Was hilft gegen einen aufgeblähten Bauch und Völlegefühl?

coconutblossom
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.04.2018
Beiträge: 50
okay, so ein magenbitter selbermachen wäre vielleicht mal eine option, vielleicht schmeckt das dann mehr nach medizin, als jägermeister. wird das dann irgendwie angesetzt? also vodka mit kräutern einige wochen stehen gelassen? ist das dann wirklich gut für den magen?
kümmel als gewürz finde ich in maßen ganz gut, aber zu intensiv mag ich den auch nicht in den speisen. also bei einem erdäpfelgulasch oder so einem anderen erdäpfeleintopf oder strudel passt er ganz gut, aber ich nutze ihn eher sparsam. diese kümmerlkörner mag ich hingegen gar nicht, ich verwende ihn eigentlich nurmehr gemahlen. aber um eine wirkung zu entfalten, ist das natürlich zu wenig. dass die kapseln neutral sind, ist schon mal eine gute sache, sonst könnte ich sie auch nicht nehmen. die sind ja dann sicherlich auch hochkonzentriert mit dem kümmel, also die positiven eigenschaften sind merklich enthalten. habe sie mir inzwischen eh schon zugelegt und nehme sie jetzt schon seit etwas mehr als einer woche. mein bauch ist tatsächlich viel weniger aufgebläht! treten bei dir auch des öfteren solche oder so ähnliche beschwerden auf?
Semipro
Dabei seit: 11.02.2021
Beiträge: 10
Falls es dich tatsächlich interessiert, schau mal unter Maria Treben Schwedenbitter, davon kannst du dir die Kräutermischung bestellen. Zum Ansetzen hole ich wenn nötig Alkohol aus der Apotheke ... ich würde nicht unbedingt Vodka, eher hochprozentigen Korn nehmen. Mir reicht wie gesagt Gaspan aber auch Nux Vomica Globuli. Das Ölige ist bei mir Magen freundlicher obwohl ich zugeben muss, dass mir mal so ein Kräuterschnaps auf der Alm quasi das Leben gerettet hat icon_biggrin.gif

Ich kombiniere meine Mittelchen und höre im wahrsten Sinne auf mein Bauchgefühl. Nehme also meist was sich anbietet, je nach Bedarf.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht