Verzweiflung

amla
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 17.01.2013
Beiträge: 1
Ich bin total verzweifelt. Seit längerer Zeit wünsche ich mir ein zweites Kind. Mein Mann will aber nicht, da er bereits älter ist (50). Ich verstehe ihn gut; das hilft mir aber nicht, mit meinem immer grösser werdenden Kinderwunsch fertig zu werden. Er begleitet mich Tag und Nacht und ich kann teilweise an nichts anderes mehr denken! Leider kenne ich kein Mami, das gewollt nur ein Kind hat...Habe das Gefühl, dass sich keine andere Frau in meiner Situation befindet. Zu wissen, dass ich noch Kinder haben könnte (mehr als 2 müssen es nicht sein) aber nicht darf, macht mich fertig.
Ist jemand von euch in der gleichen Situation? Oder lebt ihr ein erfülltes Familienleben mit einem Kind? Hat sich der Kinderwunsch irgendwann gelegt?
Ich freue mich über jeden Hinweis!
kaye
Dabei seit: 25.11.2009
Beiträge: 963
hoi amla
dein Post könnte von mir sein! Nur ist mein Partner schon 60. Und je näher es bei mir Richtung Menopause geht umso stärker habe ich den Wunsch nach einem zweiten Kind! Es würde zwar mein Leben durcheinanderbringen, aber trotzdem, der Gedanke an ein neues kleines Leben ist so stark. Ich fange schon an, mir einen "Unfall" bei der Vehütung zu erhoffen.
Aber ich muss einfach damit leben, immerhin habe ich eins, das ist 100mal besser als keins.
frable
Dabei seit: 17.01.2013
Beiträge: 2
Hoi Amla
Wir haben nur ein Kind. Aber du hast Recht, auch wir woll(t)en noch ein zweites, wenn nicht sogar drittes Kind. Leider sollte meine Frau keine Kinder mehr kriegen, da die Geburt des ersten Kindes zu Komplikationen führte.
Wir waren lange Zeit sehr traurig und unsere Beziehung hat darunter gelitten. Verzweiflung trifft es ganz gut. Unser Arzt riet zu einer Psychotherapie. Das wollten wir beide nicht. Wir haben stattdessen Bachblüten genommen. Nach einiger Zeit verschwand die Verzweiflung. Uns geht es jetzt gut. Keine Eifersucht mehr. Keine Verbitterung mehr. Wir sind sehr zufrieden. Ob es nur an den Bachblüten lag, weiss ich nicht. Aber schaden kann es nicht. Wir liessen uns von Bachblütenzeit beraten. Vielleicht hilft es Dir (Euch) auch: http://www.bachbluetenzeit.ch/fuer-alle-lebenslagen/fuer-frauen/348/schwanger-werden

Herzliche Grüsse an Dich und Kopf hoch - alles wird gut!
ibag
Dabei seit: 14.11.2007
Beiträge: 1310
wir sind eine glückliche familie mit einem kind. und es wird kein zweites geben. unser erstes bekamm ich mit 36 mein mann war 40. wir haben 2 jahre geübt. zuerst wollte ich kein zweites . nach einem jahr dann doch. wir übten wieder ein jahr. îch wurde schwanger und hatte eine fehlgeburt. dann weiterüben. ich war verzweifelt habe meinem kind nachgetrauert. wollte einfach noch eines. aber es klappte nicht mehr. ich merkte dann das ich das geniessen muss was ich habe und nicht dem nachtrauern was ich nicht haben . ich habe dann mit dem kinderwunsch abgeschlossen. und bin nun glücklich so wie es ist. mein mann hat sich unterbinden lassen .ich werde nun 43 und mein mann 47. und wir sind einfach glücklich wie es ist und ich kann mir nicht vorstellen nochmals ein kind zu haben.

take it easy
Vilu
Dabei seit: 18.07.2002
Beiträge: 2006
Doch, hier, wir haben gewollt "nur" ein Kind. Natürlich haben wir unsere Gründe, dass es kein zweites geben sollte, doch der Entscheid ist bewusst gefallen. Ich könnte mir nie vorstellen, noch ein zweites zu bekommen. Unser Sohn ist inzwischen 12 und für uns drei stimmt es.

Leben und leben lassen