Intervallfasten 16/8 mit Schilddrüsenunterfunktion

Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1727
Süffig geschrieben, der Artikel, aber auch etwas verächtlich.

Wecker stellen und Speiseplan abarbeiten. Gaht's no?

Ich bin durch einen Artikel im Gesundheitstipp auf das Intervallfasten gestossen. Der hat die Methode nicht einfach über den grünen Klee gelobt, aber doch zum Ausprobieren animiert. Auch mit ärztlicher Unterstützung. Und mit etwas mehr Argumenten als das "Aufgetaute-Diät-Geschwafel" vom Tagi.

Für mich wäre 2/5 auch nicht machbar. Die Tagesvariante finde ich aber sowohl familien- als auch gesellschaftstauglich. Und wenn dann doch mal ein spätes Nachtessen mit Freunden ansteht, ist das kein Grund, da nicht auch mitzumachen.
Blamor
Dabei seit: 21.09.2018
Beiträge: 1
"Zugerli1" schrieb:

Möchte es als Entlastung für den Darm, allgemeine Gesundheit und abnehmen versuchen. Wegen dem glutenfrei sehe ich keine Probleme, würde mittags und abends normal essen. Habe dies bei den „Ernährungsdocs“ im TV gesehen, sie haben es dort sogar einer Frau mit Hashimoto empfohlen. Allerdings, dass die das Abendessen auslässt. Dies schaffte sie wegen der Familie nicht und so liess sie den Zmorge aus.

@princess Hast du es auch schon ausprobiert? Was der Preis fur Cialis in Deutschland 10mg und 20mg?Für wie lange? Nimmst du dann am Morgen die SD Tablette ganz normal und isst dann einfach erst am Mittag?


Und welche Probleme/Symptome gab es vorher?
Zugerli1
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 318
Verdauungsbeschwerden
blacknwhite
Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 10
Habe jetzt auch mit Intervallfasten begonnen (grad aber in Pause) - auch wenn keine Schilddrüsenunterfunktion.
Zu Beginn hat meine Mama mitgemacht, weil wir da gerade gemeinsam Urlaub gemacht haben (ja, wir fangen im urlaub mit sowas an icon_biggrin.gificon_biggrin.gif) - sie hat eine Unterfunktion und sie macht das bis heute und hat eigentlich sehr gute Erfahrungen, meint auch dass Stoffwechsel & etc besser sind.
Ich finde es an sich ne gute Sache - bei mir ist es nur aktuell schwierig muss noch meinen Alltag ein wenig daran anpassen, damit ich 16/8 angenehm schaffe.
Chiquilla
Dabei seit: 24.11.2003
Beiträge: 156
Ich habe die Autoimunerkrankung Morbus Basedov, das ist eine Schilddrüsenüberfunktion. Nach der Diagnose habe ich verschiedene Dinge in meinem Leben verändert vorallem auch weil es mir wirklich sehr schlecht ging und ich nicht akzeptieren wollte dass ich so jung, mich bereits wie eine Grossmutter fühlte.

Eigentlich bin ich nicht der Mensch der sich einem Trend anschliesst und Diäten hatten bei mir nie funktioniert. Aber genau in dieser Zeit und aus purem Zufall habe ich eine Radiosendung eines Arztes gehört der übers Intervallfasten gesprochen hat und es hat für mich einfach Sinn gemacht, dass der menschliche Körper nicht für die ununterbrochene Nahrungsaufnahme geschaffen ist und ich habe hier auch die mögliche Lösung für gewisse gesundheitliche Probleme die ich hatte gesehen, denn seit jeher habe ich eine sehr schlechte Verbrennung und hatte sehr oft Magenbrennen und hab Diverses ausprobiert aber nichts hat genützt.

So habe ich im April 18 mit dem 16/8 Intervallfasten begonnen, bewege mich aber auch jeden Tag viel und ich bin einfach nur begeistert. Ich fühle mich viel besser, gesundheitlich und auch körperlich und ich habe 10 kg abgenommen. Auch konnte ich bereits einen Auslassversuch probieren und muss momentan keine Medikamente mehr nehmen.
Klar kann man nicht sagen - was genau mir geholfen hat - aber letztendlich ist das unwichtig - Hauptsache es geht mir gut.

LG
Chiquilla

la SENCILLEZ es la forma de la verdadera GRANDEZA
Zugerli1
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 318
@chiquilla

Super, wau! Hattest du keine Probleme mit dem Blutzucker? Bin momentan auf 12:12, nach den Ferien ist es immer wieder schwieriger...