Will ich überhaupt Kinder?

nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1007
Herbstwetter
okay, schlaflose nächte wirst du nicht (nur bedingt) beeinflussen können, oder wie sich kinder entwickeln. beziehungsprobleme, könnt ihr vermeiden/ vermindern, wenn ihr auch eine Paarbeziehung führt, trotz kinder und dann nicht nur noch Eltern seit.
und wegen den Finanzen, wenn du/ihr euch sicher seit/wart, wieso habt ihr denn nicht schon Geld zurückgelegt, für die famillienplanung? um so finanzielle engpässe zu vermeiden, wenn die kinder dann mal da sind?
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5615
Ich habe mir auch schon in jungen Jahren ein Kind gewünscht. War aber vernünftig genug, den richtigen Zeitpunkt abzuwarten. Wir sparten viele Jahre lang, vor den Kindern. Wir konnten uns ein Haus kaufen, wir hatten beide einen guten Job, gingen viel reisen, wohnten schon über 8 Jahre zusammen. Wir waren beide knapp unter 30.

Malaga1
Dabei seit: 01.12.2007
Beiträge: 521
Lange Zeit waren Kinder für mich keine Option, ich wurde erst nach 30 Mutter und mein Partner war der stärkere Treiber als ich. Ich würde meine Kinder nicht missen wollen, aber ob ich mich nochmals für Kinder entscheiden würde, weiss ich nicht. Was ich aber weiss: Ich hätte ganz klar nur noch eines. Ich glaube einfach, meine Nerven reichen für zwei nicht aus. Klar haben sie es viel gut zusammen, aber dieses Gestreite, die Aufwieglerei, das nicht beiden gerecht werden können, der eine will das, die andere das etc. etc. bräuchte ich echt nicht mehr. Ich bin selber als Einzelkind aufgewachsen und mir hat eigentlich nie etwas gefehlt. Ich denke, ich hätte auch eine engere Beziehung wenn ich nur ein Kind hätte.

Übrigens: Ich finde es äusserst vernünftig, zuerst die Ausbildung fertig zu machen, Berufserfahrung zu sammeln, zu reisen und etwas Geld zu sparen. So einfach geht das nie mehr! Das finde ich der absolute Vorteil, wenn man eher spät Eltern wird. Wir haben ein solides finanzielles Polster. Geld macht nicht glücklich, aber es hilft - z.B einen halben Tag mehr Fremdbetreuung pro Woche, damit man selber etwas mehr Luft hat, mal ein Städtetrip zu zweit etc.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.2016 um 13:20.]
lirumlarum122
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 206
Klar wäre es auch irgendwie gegangen, in jungen Jahren Kinder zu haben, aber ganz ehrlich... Ich wäre eine furchtbare, unzufriedene junge Mutter gewesen. Deshalb finde ich es auch im Nachhinein richtig, dass ich zuerst viele andere Interessen ausleben und ein kleines Polster ansparen konnte.
lirumlarum122
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 206
Und noch was. Ich wäre auch ohne Kinder nicht unglücklich gewesen. Ich finde es wichtig, sich nicht auf die Elternschaft zu reduzieren. Klar ist das mal einige Jahre zentral und viel anderes hat nicht mehr Platz, aber wenigstens im Hinterkopf sollten noch andere Projekte, Ideen, Träume schlummern, die dann so nach und nach wieder hervorschleichen dürfen.
Hung
Dabei seit: 21.03.2016
Beiträge: 0
In ferner Zukunft wünsche ich mir ein Kind zu haben.
Egal, ob das ein Mädchen oder ein Junge ist, muss gesund immer sein !
EmiliaB
Dabei seit: 09.03.2016
Beiträge: 23
Ob es gesund ist kann man sich aber nicht immer aussuchen.
Es kann eben auch vorkommen, dass es nicht gesund ist, trotzdem bleibt es ja dann dein Kind und man sollte auch dann die Verantwortung übernehmen.
Sicher wünscht sich jeder ein gesundes Kind aber jedem ist es nicht vergönnt.
Und wenn es gesund zur Welt kommt heißt es auch nicht, dass es dann immer so bleibt.
claudio_87
Dabei seit: 08.04.2016
Beiträge: 1
Für uns ist auch klar dass wir Kinder wollen. Wir haben uns schon viele Gedanken dazu gemacht. Was für uns einfach klar ist, dass wir beide zuerst weiter Karriere machen wollen.
Auch wollen wir uns nochmals längere Reisen machen. Klar kann man auch nachher in die Ferien gehen, jedoch sind dann halt doch ziemlich viele Aktivitäten eingeschränkt. Natürlich eröffnen sich auch neue aber für uns ist klar es braucht noch 5,6 Jahre.
Vielleicht stehen wir irgendwann auch an dem Punkt an welchem du jetzt gerade bist, wir werden sehen!
Ady
Dabei seit: 20.04.2016
Beiträge: 11
Ich stehe gerade vor der Entscheidung für mich. An sich habe ich nie den grossen Kinderwunsch gehabt, andererseits will ich mir die Erfahrung auch nicht verwehren. Stellt ein Kind alles auf den Kopf? - ja! Aber vielleicht ist es auch genau das, was ich in meinem Leben (noch) gebrauchen kann. Für mich würde es daher schon reichen, wenn ich ein gesundes Kind bekäme. Ob sich dann alles positiv entwickelt, kann man schlecht vorraussagen. Doch wenn ich es nicht probiere, werde ich nie herausfinden, wie es wäre, eine Mutter zu sein und ob ich mein Leben eben auch mit Kind weiterhin gut meistern kann. Man wächst ja quasi mit und an dem Kind.
Blue64
Dabei seit: 20.08.2003
Beiträge: 1456
Ady, mein Tipp: LASS' es!

Ein Kind ist kein Selbstfindungsprojekt und auch kein Lückenfüller.




Ich denke, also bin ich hier falsch !