Hilfe: Pickel/Akne/Unreinheiten nach Detox?!

blacknwhite
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 16
Hallo,
ich habe mal vor 1-2 Monaten fünf Tage lang eine Detox-Kur gemacht (Rohkost - kann pbrigend jedem Mal aus gesundheitlicher Sicht - also körperlich - so ein zwei Tage nur empfehlen)
Nun, mir war durchaus sehr wohl klar, dass ja der Körper in dieser Zeit dementsprechend entgiftet - und sich dass auch durch Pickel oder unreine Haut äußern kann. Daher habe ich mich auch nicht so sehr erschreckt, als mal ein zwei drei Pickel kamen . ich dachte mir, gut, das geht ja wieder weg. Wir Mädels kennen das ja auch und der PMS-Phase oder während der Periode selbst. icon_wink.gif

Allerdings wurde meine Haut dann auch nach Ende von den Detox-Tagen schlimmer - bedeutend schlimmer. (Ich hatte früher nie sonderlich Probleme mit meiner Haut - lediglich vielleicht ein paar Pickel mit 13,14 in der Pubertät - aber selbst da nicht so schlimm.) Und allmählich fing ich an, zu verzweifeln... Es ist jetzt schon fast zwei Monate her, dass ich das Detox beendet habe ...... und es wird einfach nicht besser. woran kann das liegen?! bzw war jemand vielleicht mal in einer ähnlichen Situation und hat einen Tipp für mich? Also vielleicht auch einer Ernährungumstellung, Diät oder vielleicht sogar auch nach einer Entgiftungssituation? Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich traue mich auch ehrlich gesagt nicht so sehr, mit irgendwelchen Anti-Akne-Mittelchen herumzuexperimentieren, weil ich schon mega Angst habe, dass es meine Haut nur irritiert und schlimmer macht. daher auch eine Frage generell: Was hilft/hat euch geholfen gegen Pickel/Akne/ein unreines Hautbild??

Bin wirklich über jeden Ratschlag dankbar!
fluff
Dabei seit: 19.04.2018
Beiträge: 26
Bist du schon mal auf den Gedanken gekommen, dass es vielleicht nicht nur am Detox und der Ernährungsumstellung liegen könnte, sondern eventuell zusätzlich auch am Winter? Ich leide immer mal wieder unter Hautunreinheiten und wenn es draußen kalt ist und drinnen die Luft wegen der Heizung trocken ist, ist es besonders schlimm. Mir hilft es dann ganz gut, wenn ich abwechselnd Masken mit AktivLehm und selbstgemachte feuchtigkeitsspendende Masken mache. Eine Freundin von mir verwendet gelegentlich auch Zinksalbe und hat damit gute Erfahrungen gemacht, probier mal aus, was dir hilft! Ist ja jede Haut auch ein bisschen anders.
blacknwhite
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 16
Hey und danke für die Antwort! Ja stimmt, das kann durchaus auch daran liegen mit dem Winter. Hab ich auch schon im Umfeld gehört. Nur hatte ich eben früher nie Probleme im Winter, Heizungsluft hin oder her. icon_frown.gif

Zink klingt schon mal nicht schlecht. Hatte sie diese Salbe einfach aus der Apotheke? Manche nehmen ja auch so Zink-Nahrungsergänzungsmittel, um auch von innen die Haut besser zu machen quasi.... Überlege ich auch gerade.

Die Masken die du da nennst, was ist das genau? Also ich kenn das nicht... icon_smile.gif Und wenn du dir selbst so feuchtigkeitsspendende Masken mischst, welche 'Zutaten' verwendest du da?
Stimmt, jede Haut ist definitiv anders. Ist halt ärgerlich, wenn die Verschlechterung von heute auf morgen aus dem Nichts kommt. aber ich werde mal mich vorsichtig herantrauen. Danke schon mal für dein Input und die tipps!
fluff
Dabei seit: 19.04.2018
Beiträge: 26
Körper ändern sich ja im Laufe des Lebens, nur weil etwas früher anders war, heißt da nicht, dass es dauerhaft so bleibt. Aber man kann sich so selbst immer wieder neu kennenlernen icon_smile.gif

Ob man Zinksalben auch woanders als in Apotheken bekommt, weiß ich gar nicht. In Drogerien hätte ich bewusst noch keine wahrgenommen. Online wird man wahrscheinlich aber schon fündig!

