Zuerst Job wechseln oder zuerst Kind

Mellinelli
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.08.2016
Beiträge: 9
Wir wünschen uns ein Kind. Nun ist es so, dass mein AG erfahrungsgemäss nach einer Schwangerschaft keine Reduktion des Arbeitspensum duldet. Weiter arbeiten darf nur, wer sein bisheriges Pensum beibehalten kann. Nun frage ich mich, ob ich zuerst eine neue Stelle suchen soll in Teilzeit, obwohl ich natürlich nicht weiss wann und ob es dann schlussendlich klappt mit dem Kind. Wenn ich einen neuen Job beginne, kann ich natürlich erst mal nicht schwanger werden. Eigentlich möchten wir aber nicht mehr allzu lange warten. Leider gibt es in meinem Beruf auch nur sehr wenige Stellen. Die andere Variante wäre zuerst ein Kind zu bekommen und nach der Geburt einen neuen Job zu suchen...
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5615
Ich würde da nicht zu sehr planen. Stell dir mal vor, du wechselst den Job, wirst nicht schwanger
oder möchtest nach der Geburt nicht mehr arbeiten
oder der neue AG kann dir nicht die Teilzeitstelle bieten, die du willst
oder dir gefällt dein neuer Job nicht so
oder oder oder

Deshalb mein Rat: Wenn ihr schwanger werden möchtet, dann versuch es. Teile es auf keinen Fall deinem AG oder Arbeitskollegen mit.

Bei mir war es damals auch so, dass ich bewusst beim Vorstellungsgespräch meine Hochzeitspläne verschwieg. Wenn nicht, hätte ich den Job nicht gekriegt (mir wurde vorher gekündigt aus Sparmassnahmen). 22 Monate nach Arbeitsbeginn kam unser Kind zur Welt. Weiter arbeiten, Teilzeit, war nicht möglich.

10 Monate später bewarb ich mich um eine TZ Stelle und erhielt sie gleich auf Anhieb. Aber auch dort blieb ich nur 15 Monate, bis zur Geburt des zweiten Kindes. Danach erhielt ich keinen (passenden) Job mehr in meiner Branche (Büro).

Ich machte nochmals eine Ausbildung, erhielt ein Job-Angebot, das ich noch heute, 12 Jahre später, ausübe.

Damit will ich sagen, dass das Leben nicht immer planbar ist. Vorallem mit einem Baby. Lass es auf dich zukommen. Es wird sich bestimmt eine Möglichkeit ergeben.
Mellinelli
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.08.2016
Beiträge: 9
Danke für deine Antwort!

Ich arbeite leider auch noch in einer Branche, in der ich vieles nicht mehr machen darf wenn ich mal schwanger bin. Daher werde ich es meinem AG und den Kollegen früher sagen müssen als ich es gerne würde.

GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5615
Solange du diese Arbeit ausführen darfst, bevor du schwanger wirst, würde ich nichts sagen. Sobald du aber schwanger BIST, kannst du es dem Arbeitgeber mitteilen. Während der SS besteht ein Kündigungsschutz,. Das bedingt, dass das Arbeitsverhältnis eine Weile dauerte (1 Jahr?). Bist du aber noch NICHT schwanger, könnten sie dir kündigen.
Mellinelli
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.08.2016
Beiträge: 9
Ich könnte das Kind aber in den ersten 3 Monaten wieder verlieren, dann kann man mir wieder kündigen. Es gibt wohl keine einfache Lösung. Aber es wird hoffentlich schon irgendwie klappen.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3341
Ja gut, es gibt ja nicht nur den einen Job. Wenn du es länger als die 3 Monate für dich behältst ist ja die Wahrscheinlichkeit gross, dass du es auch behältst. Meistens tut sich wieder ein anderes Türchen auf falls du bei der Stelle keine Teilzeitstelle bekommst. Du kannst das ja nicht wirklich planen. Vielleicht sagst du dir, dass du 1 oder 2 Jahre einfach mal pause machen möchtest wenn das Kind da ist. Lass es einfach auf dich zukommen.
Ich hab danach eigentlich nicht mehr gearbeitet bis vor 2 Monaten. Jetzt sind meine Kinder 16 und 13 und ich hab die Zeit mega genossen mit den Kindern. Aber jetzt hab ich meinen Traumjob gefunden auch nach so langer Zeit Beruflicher Abstinenz.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Mellinelli
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.08.2016
Beiträge: 9
3 Monate kann ich es nicht verheimlichen, ich arbeite mit Röntgenstrahlen etc.

Danke für eure Antworten! Ich bin schon zuversichtlicher. 😊

michaelaa
Dabei seit: 20.10.2014
Beiträge: 18
Ich denke auch, dass du dir da nicht eine allzu großen Kopf machen solltest. Besprich das einfach mit deinem Partner und versucht schwanger zu werden - wenn´s klappt, dann klappt´s und wenn nicht dann nicht. Würde aber wie schon erwähnt, niemandem in der Arbeit davon erzählen bis es wirklich feststeht. Dann kannst du weiterplanen. Ist ja nämlich nicht so, dass man beschließt schwanger zu werden und es dann gleich klappt icon_smile.gif
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5615
Aber als Röntenassistentin bist du ja doch eh nie direkt den Röntgen Strahlen ausgesetzt, oder? Das wäre ja eh viel zu gefährlich.

Deshalb meine Frage: Was ist der Unterschied bei der Ausübung vor der Schwangerschaft?
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3341
Ja nee das geht natürlich gar nicht mit dem Geheimhalten. Aber in einem Spital kann man doch sicher auch Teilzeit arbeiten, ansonsten tut sich garantiert ein anderes Türchen auf. Hab nur vertrauen in dich und deine Fähigkeiten.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi