Wer kennt Cleafin?

yucca
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3069
Ich wurde über eine ehemalige Jemako Beraterin auf Cleafin aufmerksam gemacht. Hat jemand von euch schon Erfahrung damit gemacht?
Die Preise habe ich nicht verglichen, den bis jetzt habe ich nur mit Jemako gearbeitet und war mit dem, was ich regelmässig brauche sehr zufrieden.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Caesars
Dabei seit: 10.11.2013
Beiträge: 46
Mein Jemakoberater hat zu Cleafin gewechselt und ich mit ihm 😄
Die Produkte sind sehr ähnlich. Preislich liegt Cleafn eher etwas günstiger. Ich mag die Cleafin Sachen sehr.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3310
Würd mich also nicht wundern wenn schlussendlich alles von der selben Herstellerfirma kommt. Die produzieren ja auch nicht selbst, sondern lassen produzieren. Jemako, Hara, ProWin, Cleafin, ist doch alles das selbe oder?? Oft wird ein Produkt dann immer schlecht geredet wenn man wechselt, obwohl man das Jahrelang überzeugt vertrieben hat.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
yucca
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3069
Ich habe die Clerafin Fenstertücher bestellt und bin gespannt wie die Ergebnisse nach der Anwendung sind. Wir haben das Badezimmer renoviert, eine grosse Dusche mit einer Glasschiebetür und einen neuen Plattenboden.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3310
Ich hab immer noch die Jemako Tücher und ich finde die gut. icon_smile.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
jacqueline sommer
Dabei seit: 30.06.2002
Beiträge: 1113
Cleafin ist eine Firma, welche von ehemaligen Vertriebspartnern von Jemako gegründet wurde. Es wurde dann natürlich versucht, möglichst viele Vertriebspartner zum Wechseln zu bewegen. Doch nicht wenige sind mittlerweilen wieder zu Jemako zurückgekehrt. Ich kommentiere das jetzt mal nicht!

Es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen den verschiedenen Produkten. Jemako produziert die Fasern selber. Cleafin sieht auf den ersten Blick ähnlich aus, die Qualität soll aber nicht dieselbe sein (dies aus Feedbacks von Leuten, welche die Tücher ausprobiert haben). Selber habe ich die Tücher nicht ausprobiert. Die Farben sind schön und der Auftritt kommt modern daher, die Preise sind jedoch leicht höher als Jemako. Es wurde sehr viel von Jemako kopiert!
yucca
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3069
Jacqueline, ehrlich gesagt finde ich die Farben bei Cleafin nicht wirklich schön. Jemako ist bunter, was mir persönlich besser gefällt. Preislich liegt Cleafin etwas höher als Jemako, was wieder für Jemako spricht. Auf der Cleafin Homepage habe ich etwas praktisches gesehen, was mir gefällt. Es ist dies ein Clean-Pad und der passende Padhalter. Die Tränenform finde ich praktisch, damit man die Ecken von den Badzimmerplättli gut reinigen kann.
Gibt es von Jemako auch so etwas?

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
jacqueline sommer
Dabei seit: 30.06.2002
Beiträge: 1113
Nein, Jemako hat keinen Padhalter. Ich persönlich finde diesen jetzt nicht unbedingt praktisch. Das ist mein Gefühl, ausprobiert habe ich ihn nicht. Jemako hat den grünen Handschuh, der ist ebenfalls in den Spitz geschnitten (ähnlich wie Tränenform) oder das DuoTuch (grüne Faser). Letzteres ist so handlich, da kommt man wirklich überall gut dazu.

Oder alternativ gibt es noch andere grüne Faser-Produkte: CleanSticks in verschiedenen Variationen oder Scraper.

yucca
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3069
Danke für die Ausführung.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Hanuio
Dabei seit: 07.02.2017
Beiträge: 8
Ich halte von beiden Sachen nicht viel und habe beide ausprobiert. "Hängengeblieben" bin ich jetzt bei Haushaltsfee. Mir hat der Haushalt und allen voran putzen noch nie Spaß gemacht, weshalb mir das von einer Freundin empfohlen wurde, die auch Putzmuffel ist. Es geht da nicht mal unbedingt um die Qualität, sondern ganz einfach, dass man öfter und richtig putzt. Ich betone das deswegen, als das man oft einfach die ganzen teuren Reinigungsmittel in der Praxis gar nicht richtig benutzt. Am Ende geht es ja aber darum, eine saubere Wohnung/Haus zu haben und nicht tausend Mittel im Schrank. Die helfen einem dabei durch Putzplan & Co.