Steuern Zürich in Erstausbildung

Madruna
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 25.04.2011
Beiträge: 374
Hallo zäme

Ich habe mich schon beim Beobachter und im Internet erkundigt, finde aber verschiedene Antworten.

Folgende Situation:

Meine volljährige Tochter macht ihre Erstausbildung in Zürich (wir wohnen im Kanton Bern, sie ist Wochenaufenthalterin).
Wenn sie nun auch mit den Schriften nach Zürich zieht, wird sie dort steuerpflichtig.

Frage:

Wie ist das im Kanton Zürich?
Wird sie Steuern bezahlen müssen? Ihr Nettoeinkommen pro Jahr beträgt ca. Fr. 15'000.-
Ab Sommer 18 macht sie die BMS, dann hat sie kein Einkommen mehr.

Ich habe auf der Website der Steuerverwaltung Zürich gefunden, dass es eine Personalsteuer gibt von Fr. 24.-
Auf einer Website zur Berechnung der Steuer komme ich auf einen Betrag von Fr. ca. 350.- an Steuern.


Gibt es für Zürich auch eine generalisierte Aussage wie im Kanton Bern?
Bei uns ist es so, wenn das Einkommen unter 24'000 Fr. liegt, fallen keine Steuern an.

Kann mir jemand Auskunft geben, wie das mit Steuern in der (Erst-)Ausbildung ist bei Volljährigen im Kanton Zürich, Gemeinde Zürich?

Besten Dank






*Plüsch*
Dabei seit: 20.04.2010
Beiträge: 247
Wir stehen gerade am selben Punkt und ich werde mitlesen icon_wink.gif

Was Steuern angeht habe ich mich bis jetzt nicht informiert, aber wenn ich so nachschlage finde ich überall die 24.- Kopfsteuer. Ich erinnere mich schwach, dass ich damals als Studentin auch Kopfsteuer bezahlen musste. (Bin im Kt. ZH aufgewachsen)
Was für uns als Aargauer viel mehr ausmacht ist, dass junge Leute im Kanton Zürich Prämienverbilligung beantragen können, egal, was die Eltern verdienen. Im Aargau geht das nicht, da wird das Familieneinkommen dazugerechnet, wie es im Kanton Bern aussieht weiss ich nicht.
KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
Das mit der Prämienvergünstigung stimmt. Zu den Steuern kann ich nichts sagen. Meine Tochter hat gerade angefangen zu studieren (Kanton ZH) und hatte bisher nie Einkommen, d. h. nur Kopfsteuer.
Madruna
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 25.04.2011
Beiträge: 374
Das ist bei uns im Kanton Bern auch so: Das Einkommen der Eltern ist massgebend für die Prämienverbilligung der Kinder in Ausbildung.
KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
Im Kanton ZH eben genau nicht. Das Einkommen der Eltern spielt keine Rolle. Also bei den „Kindern in Ausbildung“ natürlich schon, aber bei den jungen Erwachsenen nicht.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.2017 um 10:23.]
*Plüsch*
Dabei seit: 20.04.2010
Beiträge: 247
"Madruna" schrieb:

Das ist bei uns im Kanton Bern auch so: Das Einkommen der Eltern ist massgebend für die Prämienverbilligung der Kinder in Ausbildung.



Wir haben daher mal eine Mischrechnung aufgestellt: Steuern und Hausrat- / Haftpflicht gehen weg, Prämienverbilligung kommt dazu, gibt unter dem Strich ein Plus, daher wird sich meine Tochter ummelden, von Wochenaufenthalter im Kanton ZH nach fest angemeldet im Kanton ZH