Waschmittel Pods: Erfahrungen?

tommm
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 19.06.2020
Beiträge: 5
Hallo zusammen,

wir haben vor Kurzem Ariel Pods zum Waschen ausprobiert, da es sie in einer Aktionspackung gab, und waren mit dem Waschergebnis zufrieden. Natürlich sind sie etwas teurer, aber gleichzeitig sehr praktisch, da man immer nur einen Pod zum Waschen braucht.

Bevor wir uns jedoch nochmal Pods kaufen, würde ich gerne nach eurer Erfahrungen mit Ariel Pods nachfragen.

Ich freue mich von euch zu hören. Vielen Dank!

Viele Grüße
Tom
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3336
Ich find die überhaupt nicht gut. Waschergebnis war sehr mangelhaft ausserdem enthalten die Waschmittel synthetische Polymere also Microplastik, sowas kann man nicht wirklich unterstützen oder?


„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Wirbelsturm
Dabei seit: 10.08.2013
Beiträge: 324
Würde auch kein Pods nehmen gleiche Gründe wie goodie. Ich habe normales Color für Buntes und Weisswaschmittel, ich nehme auch nur 2/3 der empfohlenen menge, dies reicht völlig aus.

Mir egal ob ich in den Himmel oder in die Hölle komme, ich hab auf beiden Seiten Freunde.

Menschen glauben oft der Mehrheit und nicht der Wahrheit.

Einige Menschen sind nicht Dumm, die haben einfach nur Pech beim Nachdenken
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1050
Wieso ich keine Pods benutze.
Wenn ich zb etwas habe, was ich mit vorwaschen waschen muss/will, dann funktioniert das mit diesen Dinger nicht.
Wenn ich zb nur leicht verschmutzte, bezw verschwitzte Wäsche, dann kann ich weniger Waschmittel und bei starker Verschmutzung mehr Waschmittel nehmen. Bei Pods funktioniert das nicht
Zugerli1
Dabei seit: 20.03.2016
Beiträge: 363
Und teurer sind sie sicher auch. Auch ich nehme immer weniger Waschmittel als angegeben, bei Flecken behandle ich vor.
tommm
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 19.06.2020
Beiträge: 5
Danke für eure Einschätzungen zum Thema!
coconutblossom
Dabei seit: 11.04.2018
Beiträge: 40
interessante gegenargumente! lustigerweise habe ich heute auch zum ersten mal pods gekauft, weil sie in aktion waren. werde ich in zukunft vielleicht doch lieber lassen. was ich halt ansprechend gefunden habe ist, dass sie praktischer zum verstauen sind und es keine patzerei gibt. aber mikroplastik ist schon mal ein super gegenargument und natürlich die dosierung, die habe ich nicht bedacht. bei uns wird es in zukunft dann doch wieder eher normales flüssigwaschmittel bzw. pulver
tommm
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 19.06.2020
Beiträge: 5
Nun habe ich nochmal ein bisschen gegoogelt, konkret zu Mikroplastik und habe einige Aussagen gefunden, dass Pods kein Mikroplastik enthalten, sondern Mikroplastik aus den Kunstfasern kommt, die man wascht.

Zum Beispiel:
Links gelöscht (Moderation)
Was meint ihr dazu? icon_confused.gif
tommm
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 19.06.2020
Beiträge: 5
Liebe Beitragende,

danke nochmals für eure Beiträge.

Ich darf zugeben, dass ich Teil einer Forschungsgruppe von Studenten bin, die sich aktuell mit Pods beschäftigen und versuchen zu erörtern, wie Pods in der Gesellschaft empfunden werden (v.a. welche Gefahren von Pods weiterhin ausgehen) und dementsprechend Empfehlungen für Forschung und Praxis auszusprechen.

Dementsprechend werden wir Inhalte (natürlich anonymisiert) aus diesem Forum benutzen, um qualitativ diese auszuwerten.

Leider war es notwendig, um unvoreingenommene Beiträge zu vermeiden, uns erst im Nachhinein vorzustellen. Bitte verzeiht uns dies. Danke für euer Verständnis.

Freundliche Grüße und vielen Dank
Tom