Weihnachtsguetzli

Gelöschter Benutzer
so, bin fertig mit dem Guetzle und habe folgende Sorten gemacht:
Mailänderli, Schoggimakrönchen, Myrtha-Schoggikugeln, Zitronenblätter, Orangentriangeli, Haferflockenguetzli, Nussengeli, Tobleronepäckli, Kaffeekugeln, Schoggitaler "Ruth", Schoggikipferl, Orangen-Schoggibluemli, Zimtsterne, Spitzbuben, Vanilleflocken, Baumnussguetzli, Kokos-Schoggikerzen, und noch eine Sorte die mir grad nicht mehr einfällt
Gelöschter Benutzer
wow da ist ja einiges zusammengekommen! icon_biggrin.gif

habe heute ein paar teige gemacht, werden es morgen backen.

mailänderli/lebkuchenmailänderli/zimtsterne/schoggiorangenblätter/krokant und morgen evtl. ein, zwei andere dazu, vielleicht von euch. die rezepte klingen super.
anna_stesia
Dabei seit: 25.10.2007
Beiträge: 2623
@monihirs
ich hab gestern das pralinenkonfekt gemacht. die füllung hab ich mit dem spritzsack auf die guetzli gegeben, ging supergut. unbedingt auf der hälfte die füllung veeilen und erst danach zusammenkleben. also nicht eins nach dem andern, sonst hast du garantiert zuviel füllung übrig. es verträgt nämlich relativ viel davon pro guetzli.

doof bleibt doof, da helfen keine pillen.
Nicky
Dabei seit: 25.03.2002
Beiträge: 125
@bruni. Habe sie mit Mascarpone gemacht.

Nur die Neugier bringt uns weiter
pimenton
Dabei seit: 10.05.2009
Beiträge: 106
@monihirs
wow, da warst Du aber einige Zeit am backen... icon_smile.gif
Würde mich noch für die Rezepte für die braunen Tobleroneguetzli und die Zitronenblätter interessieren?......
aufderdurchreise
Dabei seit: 20.12.2005
Beiträge: 237
ich bin noch auf der suche nach DEM rezept für kokosmakrönli...

einfach und sicher soll es sein und es sollte feuchte makrönli geben...

kann jemand helfen?
Gelöschter Benutzer
die letzste Sorte waren die Wiener Kolatschen (helle Kugeli mit einem Konfiauge)

Tobleroneguetzli:
150g Anken
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Toblerone geschmolzen, nehme immer die braune original, geht aber auch mit der weissen oder schwarzen
1 Limette Schale
325 g Mehl
Teig herstellen, kühl stellen, 4 mm dick auswallen, Formen ausstechen, kühl stellen, bei 180 Grad ca. 8 Minuten backen, ich verziere sie immer mit weisser Kuchenglasur und Hagelzucker
Nuvole
Dabei seit: 02.06.2007
Beiträge: 1735
@aufderdurchreise

In Sachen Guetzli bin ich völlig auf Dr. Oetker abgefahren. Ich bin gespannt, ob dir das Rezept zusagt:


Kokos-Makrönli (ergibt 1 Blech voll Makrönli)

2 Eiweiss zu steifem Schnee schlagen (Schnittprobe)

100 g feiner Zucker und ½ Päckli Vanillezucker mischen und löffelweise mit dem Schwingbesen unter das Eiweiss ziehen

1 Messerspitze Zimt und 2 Tropfen Bittermandelaroma beifügen und daruntermischen

100 g Kokosraspel vorsichtig unter den Eischnee heben

Formen:
Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen (1 geh. TL) mit genügend Abstand auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen (ergibt ein Blech mit 25 bis 30 Häufchen)

Backen:
Ofen auf 150 Grad vorheizen
auf der zweituntersten Rille 15 bis 18 Minuten backen
sofort vom Blech nehmen und auf Kuchengitter auskühlen lassen
anna_stesia
Dabei seit: 25.10.2007
Beiträge: 2623
@aufderdurchreise

am samstag habe ich folgende kokosmakronen gemacht:

200 g Kokosraspel
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eiweiß (53g-eier)

eiweiss steif schlagen, nach und nach zucker während dem weiterschwingen einrieseln lassen bis ein dicker eischnee entstanden ist.
kokosflocken unterheben.

mit dem spritzbeutel (ohne aufsatz) häufchen auf das backpapier spritzen.

bei 140 grad umluft, 15min. backen bis sie oben leicht hellbraun werden.

sind superfein, locker, luftig und saftig!

doof bleibt doof, da helfen keine pillen.
Gelöschter Benutzer
ist zwar vom letzen jahr, aber ich schupse es für alle guetzlibäckerinnen wieder rauf, werde nächste woche wieder mit dem backen starten