Corona Virus

goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3310
Ich kann leider nicht Home Office machen, da wir nur einen PC haben und den benutzt schon mein Mann. Nächste Woche kann ich normal Arbeiten aber mein Chef hat gesagt, wenn es verschärft wird hören wir evt. ganz auf. Ist ja nicht wirklich Lebensnotwendig meine Arbeit. Im Büro sind wir zu 2. im Raum und wir müssen jetzt versetzt arbeiten, also sie arbeitet 2 andere Tage als ich.

Im Radio wird aber gesagt, dass die Kinder auf den Spielplatz dürfen, das geht gar nicht finde ich. Die Schule müsste da sofort Massnahmen ergreifen und Online Schule machen. Meine Kinder müssen das, die sind dann eingeloggt und der Lehrer kommuniziert mit denen. Die Leute nehmen das viel zu locker.



„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Zugerli1
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 370
Schade, es nervt mich extrem, dass sich die Leute nicht an die Regeln halten, so wird es wohl auf eine Ausgangssperre hinaus laufen. Zu viele begreifen den Ernst der Lage immer noch nicht.
Auch ich gehe morgens alleine laufen, wie Nanny geschrieben hat, hat es da nicht viele Leute, man kann sich gut aus dem Weg gehen resp. jeder läuft auf seiner Wegseite. Das tut mir gut, es stärkt das Immunsystem und überhaupt.
roebi
Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 453
Ich finde es höchst verantwortungslos hier den Menschen die Schuld in die Schuhe schieben zu wollen, wie es der BR bzw. das BAG macht.
In kaum einer anderen Angelegenheit verlässt sich die Obrigkeit auf die Vernunft und den Verstand der Bevölkerung.
Selbst bei Abstimmung hat man schon Politiker sagen hören, "Das Volk ist bei einigen Abstimungen gar nicht in der Lage die vollen Konsequenzen zu erfassen.

Wenn alle so Vernünftig und Solidarisch sein sollen, wieso haben wir dann eine Polizei, Gerichte, die KESB, etc...

Für mich klingt das wie eine billige Ausrede, das BAG und der BR haben auf breiter Linie versagt und haben noch immer Angst, die richtigen Massnahmen zu vollstrecken. Angst um die Wirtschaft, Angst um das liebe Geld.
Daniel Koch hat 2014 ein digitales Meldesystem bzw. ein IT-System angekündigt, wir haben 2020 und die Ärzte übermitteln die Verdachtsfälle noch immer per Fax oder Post???????
https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/aerzte-muessen-coronafaelle-per-fax-melden/story/26352575

Die komischen Schwanken bei den Fallzahlen kommen beim BAG wohl eher daher, dass ihnen das Faxpapier oder der Toner ausgegangen ist....


Die Masken beim Bund seien kurz vor dem Ablaufen, aber man hat noch keine neuen bestellt.
https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/wie-geht-die-schweiz-mit-dem-coronavirus-um/story/12018150
"Es mache deshalb generell wenig Sinn, Masken aufzukaufen."

Die Grenzen müssen offen bleiben, man wolle die Schweiz ja wirtschaftlich nicht lahmlegen...; Daniel Koch
Oder man müsse zuerst Brüssel kontaktieren bevor man Grenzen schliesst; simmoneta samaruga

Hat irgendjemand von Euch mal Daniel Koch oder den BR hören sagen wie viele Intensivbetten in der CH gesamt zur Verfügung stehen, wie viele davon besetzt sind und wie viele man zusätzlich einrichten kann mit vorhandenen Mitteln? Oder wie viele Coronapatienten jetzt schon in den Intensivstationen sind?
Es heisst nur immer, der BR wird sich darum kümmern, der BR organisiert, der BR ist mit Herstellern in Kontakt, der BR klärt ab. Keine wirklich konkrete Aussage über Zahlen oder wann genau das bereit ist....
Nur immer die faule Ausrede, dass es schwierig sei diese Frage zu beantworten, weil da sooooooooooooooooooo viele Faktoren mitspielen.
Der Bund kann, er muss nur wollen und er bräuchte dringend die nötigen Eier dazu!

Daniel Koch:
Er war Mitglied der Taskforce gegen die SARS-Pandemie 2002/2003 und die Vogelgrippe H5N1. Bis 2006 leitete er die Sektion «Impfungen». Von 2006 bis 2008 leitete er die Sektion «Pandemievorbereitung».
Quelle Wikipedia

komischerweise haben Länder wie Taiwan, Südkorea, Singapur viel mehr praktische Erfahrungen gemacht mit SARS oder H5N1, und haben daraus gelernt...... das BAG hat wohl eher nichts gelernt und vor allem nichts bzw. viel zuwenig getan, dafür können sie gut betonen wie wichtig eine solche Vorbereitung ist, wenn dann ein Mal der Ernstfall eintrifft. Und jeder sollte für den Pandemiefall 50 Atemschutzmasken pro Person zuhause haben(Empfehlung des BAG für den Pandemiefall)!

Wir werden dafür einen hohen Preis bezahlen müssen...

