Weihnachtsguetzli

windspiel
Dabei seit: 09.07.2006
Beiträge: 639
@nicki80

Luusmeitli...die nenne ich so, weiss nicht wie sie richtig heissen icon_wink.gif. Ich nehme einen Spitzbubenteig und forme Kugeln daraus, dann drücke ich oben mit dem Stiel einer Kelle eine Vertiefung rein und fülle diese mit etwas Confi und dann werden sie gebacken.
windspiel
Dabei seit: 09.07.2006
Beiträge: 639
@LaraValentina und alle interessierten:


Haselnuss-Nutella-Züngli
Backen: Ca. 12 Minuten in der Mitte des auf 180°C vorgeheizten Ofens

60 g Puderzucker
150 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Zitrone, Schale
1 TL Zimt
1 Eigelb
150 g Weissmehl
60 g Haselnüsse, gemahlen
Nutella
1 Kuchenglasur

Puderzucker mit der Butter schaumig schlagen. Vanillezucker, Zitronenschale, Zimt und Eigelb unterheben. Mehl dazusieben und zu einem Teig rühren.
Nüsse in einen flachen Teller streuen. Teig in einen Spritzsack füllen. Teig in 5 cm lange und 1 cm breite Stäbli auf die Nüsse drücken. Vorsichtig wenden und auf ein mit Blechreinpapier belegtes Blech legen, backen. Jeweils zwei ausgekühlte Züngli mit Nutella bestreichen und zusammenkleben. Die Kuchenglasur schmelzen und ein kleines Loch in den Beutel stechen. Die Glasur direkt aus dem Beutel in feinen Fäden über die Züngli spritzen.
Gelöschter Benutzer
@ windspiel und nicki80

Ich kenne diese Guetzli unter dem Namen "Ochsenäugli" oder auch "Husarenkrapfen".

LG Eva Luna
Gelöschter Benutzer
schubs, rückt Eure liebsten Weihnachtsguetzlirezepte raus! Bin schon fast süchtig nach Weihnachtsguetzlibacken und immer auch der Suche nach neuen Rezepten.
Gelöschter Benutzer
schups
Gufechnopf
Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 3509
Bei uns werden es immer weniger Sorten, da ich letztes Jahr ganz viele Sorten wegschmeissen musste.

Was aber nicht fehlen darf sind Anis-Chräbeli, Brunsli, Lusbuebe, Vanille-Kipferl und Kokosmakronen.

Mailänderli sind lässig zum machen. Wirklich gerne hat sie aber keiner mehr bei uns.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut (und Phantasie), Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Gelöschter Benutzer
windspiel, wir haben deine lusmeitli modifiziert icon_biggrin.gif ich habe mit den kindern kugeln gemacht und smarties reingedrückt. ist echt fein und sieht super aus. ich werde sicher noch welche machen, die confi aber nach dem backen einfüllen, sieht schöner aus.

was habe ich nun gemacht? anischräbeli, mailänderli (haben rentierköpfchen gemacht mit schoggigeweih und roter nase icon_wink.gif) zitronenmöndli und zimtsterne.

das nächste werden wahrscheinlich schwarzweisse sablé sein -etwas fürs auge, sieht schön aus in der verpackung- und evtl. cappucinokekse oder so.
conny3
Dabei seit: 30.04.2006
Beiträge: 151
standardmässig: Zitronenherzen, Vanille-Kipferl, Brunslikugeln, Schoggitaler, Shortbread, Wiener Gebäck, Truffes

Was noch dazukommt, weiss ich noch nicht. Hängt immer davon ab, was mich gluschtet, wenn ich die Rezepte durchgehe. Aber ich fange erst im Dezember an, weil bei uns dann laufend gegessen und nachgebacken wird.
Spargel_2
Dabei seit: 26.10.2007
Beiträge: 1414
Wenn ihr jetzt schon anfängt mit Guetsli backen. Sind die dann an Weihnachten noch gut?
Oder gefriert ihr die Gutsli ein?

Ich mache ganz die üblichen Gutsli: Spitzbuben, Mailänderli, Zimtsterne, Kornflakes-Hüfli, Brunsli und Kokosmakkrönli

Die Haselnuss-Nutella-Züngli machen mich aber auch grad an.

Nehme jeden Tag wie er kommt!
Frupi
Dabei seit: 10.04.2004
Beiträge: 495
Ja, wie macht ihr das, wenn ihr jetzt schon anfängt? Friert ihr Guetslis ein? Welche Sorten kann man gut einfrieren, welche weniger? Würde mich schon auch anmachen zu backen...