Geld sparen?

RenaW
Dabei seit: 06.10.2005
Beiträge: 1792
roebi, doch Du verdeidigst Dich noch und nöcher, das beweist Dein letzter Roman schon wieder zur Genüge. Ein Roman den ich zugegebener massen schon gar nicht mehr fertig gelesen habe, weil ich die ewigen Wiederholungen nicht mehr sehen mag.
Und die Erfahrung nach DE einkaufen zu gehen, mag ich immer noch nicht machen, auch wenn Du es mir nicht glaubst.
Ich kenne die CH Preise recht gut, weiss wo ich was wie teuer bekomme, mache meinen Speiseplan so, dass es halt mal auch "nur" Spaghetti oder selbst gemachten Kartoffelgratin gibt und so reicht mein Budget gut. Ausserdem benutze ich sehr oft E-Bike und ÖV zum einkaufen, da ich nicht immer ein Auto zur Verfügung habe oder bewusst nicht brauche, weil mir die Bewegung mit dem E-Bike besser tut. Da spart man auch schon eine ganze Menge.

lirumlarum, ich kaufe wöchtentlich für maximal Fr. 200.-- ein. Zugegeben, wenn ich Haushaltpapier, Abwaschmittel, Klopapier und Waschpulver brauche, kaufe ich auch das Budget von der Migros. Dort lässt sich eine Menge sparen und die Produkte tun ihren Dienst auch. Bis jetzt war jedenfalls alles sauber, was sauber werden sollteicon_redface.gif
Fleisch kauf ich halt je nachdem so, dass es halt grad für eine Mahlzeit reicht, unter Umständen gibts halt mehr Beilagen oder in Rindsgulasch kommt ja eh noch Gemüse rein, also warum nicht grad etwas mehr. Und ja, manchmal gibts halt eine reduzierte Grosspackung wo dafür dann für 2x reicht.

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.2016 um 16:48.]
thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
@lirumlarum
Ich finde Deine Frage ganz berechtigt! Ich nehme mal an, dass Zeit nicht für jeden gleichviel wert ist...

@roebi
Vielleicht magst Du die Frage von lirumlarum doch beantworten? Oder uns wenigstens erklären, warum Du sie deplatziert findest?

Denn über den Faktor Zeit hast Du bisher nicht oder kaum geschrieben. Ich weiss auch nicht, wie lange Deine Einkaufsfahrten so dauern, ein paar Stunden, einen halben Tag oder länger? Wenn ich mich richtig erinnere, beschreibst Du es als eine Art Familienausflug, da kannst Du den zeitlichen Aufwand natürlich anders werten.

Nicht jeder kann oder will das Einkaufen zu einem Tagesausflug oder gar Familienevent machen und/oder nutzt die freie Zeit gerne für andere Aktivitäten, sei es alleine, mit der Familie oder für die Gesellschaft. Manchen gibt das mehr her als ein paar günstig gekaufte Teigwaren. Und manch einem ist es lieber, auf etwas zu verzichten und dafür nicht jedem Rappen nachrennen zu müssen. Jeder wie er will....

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.2016 um 18:02.]
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1042
wenn man da Auto braucht, damit man im Ausland günstiger einkaufen kann, dann ist etwas falsch, denn auch ein sehr günstiges Auto, kostet im Monat min 300.- und dann kommt man aber noch nicht so weit.
und wenn man bio möchte, dann sollte mann nicht mit dem Auto einkaufen, denn das ist nicht bio. dazu kommt, das in der schw. die regulär angebauten Lebensmittel, häufig biologischer sind, als bio aus dem ausland
lirumlarum122
Dabei seit: 18.09.2013
Beiträge: 205
"RenaW" schrieb:

lirumlarum, ich kaufe wöchtentlich für maximal Fr. 200.-- ein.

Wenn ihr 3-5 Leute seid, kommt das doch gerade etwa hin mit meinen 40-70 Fr. pro Woche und Nase. Ich glaube wir kaufen ganz ähnlich ein. Mir ist es auch egal, wenn das WC-Papier nicht bunt ist icon_wink.gif. Aber Fleisch, Poulet und Eier müssen bei mir CH sein. Wenn etwas gutes Aktion ist, schlage ich gerne auch mal zu und friere es ein.
roebi
Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 453
wer es noch immer nicht wahrhaben will, soll weiter in seiner traumwelt leben.
es ist und bleibt ein weg zum sparen und das ist eine tatsache die keine geis weglecken kann....

http://www.20min.ch/finance/news/story/10446275

wichtig dabei:
die rechnen mit 76rp pro kilometer
"Laut TCS sind das bei einem Durchschnittsfahrzeug 76 Rappen pro Kilometer."