Wenn ich meiner Haut nur Feuchtigkeit geben will, mache ich hin und wieder eine Maske aus einer halben Avocado, einem Teelöffel Honig und einem Teelöffel Eiweiß. Gegen unreine Haut mische ich AktivLehm mit Wasser und ein paar Tropfen Avocado- und Lavendelöl. Das hilft auch gegen leichte Entzündungen und Bakterien und kann deshalb Pickel bekämpfen. Ob du das Lehm-Pulver auch über die Apotheke bestellen kannst, müsstest du fragen. Ich bestelle den immer online.
blacknwhite
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 16
Ja das ist auch ein sinnvoller Gedanke. man wird vielleicht auch älter icon_biggrin.gificon_biggrin.gif (wobei wenn ich mir meine Haut so ansehe, fühle ich mich eher in ein Teenageralter zurückversetzt icon_evil.gif) aber ja vor allem Hormone können viel Unruhe verursachen.


Okay, habe mir eben nur gedacht, dass es solche Salben vielleicht in einem Müller oder so geben könnte... werde morgen gleich mal nachgucken wenn ich dort bin - ansonsten eben Apo oder Online, da gibt's genug, was ich so gesehen habe. icon_smile.gif

die zutaten hören sich ja alle himmlisch an, ich werde denke ich mal einkaufen gehen müssen icon_lol.gificon_lol.gificon_lol.gif hört sich aber alles super an. nimmst du teebaumöl auch beziehungsweise hast du das schon mal verwendet? viele schwören ja darauf, gerade bei Hautunreinheiten und auch Akne, weil es ja die Pickel supergut austrocknen soll....
danke auf jeden fall, ich werde gleich mal ne online Recherche noch ein wenig machen zu dem was du genannt hast, vielleicht finde ich ja noch was icon_smile.gif aber als Anfang bestimmt alles gut. Ja online bestellen wäre eh auch eher mein fall, von daher passt das ganz gut. icon_smile.gif wie lange glaubst du dauert es, bis ich erste erfolge sehe? icon_eek.gif
fluff
Dabei seit: 19.04.2018
Beiträge: 26
Es geht ja nicht um's älter werden an sich, sondern einfach um Veränderungen, die im eigenen Körper ständig stattfinden. Manchmal ist man davon auch einfach überrascht. War ich auch, als ich das erste graue Haar auf meinem Kopf gefunden habe icon_biggrin.gif Aber man findet ja für alles Wege, um gut damit umgehen zu können.

Hast du dir denn inzwischen die Zutaten für die Maske bestellt und konntest sie schon ausprobieren? Was Teebaumöl angeht, kann ich persönlich keine eigenen Erfahrungen beisteuern. Soll aber wohl auch bei Entzündungen helfen. Lies halt nochmal nach, ob und wie man das bei Masken anwendet.
blacknwhite
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 16
Ja stimmt, Veränderungen gehören dazu - ob wir nun wollen oder nicht icon_biggrin.gif hat sowieso alles seine guten und auch schlechten Seiten im Leben icon_biggrin.gif icon_biggrin.gif

Teebaumöl habe ich unabhängig von der Maske mal jetzt für zwei frisch entzündete (HILFE) Pickel verwendet - das trocknet auf jeden Fall super gut aus - also am besten bei 'glühenden' Pickelchen, trocknet eben und beruhigt sie auch etwas irgendwie, hatte ich zumindest den Eindruck.

ich habe mir die zutaten bestellt und auch schon zwei mal ausprobiert - finde ich eigentlich ganz gut, auch das Gefühl dabei ist vol angenehm und danach fühlt sich die haut echt gut an icon_smile.gif also bis jetzt hab ich nur gutes zu berichten icon_razz.gif ja, wegen teebaumöl nochmal - viele mischen das einfach überall mit hinein, manche sogar zum tages-makeup... also ich glaube das wäre nicht so verkehrt. werde ich mal beim nächsten Maskenabend Probieren icon_wink.gif

vici123
Dabei seit: 28.11.2019
Beiträge: 3
also bei mir habe ich mit Teebaumöl gute Wirkungen erzielt. ich bin ein absoulter Gegner von den starken Medikamenten gegen Pickel/Akne welche die Ärzte verschreiben. Hat bei mir alles nur schlimmer gemacht. Daher habe ich natürliche Alternativen gesucht und bin mit dem Teebaumöl und einer generell gesünderen Ernährung auf dem richtigen Weg.