Unentgeltliche Prozessführung

nanny72
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 936
Hallo Zusammen

Reg mich grade etwas auf
Bei der Scheidung hatten wir die unentgeltliche Gerichtsführung

Heute habe ich eine Rechnung im Briefkaste (knapp 10j nach beginn des Scheidungsverfahren), das ich diese kosten jetzt doch noch übernehmen muss. Nur das meine Finanzielle Situation heute auch nicht besser ist, als damals.

Ist das Standard, das die kurz vor der Verjährung, versuchen das Geld doch noch zu bekommen? Und was kann ich dagegen tun?

Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1529
Grundsätzlich finde ich es in Ordnung, dass man prüft, ob jemand später in der Lage ist, diese Kosten zu tragen. Schliesslich handelt es sich hierbei um Steuergelder.
Du wirst dich mit der Gemeinde zusammensetzen müssen um das zu klären.

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
nanny72
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 936
Universum
Grundsätzlich finde ich es ja auch okay, vorallem wenn jemand, im verlaufe der zeit, gut verdient oder einen grösseren betrag Erbt. Aber das ist bei mir nicht der fall. Habe nicht geerbt und habe nur eine kleine rente und EL. Darum erstaunt es mich, das ich jetzt plötzlich diese rechnung bekomme. Das einzige, was ich mir vorstellen kann, da die vorderungen 10j nach der entstehung verjähren, die jetzt so noch versuchen, das Geld zu bekomme, da dies nächstes jahr, verjähren würde
zipora
Dabei seit: 09.07.2014
Beiträge: 12
Einfach ganz ruhig,sachlich und freundlich Stellung nehmen. Habe dasselbe erlebt. Ich bekam dieses Jahr einen Brief, für die Kosten der gerichtlichen Trennung.
Ich habe zurückgeschrieben dass ich es verstehe dass sie nachfragen, aber dass sich meine finanziele Lage sogar noch verschärft habe in den folgenden Jahren. Ich habe Ihnen -zig Kopien geschickt von Lohnausweisen, KK Rechnungen, Rechnungen von Zahnspange, RAV Abrechnungen, Mietkosten, Scheidungsurteil usw. Es ging etwa 3 Monate dann bekam ich Bescheid dass ich nichts nachzahlen muss. Viel Glück