Ich bin bitterböse Enttäuscht von unserer Regierung, dem BAG, Daniel Koch....die sollen Alle den Hut nehmen.

Mir tun einfach nur all diejenige leid, die in den nächsten Tagen/Wochen Angehörige verlieren.
Mir tun einfach nur all diejenigen leid, die in den kommenden Tagen/Wochen an vorderster Front einen Krieg führen müssen, denn man hätte in diesem Ausmass verhindern können. Ich habe einige Intervies oder Kommentare von Ärzten oder Pflegepersonal gehört in Italien, die am Verzweifeln sind, selber nicht wissen, wie sie das psychisch überstehen sollen.

Bei meiner Mutter ist es zu 100% angekommen, nur mein Vater hat's leider noch nicht so ganz geschnallt. Beide sollten dieses Jahr 79 Jahre alt werden.
Uns selber geht es zur Zeit noch sehr gut. Aktuell sind alle zuhause, Junior und ich können Home-office machen, müssen nur gehen, wenn es nicht anders geht.
Meine Tochter hat Ferien, aber nur noch diese Woche, ist also auch zuhause, ihr Freund auch und ist auch hier, aber auch er muss nächste Woche wieder arbeiten gehen.

Aktuell habe ich auch nicht den Eindruck, das uns was fehlt und wir sicher von allem was wichtig ist, auch genug haben, für mehrere Wochen. So müssen wir auch weniger Einkaufen gehen, wenn dann die Ausgangssperre da ist.

Ich wünsche Euch alles Gute und viel Glück und Kraft für die kommende Zeit.
Röbi

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.2020 um 15:59.]

Das Universum und die Dummheit der Menschen sind grenzenlos, nur beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher! Albert Einstein
MaWiTi
Dabei seit: 28.02.2020
Beiträge: 9
Auch wenn das Thema nervig ist lasst doch Euer Hirn arbeiten:
- Corona ist ein Tröpfchen Virus.
- Die Tröpfchen können in der Lunge die Atmung schädigen was zum Tode führen kann.

Willst Du sterben, dann atme jetzt von möglichst vielen Leuten deren Tröpfchen ein. Lass Dich Anhusten, Anniessen, triff Dich mit vielen Menschen.

Willst Du jedoch leben und auch andere Menschen leben lassen dann:
- Vermeide, dass Du Tröpfchen von anderen einatmen kannst (Distanz)
- Vermeide, dass andere Deine Tröpfchen einatmen können (In Elle Niesen, zuhause bleiben)

Und wenn Du glaubst, dass der Bundesrat ein Versager ist, dann mach es besser, bewirb Dich bei den nächsten Wahlen! Und bedenke, dass der Bundesrat für zwei Dutzend Kantone denken und koordinieren muss.

In diesem Sinne: Bleibt gesund

PS: Wer es nicht glaubt, schau 10 vor 10 von Gestern 19.3. an, da siehst Du erkrankte im Interview.

Softwareentwickler für KMU und private
Suchmaschinenoptimierer
Ideenlieferant
Kaffeetrinker
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3310
Hab die Zeit in meinem Garten verbracht, ganz alleine...… hat auch was.

Eigentlich müsste man jetzt als Fotograf unterwegs sein weil all die schönen Orte sind Menschenfrei. icon_redface.gif

Ansonsten bin ich brav und bleibe zuhause. Ihr hoffentlich auch.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Zugerli1
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 370
Ja, das mit den Fotos habe ich auch schon gedacht, z.B. Mailand, der leere Domplatz...

Bin am Morgen kurz bisschen draussen, unterwegs, alleine und mit Abstand, nachmittsgs immer ein bisschen am Frühlingsputz, habe ja Zeit dazu, ...dazu schaue oder höre ich Sendungen/Podcast...
Banane
Dabei seit: 25.03.2020
Beiträge: 5
Was soll man davon halten?
Außer abwarten und selber Rücksicht zeigen kann man nicht viel tun.
Die Meinung von Individuen zählen in solchen Extremsituationen halt nicht.


LG
Zugerli1
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 370
Wie gehts euch? Bald haben wir Woche 4....
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5506
Ich frage mich, wo sich all die Leute zB in Spanien infizieren, wo doch seit Wochen der totale Lockdown besteht. Einzig Hundebesitzer dürfen KURZ mit dem Hund raus, max. 200 m weit. Trotzdem nimmt die Zahl der Infizierten und Toten rasant zu.

Uns geht es gut. Treffen uns einfach nicht mehr mit Freunden und Familie. Gestern bestellten wir erstmals bei unserem Stamm Restaurant im Ort das Nachtessen.
Zugerli1
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 370
Ja, das habe ich mich betreffend Spanien, und auch Italien, schon gefragt?

Hatten letzte Woche auch einmal beim Lieferdienst bestellt, geht ja sogar kontaktlos. Telefoniere mehr als früher, wer hätte das gedacht? Bin sonst nicht so die Tlefoniererin...schön ist, dass man jetzt den Balkon benützen kann.