage mich grad auch ob Stellar11 das Thema überhaupt interessiert hat.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi