Brot backen

yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 2998
Ich habe drei Ordner, für Salziges, für süsses und einen für Gewürze die ich selber herstelle, div. Sirup, verschiedene Senf die ich selber mache, Essiggurken und sonstige Bereicherungen für den Vorrat.
Ich habe nach langem suchen bei Ofice World diese tollen ADOC System Ordner gefunden. Die einzelnen Plastikmäppli kann man raus nehmen, so sind die Rezepte geschützt wenn man in der Küche hantiert...icon_smile.gif
Ich schreibe jedes Rezept dass ich einordne in der selben Schrift, mit den selben Tabulatoren und Schriftgrösse. Ordnung muss sein icon_smile.gif
Alle Rezepte habe ich auf einer Externen abgespeichert, für alle Fälle.

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

thea
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
Das mit dem Rezeptbuch für die erwachsenen Kinder ist auch meine Vision, im Moment sind wir beim praktischen Teil, ich koche und backe sehr oft und gerne mit den Kindern, schreibe aber die bewährten Rezepte schon mal auf für später icon_wink.gif
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1735
@Yucca
Das Adoc-System finde ich auch genial. Leider hat es sich bei mir in der Küche nicht bewährt. Musste die Mäppli dauernd ersetzen und bin wieder auf Ordner mit Mäppli zurückgekommen.

Aber eben: meine Familie klagt immer, die Rezepte seien schlecht geordnet.

Im übrigen könntest du in Bezug auf das Layout meine Schwester sein. Bin beruhigt, dass es noch andere gibt, die so ticken. icon_smile.gif

@Thea
Du auch? Lustig! Ich sehe schon, die Projekte gehen uns noch länger nicht aus. icon_smile.gif
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3352
Diese Rezeptbücher sind eine coole Idee, wir haben früher immer so Ordner mit den Lieblingsrezepten bei Hochzeiten gemacht. Jeder Gast hat dann sein Lieblingsrezept verraten. Ich hab ettliche solcher Rezeptsammlungen gemacht für Freundinnen aber selber hab ich keins bekommen. Okey lag vielleicht daran da wir innerhalb von 3 Monaten geheiratet haben. Wusste halt dann niemand nur kurz davor. Hahaha

Wollte eigentlich auch mal für meine Kinder sowas machen aber hab das immer verdrängt, weils ja in Arbeit ausartet. icon_redface.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 2998
Ich habe dass nicht explizit für meine Kinder gemacht, sondern für mich. Es gibt viele Rezepte die ich sehr fein finde, oder Rezepte die ich so abändere, dass sie nach unserem Gusto sind. Anstatt ein gekritzel und Notizen aufzubewahren, schreibe ich die Rezepte ins reine, mache z.T. noch Fotos dazu und ordne sie ein. So habe ich sie griffbereit und sauber. Es ist aber auch sehr zeitaufwändig alles geordnet zu halten. Gelingt mir nicht immer.
Im Moment bin ich auf dem Amaretti-Trip und habe schon einiges ausprobiert...icon_biggrin.gif

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
thea
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
Wenn ich genügend Zeit hätte, wäre so eine übersichtliche und einheitlich gestaltete Rezeptsammlung auch mein Traum... bis dahin begnüge ich mich mit einer Karteikartenbox, in der ich die immer wieder verwendeten Rezepte notiere, kopiere und nach Kategorien geordnet aufbewahre. So finden auch meine Kinder immer wieder ihre Lieblingsrezepte icon_wink.gif Rezepte zum Ausprobieren sammle ich in verschiedenen Hängeregister.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3352
Ich hab ein normales Mäppli wo ich meine Lieblingsrezepte in losen Blättern drin habe. Die sehen auch schon völlig zerfetzt aus. icon_redface.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1735
@goodie
Habe leider auch nie so eine Sammlung bekommen. icon_rolleyes.gif

@all
Mein Mann muss genaue (also wirklich genaue) Angaben. Und jedes Mal, wenn meine Kinder einen Wachstumsschub haben, muss ich die Rezepte, die er kocht, anpassen. Ihr glaubt nicht, wie viele Dateiversionen ich im PC lagere... icon_biggrin.gif

Sorry, dass ich das Brotthema missbraucht habe. Vielleicht sollten wir ein neues Thema im Stil von "Projekt Kochbuch für unseren Nachwuchs" eröffnen. icon_cool.gif
thea
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
Kein Problem, wenn dies in "Brotthema" diskutiert wird icon_wink.gif

Eine Zeitlang war ich auf der Suche nach einer Art Ringbuch mit Mäppli in A5, das wie ein Tischkalender aufgestellt werden könnte, wurde aber nicht fündig. Da hätte ich gerne die gängigsten Rezepte, die auch die Kinder benutzen, einsortiert.

hanni6
Dabei seit: 25.03.2004
Beiträge: 669
Mir gehts wie goodie, allerdings freiwillig:

Meine Rezeptsammlung besteht (ausser den Lieblingskochbüchern natürlich) aus einem Mäppli mit losen Zetteln und Rezeptseiten darin, das Ganze absolut ungeordnet. Das Lustige daran ist, dass ich so meine Rezepte ruckzuck finde. In meinem „inneren Ablageystem“ sind sie nach der Art des Papiers, der Zettelgrösse, usw. abgespeichert. Karteikasten oder schönes Heft habe ich wieder aufgegeben, es passt einfach nicht. Wenn ein Rezept absolut unleserlich geworden ist, wird es sogar wieder auf einem ähnlichen Papier neu notiert.

Meine Familie hat sich angepasst, jedenfalls gab‘s noch keine Reklamationen icon_biggrin.gif