Schnelle Gerichte für mittags

Shajta
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 29.09.2016
Beiträge: 46
Hallo

Da ich bald wieder arbeiten gehe, sind meine Kids (Teenagers) künftig öfter mal über Mittag alleine zuhause. Habt ihr Ideen für schnelle Gerichte, die sich kurz zubereiten können?

Ich habe bisher nur an Aufwärmen vom Vortag (Mikrowelle), Tütensuppe, Nudeln anbraten oder so Reis für die Mikrowelle gedacht. Vielleicht habt ihr ja noch bessere Ideen (die eine liebt Suppe, aber die andere mag sie gar nicht- und bei dem Reis ist Gemüse mit drin, das mögen sie sicher auch nicht...)

Es wird auch nicht jeden Tag so sein. Sie können auch mal bei meinem Mann in der Kantine essen, oder sich im Laden etwas kaufen... Und wahrscheinlich wird es dann vermehrt abends etwas Warmes geben. Aber ich persönlich mag mittags auch lieber etwas Warmes als nur Brot...

LG
NYC
Dabei seit: 20.11.2015
Beiträge: 85
- Teigwaren kochen, mit Sauce vom Vortag oder Pesto oder Käse essen
- Reis ohne Gemüse kochen, mit Sauce vom Vortag oder Pesto oder Käse essen
- Spiegeleier
- Rührei
- Omeletten
- Salat immer schon gerüstet zur Verwendung bereit, Salatsauce zur Verwendung in Flasche bereitstellen
- Pizza am Morgen vorbereiten und bereits backen und dann "nur" noch aufwärmen.

Mein Sohn ist ein schlechter Esser - er würde, wenn er alleine ist, lieber nichts essen. Daher ist es für ihn wichtig, dass er keinen grossen Aufwand mit der Essenszubereitung hat. Meistens bereitet er dann das Essen auch zu, pickst zweimal mit der Gabel rein und ist dann satt!
Das passiert aber auch, wenn ich zu Hause bin.

Wenn eine Microwelle vorhanden ist, können ja praktisch alle Menus vom Vortag aufgewärmt werden, oder?
thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
Hast Du einen programmierbaren Backofen? Dann kannst Du viele Gerichte vorbereiten und in den Ofen stellen,das geht auch mit Wienerli im Teig, Schinkengipfel, Chäschüechli & Co.
Shajta
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 29.09.2016
Beiträge: 46
Theoretisch kann man schon jedes Essen wieder aufwärmen. Mikrowelle ist vorhanden. Meine Kids können sich auch gut was anbraten- sie haben einfach nur recht wenig Zeit über Mittag...

Ich weiss nur noch nicht, ob ich jeden Tag dazu kommen werde, irgendwann was für den nächsten Tag zu kochen, weil ich anfangs fast 100% arbeite (geht leider nicht anders, ich bin froh, überhaupt einen Job gefunden zu haben nach 250 Absagen) icon_redface.gif

Vermutlich muss ich das auch ein wenig an den Vater abdrücken. Der arbeitet normal am Schulort- dann soll er sie sonst öfter mal mit in die Kantine nehmen oder abends auf dem Heimweg noch was einkaufen und was kochen... Wahrscheinlich ist das auch kein Problem, ich mache mir nur Sorgen und ein schlechtes Gewissen, eben weil ich bis jetzt zuhause war und den Haushalt gemacht habe (Glucke und so)icon_rolleyes.gif

goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3365
Da lese ich auch gerne mit, weil Mittwochs komm ich erst 11.50 Uhr heim Mittags und dann sollte am besten innert 20 Min ein Essen auf den Tisch.

Für morgen hab ich auch noch keinen Plan was ich kochen soll.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
Hier als Idee mein soeben ausprobiertes und von den Kindern als himmlisch bewertetes Rezept:

Pizza-Brötchen

100g Schinken, Salami oder gemischt
100g Käse gerieben

ergänzt je nach Geschmack mit Maiskörner, kleingeschnittenen Ananas, Tomaten, Peperoni, Pilzen.... je Sorte etwa 2 Esslöffel

200g Creme fraiche gewürzt mit Salz, Pfeffer und Paprika

5-6 halbierte Aufbackbrötchen mit dieser Masse bestreichen, mit Oregano bestreuen, und bei 220 Grad etwa 15 Minuten backen
Linasoft64
Dabei seit: 29.05.2012
Beiträge: 36
Thea, danke, das probiere ich noch diese Woche aus.