Wer hat schon mal eine Darmsanierung gemacht?

Zahnweh
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 01.01.2007
Beiträge: 693
Und kann darüber berichten. Muss schon wieder Antibiotika nehmen uns in letzter Zeit las ich viel von Darmsanierung bin mir aber nicht sicher ob es wirklich etwas bringt...
Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1515
Warum musstest Du AB nehmen? Ich habe mal gelernt, dass nach einer AB-Therapie die Darmflora für sechs Monate kaputt ist. Da halt nicht nur die bösen Käfer auf die Medikamente ansprechen.
Ich selber habe noch nie eine Darmsanierung gemacht. Ich vermeide aber die Behandlung mit AB's nach Möglichkeit. Zur Zeit entgifte ich meinen Körper mit Zeolit. Musst mal googeln. Für eine Darmsanierung würde ich mich an einen erfahrenen Heilpraktiker wenden.

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
princess07
Dabei seit: 21.12.2007
Beiträge: 505
Ich habe selber schon Darmsanierungen gemacht und empfehle diese auch bei meiner Arbeit als Therapeutin. Nach einer AB-Kur würde ich dies auf jeden Fall machen. Denn die AB zerstören nicht nur die falschen Bakterien, sondern auch die notwendige Darmflora. Meine Tochter musste im Februar eine AB-Kur machen. Sie ist im Moment an einer adaptierten Darmsanierung (sie ist erst 6jährig).

Es gibt unterschiedliche Arten, eine Darmsanierung zu machen. Grundsätzlich ist es wichtig, dass du Probiotika (='gute' Darmbakterien) und Prebiotika (=Futter für die Probiotika) zu dir nimmst. Dann würde ich Zucker und Kohlenhydrate sehr reduzieren.

Je nach Grund für die Darmsanierung und dahinterliegenden Probleme kann eine Darmsanierung noch erweitert werden. Was ich nie machen würde, ist eine Darmsanierung mit einer Leberentgiftung kombinieren. IMMER zuerst die Darmsanierung und dann die Entgiftung unterstützen.


Zahnweh
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 01.01.2007
Beiträge: 693
Muss die AB nehmen weil meine Backe geschwollen ist, hatte dies letztes Jahr leider schon, nun die andere Seite. Sobald die Schwellung weg ist gibt es eine Wurzelbehandlung oder der Zahn kann gezogen werden. Sonst schaue ich auch wo ich kann AB zu vermeiden.

@Universum - ja, ich weiss wegen den 6 Monaten, hab's auch gelesen, leider.

@Prinzess07 - hält denn so eine Darmsanierung nicht lange an, dass du schon mehrere gemacht hast? Nimmt man da Präparate (plus natürlich schaut man auf die Ernährung)? Habe immer wieder davon in Drogerien-Prospekten gelesen.

Würde sie natürlich schon bei einem erfahrenen Heilpraktiker machen, meine Kollegin geht zu einem bei dem sie voll zufrieden ist. Sonst ist es wirklich schwierig einen zu finden dem man vertrauen kann und weiss, dass man in guten Händen ist. Es gibt da sicher viele "Scharlatane"
Zahnweh
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 01.01.2007
Beiträge: 693
@Universum - wie bist du auf Zeolit gekommen?
princess07
Dabei seit: 21.12.2007
Beiträge: 505
Ich habe vor ca 4 Jahren meine erste Darmsanierung gemacht. Das war eine Hardcore Darmsanierung mit 10 Tagen fasten und Supplementen wie Probiotikum, Prebiotikum und L-Glutamin... Danach ging es mit absolut toll!

Seither ernähre und verhalte ich mich so gut wie möglich 'darmfreundlich'; d.h z.b. wenig Kohlenhydrate, Zucker. Viel Gemüse dazu Fett und Eiweiss. Und dann gehören da noch andere Lifestyle-Sachen dazu, geht aber zu weit, um dies auszuführen.

ca einmal pro Jahr mache ich eine Kur mit Probiotikum und L-Glutamin. Das sind Supplemente, die ich dann zu mir nehme. Die Kur dauert jeweils ca 4-6 Wochen.