der rechner rechnet es ohne dass man die mwst zurückfodert...
"Für die Berechnung berücksichtigt 20 Minuten den durchschnittlichen Preisunterschied zwischen Deutschland und der Schweiz. Vom Resultat abgezogen wird die deutsche Mehrwertsteuer. Wer sich diese zurückerstatten lässt, spart auf den Gesamtbetrag nochmals 19%. "

heisst für unseren letzten einkauf bei rund 800 euro ausgaben(trotz des höheren km-preis und ohne die mwst zurückgeford)
chaf 355.- gespart, mit der zurückgeforderten mwst mindestens chf 450.- gespart.

nach wie vor ist es mir komplett egal wie und wo ihr euer geld ausgebt, ob ihr aus moralischen, ethischen, religiösen, sturen, ungläubigen, unwissenden, etc. gründen nicht in d einkaufen geht, bleibt es eine tatsache, dass man damit geld sparen, wenn man es richtig macht.


"Rentnerin kann sich Preise in der Schweiz nicht leisten"
http://www.focus.de/finanzen/boerse/devisen/schlangen-vor-den-wechselstuben-schweizer-auf-knausertour-in-konstanz-wir-sparen-hier-500-franken_id_4411058.html


"Jeder, der mehr einkauft als ein paar Kleinigkeiten, spart auch in Zukunft beim Einkauf in Deutschland. Auch dann, wenn die Maut anfällt."
http://www.handelszeitung.ch/politik/wer-deutschland-kauft-spart-trotz-maut-638379

Preisvergleich: 6’000 Franken sparen
http://goggiblog.ch/2012/04/preisvergleich-6000-franken-sparen/


Das Universum und die Dummheit der Menschen sind grenzenlos, nur beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher! Albert Einstein
*Fanta*
Dabei seit: 22.01.2006
Beiträge: 981
ganz viele denken da ganz anders, auf jeden Fall war am letzten Freitag das Parkhaus in Weil voll mit BE, LU und weiteren CH-Autokennzeichen

jemand aus der schwierigen Familie hat früher auch immer gesagt man solle das Geld hier ausgeben weil man es auch hier verdient

nur ihr Vater ist schon als sie Kind war über die Grenze in den Aldi zum einkaufen, ansonsten wäre das Geld damals sehr knapp gewesen (sie waren/sind 5 Kinder)

und jetzt ist die gute Frau anscheinend selber auf den Geschmack gekommen und kauft selber auch ennet der Grenze ein icon_rolleyes.gif
thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
@roebi

Vielen Dank für Deine erneuten Beweise - glaube mir, jeder der hier mitschreibt und liest, weiss, dass die meisten Produkte in Deutschland weniger kosten als in der Schweiz!

Du hast wiederum das Thema Kilometerkosten erwähnt, aber immer noch nichts zum zeitlichen Aufwand (Fahrzeit, Häufigkeit) geschrieben.

Auch im Bericht "6000 Franken sparen" steht: der zeitliche Aufwand wird bei dieser Berechnung nur ungenügend berücksichtigt.
RenaW
Dabei seit: 06.10.2005
Beiträge: 1792
roebi, 1. wenn s Dir wirklich so egal ist und wenn Du wirklich so recht hast, warum verdeidigst Du Dich so vehemment und lässt es nicht einfach mal stehen, wenn es für Dich stimmt, ist es die Hauptsache, da brauchst Du nicht die Keule zu schwingen um uns "Gegner" auf Teufel komm raus zu überzeugen, 2. den von Thea angesprochen Zeitfaktor rechnest Du wirklich nicht ein, 3. hör verdammt nochmal auf (sorry wenn ich grob werde, aber das nervt mich am meisten) uns alle für blöd zu halten, Zitat von Dir: "ob ihr aus moralischen, ethischen, religiösen, sturen, ungläubigen, unwissenden gründen"...das find ich einfach nur unterste Schublade von jemandem der so viel von sich hält....ausserdem hab ich Dir schon mal geschrieben, dass Dich meine Art der Meinungsbildung keinen Deut was angeht, vor allem kann es Dir egal sein.
roebi
Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 453
das hat doch nichts mit dem thema zu tun, bzw. hier kam schon oft der tip wenn man sparen will, soll man vieles selber machen....
selber machen würde heissen einen höheren zeitaufwand....mit dieser logik müsste man auch das "selber kochen" in frage stellen, weil es einen wesentlich höheren zeitaufwand mit sich bringt als z. bsp. 1 tiefkühllasagne in den ofen zu schieben...
das bringt das sparen halt so mit sich, dass man mehr eigenleistung erbringt als alles "einzukaufen"

ich hätte auch meine neuen lampen in unserer neuen wohnung von einem elektriker installieren lassen können. hätte mich ev. 1h aufwand gekostet, jetzt habe ich aber sicher schon 10h dafür aufgewendet und bin nocht nicht fertig, dafür habe ich wiederum hunderte von franken gespart. da nicht ganz einfach die kronleuchter in der dachschräge aufzuhängen, dass es auch so aussieht wie ich mir das vorstelle.


