Sonntagszopf wird nicht schön luftig!

hase76
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.12.2004
Beiträge: 99
Wie im Titel beschrieben wird mein Sonntagszopf nie schön "luftig", obwohl ich den Teig mit der Kenwood-Maschine knete. Danke für eure Tips.
fisi
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 4077
lässt du ihn vor dem zöpfeln gehen?
und danach nochmals?

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
hase76
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.12.2004
Beiträge: 99
Ja!
fisi
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 4077
hm - dann mach ihn schon am SAMStAG, dann wird der SONNTAGS-zopf nicht unluftig *gg

ne, sorry, hab dir in dem fall keinen weiteren rat ;-(

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Momo888
Dabei seit: 22.07.2005
Beiträge: 262
Ganz wichtig am ganzen ist, dass du ihn NACHdem du ihn gezöpfelt hast nochmals ca. 45 Minuten gehen lässt. Bestreiche ihn dazu jeweils mit Wasser. Dann im Ofen stelle ich auch noch ein Geschirr mit Wasser drin rein.
hase76
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.12.2004
Beiträge: 99
Danke für eure Tipps, @Momo, d.h. nur mit Wasser bestreichen oder vor dem Ofen auch noch mit Eigelb?
Maryloo
Dabei seit: 09.12.2002
Beiträge: 218
Hi, konnte gerade letzte Woche einer Bäckerin meine Geheimtipps vom Zopf backen weitergeben (sie suchte Rat bei mir! icon_smile.gif)

Was vielfach vergessen wird: 20 Minuten im Kenwood kneten lassen!

Viel Glück!
Maryloo
Momo888
Dabei seit: 22.07.2005
Beiträge: 262
Bevor ich den gezöpfelten Zopf nochmals gehen lasse bestreiche ich ihn nur mit Wasser.

Dann wenn er bereit ist um in den Ofen zu schieben dann noch mit Eigelb. Damit die Kruste schön glänzig wird gebe ich noch dem Eigelb noch 1 Esslöffel MIlch (oder Wasser), 2 Prisen Zucker und 1 Prise Salz bei. Wobei das ja nichts mit dem luftig zu tun hat.

Ich nehme jeweils das Betty Bossi Zopfrezept:

1 kg Zopfmehl
1 Esslöffel Salz (mischen)

ca. 30 g Hefe zerbröckelt
1 Esslöffel Zucker
125 g Butter weich
6.5-7 dl Milch (alles beigeben und zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt (evtl. mit feuchtem Tüchli) ums Doppelte gehen lassen.

1 Eigelb verdünnt zum bestreichen


Küchenmaschnine kneten ca. 4 Minuten
Gehen lassen ca. 1 Stunde
Geformte Zöpfe nochmals ca. 30-60 Minuten gehen lassen
Backen 45-55 Minuten in der unteren Ofenhälfte bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen


Ach ja, wenn ich ihn mit der Küchenmaschine knete dann knete ich am Schuss immer noch einwenig von Hand und «werfe» den Teig ein paarmal so von oben auf den Küchentisch.

Gutes Gelingen!
Xenia2
Dabei seit: 26.04.2004
Beiträge: 953
Schreib mal deinen Arbeitsgang auf, Schritt für Schritt.
So ist es für uns einfacher, den Fehler zu finden.
Wie löst du z.B. die Hefe auf, ist es eine gefrorene Hefe?

Wenn ich mit meiner Kenwood 20min. kneten würde, müsste ich wahrscheinlich den Feuerlöscher holen, der Motor wird sehr warm...

In jeder Minute, die du mit Ärger verbringst, verschwendest du 60 glückliche Sekunden deines Lebens!
hase76
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 10.12.2004
Beiträge: 99
750gr. Mehl
2 Teelöffel Salz
1 Würfel Hefe, zerbröckelt frisch
120 gr. Butter, weich in Stücken
4 dl Milch lauwarm

Ich zerbröckle die Hefe, Salz und Butter an den Rand gelegt, giesse die lauwarme Milch darüber, lasse das ganze in einer Mulde 10 min. aufgehen und knete das ganze nachher ca. 5 min., lasse den Teig eine Stunde aufgehen, zöpflen, dann 10min kühl stellen, danach bei 250° 10min. in den vorgeheizten Ofen, am Schluss bei 210° 30min. backen.