Unsere Ernährung und unser Verhalten ist halt im Allgemeinen nicht so darmfreundlich. Deshalb hält eine Darmsanierung nicht für immer an.
Zahnweh
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 01.01.2007
Beiträge: 693
Klingt ja sehr interessant, ich kenne mich da ja gar nicht aus. Denke, wenn man merkt, dass es einem
gut tut, macht man es auch alle Jahre wieder.

@princess07 Wie bist du auf Darmsanierung gekommen? Was hat dich dazu bewogen eine zu machen?
princess07
Dabei seit: 21.12.2007
Beiträge: 505
"Zahnweh" schrieb:

Denke, wenn man merkt, dass es einem
gut tut, macht man es auch alle Jahre wieder.

@princess07 Wie bist du auf Darmsanierung gekommen? Was hat dich dazu bewogen eine zu machen?


Das ist so!

Ich machte damals eine osteopathische Weiterbildung. Eigentlich erhoffte ich mir gar nichts von der Darmsanierung. Ich wollte es einfach ausprobieren, bevor ich es meinen Patienten empfehle. Danach ging es mir aber supericon_smile.gif

Ich habe mittlerweile noch eine 2jähre Zusatzausbildung abgeschlossen, bei der es u.a um Nahrung/Bewegung und Entspannung als Medizin geht. Wir arbeiten dort auch mit Supplementen und achten eben auf gut funktionierende und leistungsfähige Organe, Immunsystem und Hormonsystem. Dort spielt die Darmsanierung natürlich wieder eine Rolle.

Wenn ich meinem Darm Sorg gebe bin ich viel erholter und weniger müde. Ich bringe damit auch meinen Heuschnupfen weg (das ist aber nicht nur das Resultat der Darmsanierung, da braucht es etwas mehr dazu; Darmsanierung ist einfach ein Teil). im letzten Winter habe ich wegen dem Prüfungsstress meinen Körper sehr vernachlässigt. Diesen Frühling habe ich wieder Heuschnupfen...banghead.gif
floraa88
Dabei seit: 30.10.2018
Beiträge: 9
Ich mache ein bis zwei Mal im Jahr eine Darmsanierung. Manchmal Faste ich auch einfach eine Woche, kommt ja eigentlich das gleiche bei rum. Ich kann die ganze Kritik an Darmsanierung auch nur im Bezug auf den Businesstrend verstehen. Zu viele Anbieter zu wenig Aufklärung. Eine Darmsnierung finde ich super da sie mir echt geholfen hat ein paar meiner Probleme in den Griff zu bekommen.

Mein Größtes Problem war die Neurodermitis. Allergien sind auch besser geworden. Dank diesen eigenen Erfahrungen habe ich ein eigenes "gutes" Bild von einer Darmsanierung und finde es schade wenn viele so eine Sanierung als unnötig abstempeln. In diesem Infoportal zu dem Thema [gelöscht] habe ich mich selbst schlau gemacht bevor ich meinen Arzt darauf angesprochen haben und er mir das GO für eine Sanierung gegeben hat.

Jeder sollte für sich schauen und eigene Erfahrungen machen. In einigen Fällen ist sie bestimmt unnöltig aber in anderen Fällen kann sie meiner Meinung nach sehr gut helfen. Nach AB macht eine Darmsanierung für mich besonders viel Sinn..

Viele Grüße

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.2019 um 11:08.]
Valeria77
Dabei seit: 10.03.2019
Beiträge: 3
Hallo,
Ich habe auch eine Darmsarnierung hinter mir und ist nicht gerade das schönste icon_frown.gif. Ich musste auch fasten und nach der Darmsanierung hatte ich doch kleinere Probleme mit meinem Darm.. Aber jetzt geht es besser, in dem ich mehr Früchte und Obst esse.