aber ich bin auch da davon überzeugt, dass ich insgesamt weniger zeit mit einkaufen verbringe, wenn ich alles an einem tag organisiert und durchdacht erledige als einzeln.
einkaufen muss man so oder so, also gäbe es maximal einen zeitunderschied der dafür herhalten müsste.

wenn du 5 kleidungstücke flicken willst, dann machst du auch alles aufs mal und nimmst nicht jeden tag die nähmaschine hervor, flickst ein stück und verräumst die nähmischen dann wieder bis zum nächsten tag um dann ein weiteres stück zu flicken(jeden tag eines).
wenn schon denn schon, wenn ich schon am einkaufen bin, kann ich mir damit auch gleich einen ganzen tag versauen habe dafür aber die anderen samstage für die familie oder eben halt andere aufgaben zur verfügung.

die fahrzeit, da wo wir einkaufen ist hinweg ca. 50min und zurück länger, da wir die ausfuhren noch am zoll abstempeln lassen.
es ist ein grosses industriegebiet mit allen läden die wir brauchen und was mir auch gut gefällt, ich zahle bei keinem einzigen laden fürs parken, alle parkplätze gratis und ich brauche nicht jedes mal in ein parkhaus fahren wie es z. bsp. in konstanz der fall wäre bzw. im lago in konstanz kann es sein, dass man fast solange auf ein parkplatz warten muss). es hat da folgend läden bzw. noch mehr als ich gerade im kopf habe.
MediaMark
Interdiscount
Toys r us
Vögele mode
mister-lady
Takko Modemarkt
Mercedes schuhcenter
Reno
Deichmann
Edeka
Kaufland
Lidl
Aldi
Dehner Zoo und Gartencenter
Fressnapf
dm
Adler
Apotheke
Dänisch bettenlager
Kik
A.T.U.
Braun Möbelzenter
Mixed Markt
und noch ein paar mehr

ich fahre aber auch von da wo ich wohne zum nächsten grossen einkaufzentrum 15min, kriege da aber trotzdem nicht alles und müsste noch weitere orte/läden ansteuern(die dann wiederum 15min von da weg sind oder mehr). somit ist mehr als nur schwierig zu sagen in welchem fall der zeitliche aufwand grösser ist. ist mir aber nicht so wichtig, lieber nur ein samstag alle 2 monate(wir gehen so ca. alle 6-10 wochen einkaufen, je nach bedarf) versaut als mehrere in dieser zeitspanne.

Das Universum und die Dummheit der Menschen sind grenzenlos, nur beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher! Albert Einstein
roebi
Dabei seit: 02.01.2002
Beiträge: 453
"RenaW" schrieb:

roebi, 1. wenn s Dir wirklich so egal ist und wenn Du wirklich so recht hast, warum verdeidigst Du Dich so vehemment und lässt es nicht einfach mal stehen, wenn es für Dich stimmt, ist es die Hauptsache, da brauchst Du nicht die Keule zu schwingen um uns "Gegner" auf Teufel komm raus zu überzeugen, 2. den von Thea angesprochen Zeitfaktor rechnest Du wirklich nicht ein, 3. hör verdammt nochmal auf (sorry wenn ich grob werde, aber das nervt mich am meisten) uns alle für blöd zu halten, Zitat von Dir: "ob ihr aus moralischen, ethischen, religiösen, sturen, ungläubigen, unwissenden gründen"...das find ich einfach nur unterste Schublade von jemandem der so viel von sich hält....ausserdem hab ich Dir schon mal geschrieben, dass Dich meine Art der Meinungsbildung keinen Deut was angeht, vor allem kann es Dir egal sein.


genau wegen dir renaw, weil es bei dir schon lange nicht mehr ums sparen geht, sondern nur noch darum das letzte wort zu haben und das einkaufen in d madig zu machen.

wieso hörst du nicht einfach auf zu schreiben, da es offensichtlich ist, dass man damit viel sparen kann und hier geht es um spartipps und nicht ob die art wie man spart jedem in sein weltbild passt....

zusätzlich ist eine respektlosigkeit andere anzugreifen und belehren zu wollen, wenn man aber dabei nicht mal die beiträge dieser personen liest. damit disqualifizierst du dich nur selber von der diskussion

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.2016 um 11:40.]

Das Universum und die Dummheit der Menschen sind grenzenlos, nur beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher! Albert Einstein