Was hilft wirklich bei Erkältung? Erfahrungen mit wirksamen Hausmitteln?

coconutblossom
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.04.2018
Beiträge: 42
ja stimmt, bei oma schmeckts halt immer am besten. vergangene woche gabs noch ein krankenlager, beide kinder hatten fieber und husten. icon_rolleyes.gifda habe ich gleich mal alle tipps bererzigt und hühnersüppchen und uns mit natürlichen säftchen und meerwassernasenspray weitergeholfen. hab dann auch noch eine krenwurzel aufgeschnittel und auf die heizung gelegt. in der nacht habe ich noch dazu eine zwiebel aufgeschnitten und ins kinderzimmer gestellt. das hilft, die nase frei zu bekommen und wirkt desinfizierend. allerdings frisst sich der zwiebelgestank in die bettwäsche!
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3310
Hab jetzt grad vom letzten Jahr eingemachten Holunderbeerensaft entdeckt in meinem Kasten und ein Heissgetränk gemacht. (Punsch)
Das soll auch sehr gut gegen Erkältung helfen.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
dekii1
Dabei seit: 21.03.2018
Beiträge: 31
Ja da kann ich dich absolut verstehen!
Was ich dir raten kann ist, das du dich mal hier umschaust https://www.richtig-helfen.com/baby-erkaltung-das-musst-du-wissen/ ! Da sind dann wirklich so einige hilfreiche, wissenswerte und vor allem nützliche Infos zu finden, rund um das Thema Erkältung! Und, ja... dank diesen wird man die Erkältung bei den kleinsten sehr schnell los! Was mich tröstet, ist die Tatsache, dass jeder durchgestandene Infekt das Immunsystem der kleinen stärkt und so Erkrankungen künftig immer besser abgewehrt werden können! Hat ja am Ende auch was Gutes icon_wink.gif

Wie dem auch sei, würde mich freuen, wenn mein Tipp mit dem Ratgeber weiterhelfen könnte!?
wickelbox
Dabei seit: 24.09.2020
Beiträge: 1
Was ich bei meinen Kindern immer sehr gern anwende sind Wickel und Kompressen.
Damit gibst du deinem Kind ein wirksames Mittel (welches übrigens meistens schon im Küchenschrank auf seinen Einsatz wartet) und - gleichzeitig - Zeit und die ungeteilte Aufmerksamkeit.
Gegen Halsweh eignet sich zum Beispiel sehr gut ein Quarkwickel oder, wer's weniger feucht lieber mag, ein Zitronenwickel. Bei Schnupfen kann man heisse Leinsamenpäckchen über die Nase legen, das löst wunderbar und fühlt sich sehr angenehm an, bedingt aber ein gewisses Alter des Kindes, da es ruhig liegen sollte und die Anwendung heiss ist. Bei kleineren Kindern helfen - wenn man denn über den starken Geruch "hinwegriechen " kann - Zwiebelsocken: gerade zu Beginn einer Erkältung vor dem zu Bett gehen aufgeschnittene Zwiebel in ein Taschentuch gehüllt an die Fusssohle legen und mit Socken fixieren. Die Füsse mit Wollsocken schön warm halten. Den Kindern ist der Geruch meistens egal icon_smile.gif
Bei Husten kann ich den Bienenwachswickel wärmstens empfehlen. Das ist eine Bienenwachsplatte (erhältlich in der Apotheke), welche erwärmt wird und direkt auf die Brust des Kindes gelegt wird. Darüber kommt eine wärmende Schicht aus zB. Rohwolle oder Watte, fixiert wird der Wickel mit einem Schal oder ähnlichem. Die Anwendung hilft, Sekret zu lösen und den Reiz zu mildern. Das mach ich sehr gern über Nacht, da es am wenigsten stört und es organisatorisch gut passt, va. wenn dein Kind nur Husten hat und tags mit Schule etc. beschäftigt ist.
Nun steht wieder die Erkältungszeit an, vielleicht hilft dies dem ein oder anderen? Ich wünsche gute Besserung!
Dori88
Dabei seit: 07.10.2020
Beiträge: 5
Bei uns gibt es Zwiebelsaft und etwas zum einreiben für Brust und Rücken. Hustensaft hilft bei uns nicht.