Winterzeit = Curryzeit :-)

aanand
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.02.2018
Beiträge: 5
Hallo wirEltern Forum.

An diesen kalten Tagen kochen wir oft indische Curries, zB ein Tikka Massala Curry oder ein vegetarisches Daal. Da ich (37 aus Bern) nun seit gut 15 Jahren leidenschaftlich indisch kochen, entwickelte ich eine Geschäftsidee. Konkret: handgemachte/selbstgemachte, vegetarische Currypasten über meinen eigenen Onlineshop zu verkaufen. Würde mich freuen wenn ihr mal vorbeischaut, es gibt auch Rezepte: (Werbung gelöscht)

Liebe Grüsse
David

goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3344
In indien essen sie aber das ganze Jahr über Currys und ich mach auch das ganze Jahr über Currys, das ist doch nicht abhängig von der Jahreszeit.

Ich mach am liebsten Butterchicken.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
aanand
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.02.2018
Beiträge: 5
Hallo Goodie , da gebe ich dir natürlich Recht. Ein gutes Curry geniesst man während des ganzen Jahres. Im Winter machen mir persönlich solche Gerichte aber besonders viel Spass. Und Butter-Chicken ist ein sehr leckeres Gericht. Du kannst sehr gerne auch einmal eine meiner beiden Rezepte probieren: Link gelöscht ggü dem Butterchicken sind diese doch etwas herzhafter und weniger cremig.

Grüsse

goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3344
Ich hab mein Ultimatives Butterchicken Rezept bereits. Werbung ist hier nur auf dem Marktplatz erlaubt. icon_redface.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Chiquilla
Dabei seit: 24.11.2003
Beiträge: 156
Die Logik, im Winter Curry zu kochen, hinkt denn genaugenommen müsste es umgekehrt sein.... aber entweder liebt man Curry und isst diesen das ganze Jahr oder es ist einfach nur eine Geschäftsidee.

...und für einen richtigen Dhal Curry braucht man wahrlich keine teuren Currypasten da reichen die vielen diversen indischen Gewürze.

la SENCILLEZ es la forma de la verdadera GRANDEZA
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3344
vor allem weil in indien ja nur im Norden etwas Schnee hat, ansonsten ist es dort vor allem eins: heiss, heisser, am heissesten.....

Ich nehm auch die einzelnen Gewürze, ich hab fast alles an Gewürzen.

Ach ja der Winter ist def: Raclette, Fondue, Gerstensuppe - Zeit! icon_lol.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
aanand
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.02.2018
Beiträge: 5
Hallo zusammen
Klar kann man ein Curry auch ohne Currypaste, und natürlich auch das ganz Jahr, geniessen wenn man die Gewürze Zuhause hat. icon_biggrin.gif

Ich persönlich finde wenn man regelmässig indisch kocht geht es mit einer Paste einfach schneller und schmeckt intensiver. Wer schon selber eine eigene Currypaste hergestellt hat, wird das bestätigen können.

Ihr könnt meine beiden Rezepte natürlich auch gerne ohne Paste nachkochen und falls ihr in 1, 2 Wochen auf der Rezept-Seite reinschauen wollt, sehr gerne. Denn bis dahin werde ich noch ein "schnelles-Kichererbsen-Curry" Rezept geschriben haben, mit Tomten/Spinat-Currysauce. Und auch hierfür braucht man nicht zwingend eine Currypaste.

Viele Grüsse und ein schönes Wochenende
Chiquilla
Dabei seit: 24.11.2003
Beiträge: 156
@goodie / ja genau icon_smile.gif icon_razz.gif

@aanand / findest du nicht, dass es ein bisschen langweilig ist wenn alle Curries gleich schmecken? Oder hast du für die Verschiedenheiten von Fleisch/Fisch/Gemüse etc. verschiedene Pasten?

la SENCILLEZ es la forma de la verdadera GRANDEZA
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3344
Also so Currypasten bekommt man auch beim Detailhändler und ich finds echt öde solche Pasten zu nehmen. Da hol ich mir doch lieber die Gewürze und mach nur mal zwischendurch wenn es mal schnell gehen muss eine Paste. Ich liebe indisches Essen, ich liebe Shahrukh Khan und indien kommt gleich nach dem italienischen Essen. icon_lol.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
aanand
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 11.02.2018
Beiträge: 5
@Chiquilla ich benutze für mich privat nur 1 Paste und es ist auch die, welche ich über meinen Shop verkaufe. Ich habe über die Jahre mit unerschiedlichen Pasten experimentiert und bin zu folgendem Schluss gekommen:

1. die jetztige Rezeptur schmeckt am besten
2. man kann diese Paste für jedes Curry benutzen und es schmeckt trotzdem immer anders

Der Grund für 2) liegt darin, dass die Paste selber ja die Basis ist aber darauf aufgebaut wird mit mehr oder weniger Knoblauch, Ingwer, Chilis, Zwiebel, Tomatensausse, Joghurt, Spintat wie auch immer icon_smile.gif

@goodie ich kann dich gut verstehen, ich finde die Paste aus dem Detailhändler auch öde und genau darum habe ich vor langer Zeit angefangen meine eigenen zu machen. Denn glaub mir, ich koche seit 15 Jahren indisch und ich kann dir versichern, dass du die Geschmacksintensität einer vorgänig angefertigten Paste (mit 16 Zutaten) nicht ersetzten kannst indem du "nur" einzelne Gewürze beim Kochen in einem Curry verwendest.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.2018 um 07:54.]