Weihnachten steht vor der Tür. Gänseleber servieren? Die Meinungen gehen auseinander.

Schwimmerin
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 05.04.2017
Beiträge: 9
Weihnachten ist ein grosses Fest, das auch im Rahmen der Familie gefeiert wird. Für viele ist Gänseleber super geeignet, den Anlass aufzuwerten. Doch gibt es bei mir da Einschränkungen, weil ich das genauer wissen wollte, wie die Produktion abläuft. Schändlich ist das offensichtlich in den europäischen Oststaaten, wo die Gänse zum Teil im eigenen Kot stehen und vorbereitet werden zur Schlachtung (s. Bild aus dem Internet). In den grossen Betrieben in Frankreich sind die Bedingungen anders. Die Gänse leben erst auf der weiten Weide wie im Paradies, dann werden ihnen auf der weiten Weide täglich 1x nur 300 Gramm eingefetteter Maiskörnerbrei eingepresst, um so den Magen auf Verträglichkeit dieser Behandlung zu trimmen. Dann kommen sie in den Stall in Abteile von ca. 10 Gänsen, wo ihnen täglich drei Portionen zu 1kg des eingefetteten Maiskörnerbrei eingepresst werden. Das ist kein Problem nach der Eingewöhnung. Hat die Fettleber 10 kg erreicht, sind sie bereit für die Delikatesse. Leider wird ausserhalb Frankreichs aber nicht sorgsam mit den Tieren umgegangen.

Universum
Dabei seit: 13.05.2013
Beiträge: 1515
Das ist kein Problem für die Gänse???!!!! Woher weisst du das? Haben sie es dir gesagt??!!
Aber Hauptsache, ein luscher Nick hat wieder einmal ein polarisierendes Thema eröffnet... Und präzise zwei Tage nachdem der Nationalrat weiterhin den Import von tierquälerischen Erzeugnissen erlaubt. WAS FÜR EINE SCHANDE FÜR DIE SCHWEIZ!!! Und alle die ihr Karma mit dem Konsum von derartigem abartigen besuddeln- VIEL SPASS WENN DER KARMABUS HÄLT!!! Das ist mein einziger Trost..

Versprich nichts, wenn Du glücklich bist.
Antworte nicht, wenn Du wütend bist
und triff keine Entscheidungen wenn Du traurig bist.

Autor unbekannt.
yucca
Dabei seit: 08.02.2007
Beiträge: 3021
Sag mal Schwimmerin, schämst du dich nicht, für dein Berfürworten dieser Tierquälerei? Unglaublich...banghead.gif

Ich schliesse mich Universum an. Finde es ein riesen Skandal dass so etwas importiert werden darf. Auch hier könnte man das Tierleid unterbinden, in dem man solche Lebensmittel nicht kauft. Habe absolut kein Verstäntniss für Menschen die solche „Spezialitäten“ essen. Unglaublich was diese Tiere erleiden müssen bis sie geschlachtet werden.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.2017 um 21:58.]

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
bnicolic
Dabei seit: 07.12.2016
Beiträge: 32
Für uns ist das leider viel zu teuer. Spitze gut ist es natürlich, wohl das feinste Fleisch, das erhältlich ist. Ich hatte es nur wenige male bis jetzt, aber geschmeckt hat es schon. Wenn man das nur selten isst, kann man die Methode eigentlich vergessen und wir können es uns halt einfach nicht leisten. Basta.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3364
Ich hoffe wirklich dass der Import verboten wird. Schrecklich so etwas.icon_mad.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
hanni6
Dabei seit: 25.03.2004
Beiträge: 669
An die Befürworter dieser „Spezialität“: Stellt euch einfach vor, ihr würdet gegen euren Willen mit ein paar Kilogramm fettgetränktem Irgendwas gestopft. Tag für Tag. Wochenlang. Ausser einer kranken Leber hättet ihr ja keine weiteren Probleme...

Widerlich, was Menschen für ihr eigenes Vergnügen Tieren antun.

nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1027
Also wenn man es gerne hat, jedem das seine
die Frage ist halt, geht ein solches Fest, wircklich nur, mit einem spetziellen Menu, oder ist man auch offen, mal was neues auszuprobieren?
ich Persöhndlich kann gut ohne Gänseleber Leben. Weiss nicht mal ob ich es gerne hätte
Die Frage ist halt auch, ob man etwas essen möchte, wo man weiss, das es eigentlich nicht wircklich natürlich ist?
Con71
Dabei seit: 08.01.2016
Beiträge: 60
Das macht mich nur wütend, so ein Beitrag. Schwimmerin findet es o.k. Futter einzustopfen und Nanny meint, jedem das seine, wenn man es gerne hat....

Nichts rechtfertigt, dass man Tiere so behandelt. Stopfleber braucht niemand. Selbstverständlich sollte das verboten werden.
fisi
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 4077
Einmal mehr verkommt das Tier zur respektlos behandelten Sache. icon_mad.gif

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
jeruscha
Dabei seit: 30.12.2003
Beiträge: 1201
banghead.gifbanghead.gifbanghead.gif
Für Leute deren einziges Kriterium ist ob ihnen etwas schmeckt oder nicht, die müssen sich natürlich nicht um ethischen Aspekte sorgen bei der Entscheidung ob oder nicht. Solche Leute müssen sich nur noch darüber Sorgen machen, obs finanziell drin liegt oder nicht.
Schade für die Art Menschen, dass Sex mit Tieren und Kindern gesetzlich verboten ist, sonst bräuchten sie sich dort auch nur noch damit auseinanderzusetzen, ob ihnen das Lust bereitet oder nicht, und allenfalls noch ob die Tiere und Kinder zumindest bevor sie ihrem Verwendungszweck zugeführt werden nett behandelt werden.

Wenn ich so gequirrlte Scheisse lese wie die Texte von Schwimmerin, da könnte ich echt kotzen!