Kerzensand

Aroserli
Dabei seit: 21.07.2011
Beiträge: 690
@Never
Und hattest Du die Kerzen mit Kerzensand gebastelt? Ging das gut? Ist zwar schon 4 Jahre her.
Oder hat sonst jemand Erfahrung mit Kerzensand?
Aroserli
Dabei seit: 21.07.2011
Beiträge: 690
Unser Sohn hat nun die Gläser mit Kerzensand gefüllt. Nun sollte man noch die oberste Schicht ein wenig härten. Wie würdet ihr das machen, bzw. wie habt ihr das evtl. schon gemacht? Mit einem langen Feuerzeug ein wenig erwärmen (so macht es die Lehrerin unseres Sohnes), oder bei nicht all zu hoher Temperatur im Backofen?
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3372
Muss man das denn überhaupt? Hier wirds nicht gemacht:
http://www.bastelshop.com/seiten/basteltipps/kerzensand/index.html
Diese Kerzen sehen voll schön aus.


„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Aroserli
Dabei seit: 21.07.2011
Beiträge: 690
Ich werde mal eine Kerze im Ofen bei ganz tiefer Temperatur reinstellen und schauen was passiert. Wir möchten ja die Kerzen verschenken, also auch einpacken und daher wäre es sicher besser, wenn der Sand oben ein wenig fest wäre.
Gamma2
Dabei seit: 29.05.2012
Beiträge: 134
Ist zwar nun schon wieder eine Weile her, aber vor Weihnachten werden ja solche Themen wieder aktuell.

@Aroserli (Antworten von anderen natürlich auch willkommen icon_smile.gif )
Wie hast du die Kerzenoberfläche schliesslich fest gekriegt? Es wäre ja wirklich jammerschade, wenn die Kerze kurz vor der Übergabe (oder dann beim Beschenkten auf dem Heimweg vom Fest) "durcheinander geraten" würde.

Und: was hast Du für Gläser genommen? Gehen da ganz gewöhnliche oder braucht es spezielle, weil sie beim Abbrennen der Kerze heiss werden könnten?
freshlook
Dabei seit: 04.05.2017
Beiträge: 4
Ist zwar schon ein älteres Thema, aber ich mache immer mal wieder Kerzen aus Kerzensand und Kerzen sind ja immer wieder irgendwie aktuell (Sommer - wenn er dann kommt - auf dem Balkon, Weihnachten, Geschenke und Mitbringsel.. etc)

Um die Kerzen transportsicherer zu machen stelle ich sie jeweils ein paar Minuten unter eine Lampe. Aber Achtung.. ein Nachteil der neuen Stromsparlampen ist, dass sie keine Wärme abgeben. Es muss also eine 'alte' Birne sein, welche noch schön heiss wird (habe noch so eine alte Spotlampe extra für den Zweck nicht entsorgt..)

Damit kann man wunderbar die oberste Schicht des Kerzensandes anschmelzen (ca. 0.5cm) und der Rest bleibt Sand.

Genau so eine geschmolzene Schicht gibt es auch, wenn man den Docht anzündet, was man ja aber bei einem Geschenk nicht tun will (Docht sonst schwarz)

Könnte mir vorstellen, dass im Backofen alles schmilzt, da eine gleichmässige Hitze vorhanden.. Hat da jemand entsprechende Erfahrungen gemacht?

Würde mich interessieren.


@Gamma2
Gläser kannst du praktisch jedes nehmen was nicht allzu dünnwandig ist. Wichtiger ist der richtige Docht, nicht jeder ist auch für Kerzensand geeignet und wichtig ist auch noch der Durchmesser, also dass der Docht für die Grösse (Durchmesser) des Glases auch geeignet ist.

Wenn das nicht stimmt, kann die Kerze entweder mit ziemlicher Russentwicklung brennen (der Maler lässt grüssen) oder brennt gar nicht richtig ab und schwächelt nur so vor sich hin....
Gamma2
Dabei seit: 29.05.2012
Beiträge: 134
Hoi freshlook

So schön, dass noch jemand auf meine Frage geantwortet hat! Die nächste Weihnacht kommt bestimmt und dann wäre das Kerzensandglas eine schöne Option.
Und wenns keine speziellen Gläser braucht, kann ich mich ja bei einer dieser 50%-Migrosaktionen schon mal mit Gläsern dafür eindecken.