Isst hier jemand glutenfrei?

Zugerli1
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 265
@sune

Isst du das Gemüse warm zum Zmorge? Eier gehen bei mir auch...
Hattest du keine "Nebenwirkungen"?
robine1
Dabei seit: 23.08.2012
Beiträge: 225
Es ist ein grosser Unterschied ob du Zöliakie hast, oder ob du einfach aufgrund deiner SD Erkrankung auf Gluten verzichten möchtest... wenn du keine Zöliakie hast, dann musst du auch nicht auf jede Spur von Gluten schauen... und das ist das, was die Erkrankten so nervt... sie werden dann leider nicht mehr ernst genommen..

Ich esse auch seit einem Monat mehrheitlich glutenfrei, und zuckerfrei... ich habe noch keine Diagnose, aber der Verdacht auf eine SD Unterfunktion besteht.

Ich verzichte eigentlich auf sogenannte Ersatz Produkte,.. die schmecken meist eh nicht.. zum Frühstück esse ich ein Rührei mit Linsen, das hält eh viel länger hin als alles andere...

Ich fühle mich damit super, habe keine Gelüste, bessere Haut und auch etwas abgenommen..

Es gibt inzwischen ausser den glutenfreien Teigwaren auch welche aus Linsen, Quinoa, Bohnen.. am besten schmecken mir die Reisteigwaren.

Auf die expliziten glutenfreien Sachen verzichte ich auch, weil da meist mit Zucker gepanscht wird.. das nervt mich...
Brot ist überbewertet.. ich esse eigentlich fast keins..

Aber eben, ich bin nicht allergisch.. also kann ich auch mal ne Ausnahme machen und das macht vieles entspannter.. auch esse ich meist am Sonntag ein normales Frühstück. Meine Ärztin meint, zwei, dreimal pro Woche Gluten sei ok...
Am Ende der Tages muss jeder selber rausfinden was ihm gut tut...
Was im übrigen bei Hashi auch eine ganz erfolgversprechende Ernährung ist, ist slow carb.. es gibt dazu eine genial Seite im Internet.
kilokegeln.de und die dazugehörige FB Gruppe... da hat es sehr viele Hashi Patienten und die fühlen sich durchwegs super.
Ich bin selber Ernährungsberaterin und habe eine Kundin mit Hashi in diese Ernährung eingeführt und sie ist begeistert..
Zugerli1
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 265
@robine1

Danke dir für deine Antwort. Wartest du auf das Resultat der Blutabnahme betreffend Unterfunktion? Super, dass du so einen Unterschied merkst ohne Gluten. Da würde ich es auch beibehalten. Vielleicht braucht es bei mir noch etwas Geduld, bis jetzt merke ich noch keinen Unterschied. Habe Alternativ-Produkte (ohne Gluten) gegessen, diese könnten auch der Auslöser vom Kopfweh sein, da ich sonst schon seit langem keine Fertigprodukte mehr esse.

Die "neuen/anderen" Teigwaren habe ich auch entdeckt, aber noch nicht versucht, werde ich demnächst machen. Und sonst gibt es ja Reis und mit Kartoffeln kann man so viele Varianten kochen.

Spürst du danach etwas wenn du einmal eine Ausnahme machst? Kopfweh/Bauchweh oder so?

Werde das mit der slow carb Ernährung mal anschauen...merci für den Tipp.

robine1
Dabei seit: 23.08.2012
Beiträge: 225
ich habe einen Bluttest gemacht und das TSH ist leicht erhöht. Dies kann auf eine beginnende Unterfunktion hinweisen. Ich werde im Mai nochmals eine Blutentnahme haben und wenn der Wert dann immer noch erhöht ist weiterschauen. Es ist nicht so, dass ich Symptome eine UF habe. Ich nehme einfach wahnsinnig schwierig ab. Aber eine Heilpraktikerin hat gemeint ich soll auch eine UF testen, sonst wäre ich gar nicht drauf gekommen.
Ich habe keine Beschwerden, wenn ich mal Gluten esse.. esse diese aber auch nicht in riesen Mengen.
Bei den glutenfreien Produkten stört mich wirklich der überall zugesetzte Zucker.. das nervt. und ich finde sie grusig..
Ich koche halt auch viel mit Hirse, Quinoa usw. was ich grossartig und extrem vielseitig finde sind auch Süsskartoffeln.. es gibt so viel anderes als nur Nudeln und Brot.. ich vermisse sie gar nicht..
Zugerli1
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 265
@robine1

Hast du denn auch T3 und T4 testen lassen? Bei mir war es am Anfang auch nur leicht erhöht und als man genauer hingeschaut hat, kam es wegen Hashimoto aus.
Nächste Woche esse ich dann wieder mal was mit Gluten und schaue, ob etwas passiert. Ja, man muss sich halt einfach neu orientieren, sprich neues ausprobieren. Isst deine Familie fleissig mit bei Hirse, Quinoa und so? Die Süsskartoffeln haben wir in den letzten Ferien auch entdeckt. Und Salate gehen ja auch. Am Meisten vermisse ich das Brot, aber wahrscheinlich gewöhnt man sich daran, habe vorher eigentlich auch nur am Wochenende Brot gegessen. (Brunch)
Zugerli1
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 265
Was haltet ihr von den neuen Ersatzteigwaren wie z.B. die mit Edamame oder aus grünen Linsen?
Friedatosun
Dabei seit: 12.04.2017
Beiträge: 13
ich würde dir auch vorschlagen es langsam anzugehen. Setzten sich sich Ziele die sie dann sofort aufgeben..
Starte doch mal mit 2-3 Tagen Ohne und schau dann wie es läuft
jeruscha
Dabei seit: 30.12.2003
Beiträge: 1195
"Zugerli1" schrieb:

Was haltet ihr von den neuen Ersatzteigwaren wie z.B. die mit Edamame oder aus grünen Linsen?


Habe ich beides nicht ausprobiert, bin aber skeptisch gegenüber solchen "Modeerscheinungen", ich kaufe äusserst gerne in asiatischen Läden Nudeln aus Reis, Tapioka, Süsskartoffeln usw. Sind sehr preiswert und ideal für asiatische Gerichte.
"Normale" glutenfreie Teigwaren nehme ich selten, höchstens für italienische Gerichte oder mal Älplermakronen.
Ich habe lieber für jedes Gericht die passende Kartoffel- oder Reissorte, konzentriere mich auf die bei Reis und Kartoffeln immense Sorten- und Geschmacksvielfalt.
Serratia
Dabei seit: 15.06.2017
Beiträge: 10
@zugerli
Wenn Du keine Zöliakie hast, macht es keinen Sinn, auf Gluten zu verzichten.

@scheri:
"Da jedoch nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichtet werden darf, da dies zuerst und relativ rasch zu einem Muskelabbau führt, muss man dann schauen, wie man zu langsam verwertbaren Kohlenhydraten kommt."

Es ist eher umgekehrt. Wenn Du Kohlenhydrate isst, aber zu weig Energie zu dir nimmst, muss dein Körper Muskeln abbauen, weil er nicht ans Fett kommt, denn Insulin hemmt die Fettverbrennung.
Wenn Du keine KH isst, verlierst Du viel leichter Fett.

Aberden Zusammenhang zu der glutenfreinen Ernährung hab ch nicht verstanden...
Zugerli1
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 265
@robine

Wie geht es deiner Schilddrüse?