Schmerztherapie durch CBD-Öl?

Larsmon
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 01.06.2017
Beiträge: 4
Hi Community,

ich habe seit ungefähr 3 Monaten erhebliche schmerzen im unteren Rückenbereich.

Die schmerzen tauchen meist in der Nacht auf, was mich natürlich um meinen schlaf bringt.

Wie ich damit umgehe? Mit Schmerztabletten! Vor einiger Zeit bin ich auf die Schmerztherapie durch CBD-Öl aufmerksam geworden. Ich bin mir nicht sicher, wo ich das einordnen soll. (steht ja mit thc in Verbindung).

Bringt das was? Hilft das wirklich und wenn ja, wie muss ich das zu mir nehmen?

Ich freue mich und hoffe auf hilfreiche Antwort.
Sarini
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 4
treibst du sport? - ist zumeist der grund für rückenschmerzen. die rückenmuskulatur ist geschwächt und kann mit den täglichen lasten nicht umgehen.

gegen schmerzen würde ich eine wärmeflasche vorbereiten, um entzündungen vorzubeugen.

cbd ist durchaus eine möglichkeit, schmerzen entgegenzuwirken.
wie darf ich die aussage verstehen:

"Ich bin mir nicht sicher, wo ich das einordnen soll. (steht ja mit thc in Verbindung)."

du hast recht. in cbd findest du auch thc, genau so wie umgekehrt. thc hilft ebenfalls gegen einige erkrankungen. der missbrauch hat diesen wirkstoff aber als droge abgestempelt.

wenn du es als heilungsmittel einordnest, bist du auf der sicheren seiteicon_smile.gif
Larsmon
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 01.06.2017
Beiträge: 4
Sport: wenig - gar nicht!
Hab ich öfter zu hören bekommen. Ich melde mich bei Zeit auch in einem Studio an. Möchte aber eigentlich jetzt nur was gegen diese Schmerzen haben.

Schmerztabletten sind halt keine feine Sache, auch wenn Sie ihren Job erledigen.

Okay, dass in THC auch CBD ist wusste ich nicht. Kann ich das einfach im Laden kaufen?
Sarini
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 4
fatal! Ernährung und Fitness sind so ziemlich das A und O für den Körper.
Habe das jahrelang ebenfalls unterschätzt. Seit ich Sport treibe, bin ich mega zufrieden mit mir. Ich fühl mich einfach wohl!

Eigentlich sollte nichts dagegen sprechen. Hole dir bei interesse "cdb-liquid". Zb. auf [keine Werbung].
Das kannst du vor Tröpfchenweise zu dir nehmen. Soll eben auch gegen Schlaftstörungen helfen.
Larsmon
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 01.06.2017
Beiträge: 4
Wie gesagt, melde mich an=)! Ich verstehe, okay. Danke für deine Antwort .
Ich war damals im Fußball-Verein. Weiß also durchaus was Sport ist. icon_rolleyes.gif

Auf welche Werte soll ich da achten?
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3069
[quote/Larson"]

Schmerztabletten sind halt keine feine Sache, auch wenn Sie ihren Job erledigen.


Diese Aussage musst du immer im Hinterkopf haben...
Denkmal darüber nach was dieser Schmerzmittel mit der Zeit für spätfolgen haben kann bezgl. Leber, Nieren, Magen usw. Was du mit den Tabletten machst ist Symptombekämpfung, was auf Dauer nicht funktioniert. Du muss die Ursach von den Schmerzen angehen damit du sie bekömpfen kannst.
Vielleicht liegt es ja am Lattenrost und der Matratze?

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.2017 um 13:49.]

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Maria2000
Dabei seit: 20.11.2018
Beiträge: 6
Also ich trainiere normalerweise zweimal die Woche, aber das beschränkt sich eigentlich eher auf Handball-Training. Ich hatte auch immer wieder Rückenschmerzen. Derzeit ist es bei mir allerdings auch wieder ziemlich stark geworden, vor allem im unteren Bereich des Rückens. Also ich finde schon, dass mir Sport geholfen hat, schlimmeres zu verhindern, aber das ist ja auch nicht von meinem Trainer auf den Rücken abgestimmt. Mittlerweile bin ich mir aber ziemlich sicher, dass es der Ischias ist, da es auch ein wenig ins Bein zieht, mit Kribbeln. Der Nerv ist sozusagen durch eine Wirbelblockade eingeklemmt. Habe hier ganz gute Informationen dazu gefunden. Hat jemand hier auch solche Erfahrungen gemacht?

Derzeit schaue ich aber immer wieder verschiedene Videos von Liebscher & Bracht auf YouTube. Ich mache jeden Morgen diese Übungen. Die finde ich ganz nützlich. Sport ist aber schon wichtig. Ich glaube, bei mir wäre es ohne viel schlimmer. So ist es auszuhalten. Ob CBD Öl etwas bringt, kann ich nicht genau sagen, aber ich würde schon gezielter versuchen etwas zu heilen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.2019 um 08:24.]
mitTina
Dabei seit: 04.09.2020
Beiträge: 1
Hallo zusammen, bis jetzt war ich nur eine stille Leserin und möchte heute mal meine Erfahrungen mit euch teilen.
Meine Rückenodyssee hat nach meiner zweiten Schwangerschaft angefangen. Ich habe schon zwei Bandscheibenvorfälle hinter mir. Ich mache regelmäßig Rückengymnastik, aber auch Muskelaufbau. Meine Beschwerden sind wesentlich besser geworden, aber ganz weg sind sie leider nicht. Durch viele positive Berichte bin ich auf das CBD Öl gestoßen, habe es auch über längere Zeit ausprobiert, aber leider nur mit sehr geringem Erfolg. Eine Bekannte aus Holland brachte mir ein Fläschchen THC Öl mit, was ich dann immer wenn die Schmerzen über NAcht zu groß waren genommen habe. Die Schmerzen waren weg, ich habe geschlafen wie ein Baby, aber ich war morgens noch high.
Da das kein Dauerzustand sein konnte, habe ich mich auch noch nach anderen Naturmitteln umgeschaut und bin dann nach langem Suchen auf das Antischmerzspray von Lamaseo gestoßen. Das ist ein reines Kräuterspray und es hat mir wesentlich besser geholfen als das CBD Öl.
Hania MacRod
Dabei seit: 24.09.2020
Beiträge: 2
Ich freue mich, dass Sie Medikamente gefunden haben, die Ihnen geholfen haben, und danke Ihnen, dass Sie die Informationen hier geteilt haben. Soweit ich weiß, wurde gezeigt, dass CBDl die antiemetische Wirkung (gegen Erbrechen) bei schwangeren Frauen verringert. Andererseits ublinguales CO-Spray zur Linderung neuropathischer Schmerzen bei Patienten mit Multipler Sklerose und bei Krebspatienten mit fortgeschrittenen Schmerzen

https://hania.konceptfx.com
Grafff
Dabei seit: 21.09.2020
Beiträge: 12
Ja Sport ist sicher eine gute Idee.Wenn moglich täglich eine Stunde.Ich habe auch damit angefangen.