Sirup

mishi
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 05.09.2005
Beiträge: 29
Hallöchen
Ich habe seit einer Ewigkeit mal wieder probiert Sirup zu kochen. Ich habe dazu TK-Beeren (gemischt) benutzt.
Nun finde ich aber, dass der Sirup eher bitter geworden ist. Kann ich den abgefüllten Sirup nochmals aufkochen mit mehr Zucker?
Meine Kids werden den so nicht trinken icon_rolleyes.gificon_lol.gif
Ich hoffe ihr könnt mir helfen…

Grüessli

sei du selbst, alle anderen gibt es schon icon_smile.gif


sei du selbst, alle anderen gibt es schon :-)
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3365
Wie war denn das Mischverhältnis Beeren/Zucker und hast du evt. zuviel Zitronensäure genommen?

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
mishi
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 05.09.2005
Beiträge: 29
ich habe es nach folgendem Rezept gemacht (Internet)

ca. 700 gr. Beeren
ca. 280 gr. Zucker
ca. 1/2 L Wasser
1 Beutel Zitronensäure



sei du selbst, alle anderen gibt es schon icon_smile.gif


sei du selbst, alle anderen gibt es schon :-)
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3365
Vielleicht hast du wirklich zuwenig Zucker drin. Für den Hollundersirup mach ich 3 lt Wasser und 2 Kg Zucker und 60g Zitronensäure. Denke schon dass du es nochmals kurz aufwallen kannst aber nur bis der Zucker aufgelöst ist.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
jeruscha
Dabei seit: 30.12.2003
Beiträge: 1201
"tschäsebäse" schrieb:

ich habe es nach folgendem Rezept gemacht (Internet)

ca. 700 gr. Beeren
ca. 280 gr. Zucker
ca. 1/2 L Wasser
1 Beutel Zitronensäure




Das hat mit Sirup herzlichst wenig zu tun.
Sirup ist normalerweise im Verhältnis 1:1, gewisse Sorten benötigen laut Lebensmittelverordnung sogar 1:1,25 (1 Teil Flüssigkeit, 1,25 Teile Zucker, 1 EL Zitronensäure), damit man sie verkaufen dürfte.
Bei deinem Rezept hast du 4 Teile Flüssigkeit zu 1 Teil Zucker, keine Ahnung wer so einen Quatsch veröffentlicht.
Benutze mal die Suchfunktion hier im Forum, da solltest du fündig werden.
RenaW
Dabei seit: 06.10.2005
Beiträge: 1792
Ich kenne das Rezept auch nur 1:1 wie Jeruscha schreibt. Ist in meinem Tiptopf so und auch meine Mutter (oder auch andere im Bekanntenkreis) bereiten Sirup 1:1 zu, ohne das Tiptopf zu benutzen.
robine1
Dabei seit: 23.08.2012
Beiträge: 225
Man kann schon mit weniger Zucker Sirup machen, denke nicht dass es daran liegt. Mit weniger Zucker ist der Sirup einfach nicht lange haltbar.
Aber bei diesen gekauften Beerenmischungen sind immer sehr viele dunkle Johannisbeeren drin, die schmecken irgendwie komisch, ja schon fast bitter.. ich denke es liegt daran..
Mach die Mischung lieber selber, kannst ja auch TK Himbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren separat kaufen..
jeruscha
Dabei seit: 30.12.2003
Beiträge: 1201
Für mich muss bei Sirup irgendwo die Kosten-Nutzen-Aufwand-Rechnung stimmen.
Wenn ich für wirklich relativ viel Geld tiefgekühlte Beeren kaufe um daraus Sirup zu machen, stimmt die Rechnung für mich persönlich in keinerlei Hinsicht, ergibt für mich keinerlei Sinn.
Es gibt guten Beerensirup vom Migros.
Da mache ich lieber Sirup aus Holunderblüten, Minze, Melisse, Rosenblüten oder was auch immer oder verwerte überschüssige Beeren, Früchte und Fruchtsäfte!
jeruscha
Dabei seit: 30.12.2003
Beiträge: 1201
"robine1" schrieb:

Man kann schon mit weniger Zucker Sirup machen, denke nicht dass es daran liegt. Mit weniger Zucker ist der Sirup einfach nicht lange haltbar.


Der Sinn und Zweck von Sirup ist ja im Grunde der konservierende Effekt, Vorratshaltung.
Sirup mit weniger Zucker ist deshalb ja eigentlich unsinnig, dann isst/trinkt man die Früchte/Beeren lieber frisch, statt zuerst die Vitamine rauszukochen icon_wink.gif
Zudem trinkt man schlussendlich nicht ein weniger süsses Getränk, sondern benötigt einfach ein gänzlich anderes Mischverhältnis.
Insofernist Sirup mit weniger Zucker doppelt unsinnig.

sunnestrau
Dabei seit: 01.12.2008
Beiträge: 185
Jeruscha oder jemand anderes

Nach welchem Rezept macht ihr Minzesirup? Mit oder ohne Zitronensäure? Habe da verschiedene Rezepte gefunden....