Sirup

RenaW
Dabei seit: 06.10.2005
Beiträge: 1792
Sunnestrau, mein Rezept ist, 80gr. Minze in 1lt Wasser 48 Stunden ziehen lassen, mit 1kg Zucher aufkochen, 2 bis 3 Beutel Zitronensäure beigeben.
jeruscha
Dabei seit: 30.12.2003
Beiträge: 1201
Ich nehme wesentlich mehr (frische) Minze, schneide sie klein, gebe die Minze in eine Pfanne, bedecke sie knapp mit Wasser und koche sie auf.
Auskühlen lassen, zb über Nacht.
Danach absieben, 1 Liter Flüssigkeit zu 1-1,25 kg Zucker, 1 EL Zitronensäure, zusammen aufkochen, heiss in Flaschen füllen.
Ausser bei Holunderblüten immer das selbe Prinzip, egal ob mit Minze, Melisse, Rosen.
Holunderblüten werden kalt angesetzt, nie gekocht. Erst die abgesiebte Flüssigkeit wird gekocht.
sunnestrau
Dabei seit: 01.12.2008
Beiträge: 185
Herzlichen Dank euch beiden für die Rezepte.

Weshalb setzt du Holunderblüten kalt an? Ich mache schon mehrere Jahre Holunderblütensirup und übergiesse es immer mit heissem Wasser. Was ist der Grund und kann man es dann auch 2 Tage stehen lassen?
RenaW
Dabei seit: 06.10.2005
Beiträge: 1792
Ja, wenn man Holunderblütensirup kalt ansetzt, dann lässt man es auch 2 Tage stehen.

Beim Minzesirup ist es schon so, je mehr Du nimmst, je mehr Geschmack. Bei mir im Kochbuch stehen 50 bis 80 gr. 50gr. sind definitiv zu wenig. Es braucht schon recht viel, damit der Sirup auch Geschmack hat.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3365
Ich übergiess den Holunder auch immer mit heissem Wasser und lass ihn dann stehen. Werde ihn heute Nachmittag kochen und abfüllen.... ich hoffe dass er wirklich noch gut ist, hab ihn am Dienstag Abend stehen lassen.icon_eek.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi