Wir haben Zwillinge!

gita
Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 385
Allen Zwillingsmamis einen doppelt schönen Muttertag!!
Vor einem Jahr machten wir uns ja noch Gedanken, wie es dann sein wird, mit den Zwillingen...
Ihr stimmt sicher mit ein, wenn ich sage, dass Zwillinge haben nebst der "doppelten Arbeit" auch ganz schön und spannend ist. Mein Mann meinte heute morgen, als beide friedlich in ihrem Bettchen plauderten, vier Kinder zu haben ist doch schön, er möchte die Zwillinge nicht missen.
Nun, einen schönen Tag noch und liebe Grüsse
Yaelle
Dabei seit: 18.12.2007
Beiträge: 212
Hallo zusammen. Wir waren heute beim Brunchen mit beiden Großeltern. So konnten wir uns beim Essen und Spielen abwechseln und hatten einen total gemütlichen Morgen. Nun haben sich unsere Eltern also doch noch vor unserer Hochzeit kennen gelernt icon_smile.gif Beide Jungs hatten total Freude an den Tieren, Levin hat sich den Hände von einem Reh lecken lassen und konnte mit Lachen fast nicht mehr aufhören und Robin hat dicke Freundschaft mit einer Ziege geschlossen.

Wir waren im letzten Jahr schon am selben Ort und ich erinnere mich, dass wir gegen Mittag heimgefahren sind, weil es mir schlecht ging und ich das Gefühl hatte, die Jungs wollten an dem Tag zur Welt kommen. Wer hätte gedacht, dass sie noch 1,5 Monate warten würde und wir schon ein Jahr später eine so tolle, wunderbar funktionierende Familie sein würden.

Bei uns ist es Tradition, unsere Mutter am Muttertag zum Brunchen ein zu laden. Dass ich jetzt selber Mutter bin, ändert daran nichts und der Tag gehört immer noch irgendwie den "richtigen Mütter". Ich erwarte an dem Tag nichts von meinen Männern, geniesse einfach den Tag.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und bis bald.
gita
Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 385
Hallo miteinader!
So kurz vor dem (wohl verdienten) ins Bett gehen noch einen lieben Gruss an Euch alle! Es gäbe wieder einiges zu berichten, über die Fortschritte der Kleinen, aber auch über die immer wieder kehrende Erkältung, die herrichen Sommertage, wo nun auch unsere Kleinsten draussen geniessen... doch ein anders mal mehr! Ganz einfach einen schönen Sonntag wünscht Euch gita
sasa13
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 04.01.2003
Beiträge: 100
auch von mir wieder mal einen gruss!
es ist schön, das warme wetter- einfach draussen sein- wir haben nun ein trampolin im garten und die beiden grösseren lieben es.
die zwillinge sind wohlauf- wieder mal, nach darmgrippe vor ca. drei wochen. kranke zwillis ist einfach nochmal doppelt anstrengend-v. a. wenn die grösseren auch da sind!
nun endlich beginnen beide zu essen, einer der beiden wollte bis vor kurzem immer nur schoppen. heute gehe ich zwei tripp trapp kaufen, und dann wird es sicher besser, wenn beide direkt am tisch sitzen können. -sie waren bis jetzt im wagen neben dem tisch.
sitzen tun sie immer noch nicht, und auch nicht robben oder krabbeln. sie lassen sich zeit! und haben immer genug programm ringsum zum zuschauen!!!
ich grüsse euch, sie rufen mich und wollen wieder schlafen die beiden!
arizona04
Dabei seit: 09.02.2008
Beiträge: 13
Hallo ihr lieben Zwillingsmamis

Ich habe Zwillingsmädchen die am 11.September vier Jahre alt werden. Da ich sonst keine Eltern mit Zwillingen kenne, würde ich mich freuen, eure Erfahrungen im Alltag mit Zwillingen zu höhren.
Im Moment sind die Kinder wohlauf, richtige Sonnenscheine und voller Energie. Wenn sie Krank sind, sind sie immer zusammen Krank. Ihre Schwachstelle sind die Bronchien. Ein kleiner Husten wird schnell zur Bronchitis und den HSV Virus hatten sie auch mit 2 1/2 Jahren. Waren beide im Spital. Das war eine schlimme Zeit. Den letzten Winter haben wir mit viel Husten und Grippe aber doch Spitalfrei überstanden. Das schlimmste ist für mich immer der Schlafmangel. Da komme ich wirklich an meine Grenzen.
Ich würde mich über eine Antwort von Euch freuen.
Liebe Grüsse arizona04
sasa13
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 04.01.2003
Beiträge: 100
hallo arizonaç
willkommen!
ist schon speziell mit zwillis, gell. unsere sind 10 Monate.
die krank-zeiten find ich auch ganz anstrengend. im Feb-märz husteten sie auch sehr lange, und ich glaube sie hatten den virus, sind aber ohne spital knapp daran vorbei (o2.-sättigung war ganz knapp über der grenze- haben dann 5xtgl. inhaliert mit beiden ca. 3 wochen lang)
vor kurzem hatten sie darmgrippe...und jetzt sind sie wohlauf und ich geniesse sie zufrieden.
hast du immer schlafmangel, oder nur wenn sie krank sind?
ich hab noch 2 grössere kids (2,5 und 7)
wünsch dir einen guten abend
sasa13
arizona04
Dabei seit: 09.02.2008
Beiträge: 13
Hallo sasa13
Wow, da läuft sicher immer was mit 4 Kindern. Wir haben "nur" unsere Zwillinge und da ist schon den ganzen Tag action. Im Normalfall schlafen sie durch, das war aber lange nicht so und ich bin sehr dankbar für die ruigen Nächte.
Die Mädis hatten im März vier Wochen gehustet. Vorallem Nachts bis zum erbrechen. Wenn es sich bei einer beruigt hatte fieng es bei der anderen an. Da mein Mann neben seinem 100% Job noch eine Abendschule besucht und wir in gesunden Zeiten schon immer am limit laufen ist es wärend Krankheiten extrem schwirig. Aber nun haben wir noch sechs happige Wochen vor uns und dann sind die zwei Jahre endlich geschafft und wir können das Familienleben wieder ganz befreit geniessen.
Eine Zeit lang habe ich um jedes hustende Kind einen grossen Bogen gemacht weil ich Angst hatte es geht bei uns auch gleich wieder los. Aber was kommen muss kommt, da kannst du eh nichts machen. Wünsche dir einen schönen Tag.
Liebe Grüsse Arizona04
Yaelle
Dabei seit: 18.12.2007
Beiträge: 212
Hallo arizona04 und willkommen bei uns. Wir sind mehrheitlich "junge" Zwillingsmamis. Wir haben unser Doppelpack alle im Sommer und Herbst 08 bekommen, um so mehr freue ich mich über ein etwas erfahreneres Zwillingsmami icon_smile.gif Bei uns steht nun der erste Geburtstag vor der Tür und wir werden von überall her gefragt, was wir uns für die Jungs wünschen. Dabei sind nun Diskusionen übers doppelt anschaffen entstanden. Ich bin der Meinung, dass wir Spielsachen nicht zweimal die selben anschaffen werden, auch den von mir so ersehnten Bobby Car nicht. Zwar werde ich vielleicht so einen lustigen Zweitsitz dazu kaufen, weil ich den so cool finde, sonst finde ich aber, dass sie zu teilen lernen sollten. Wie habt ihr das gehandhabt und welche Erfahrungen hast Du damit? Ich bin recht zuversichtlich, da sich unsere Jungs hervorragend verstehen, viel zusammen spielen und sehr rücksichtsvoll miteinander umgehen.

Wenn ich Eure Krankheitsgeschichten so höre, dann bin ich erneut überaus dankbar über die robuste Konstitution von Robin und Levin. Bis auf eine 4 stündige Impfreaktion und drei oder vier tapfer ertragenen Erkältungen sind wir bisher verschont geblieben. Natürlich stecken sie sich stets gegenseitig an, aber ist das nicht auch mehrheitlich bei unterschiedlich alten Geschwister der Fall?

Meine grösste Angst ist im Moment das Laufen lernen. Ich hoffe fest, dass Levin schon bald wirklich richtig gut laufen kann und Robin dann erst anfängt. Ich habe Horror davor, dass beide in unterschiedliche Richtungen losrennen und ich mich quasi entscheiden muss, hinter welchem ich herdackle. Wie hast Du das gemeistert?
Sonst läuft der Alltag bei uns rund und wir sind in einer wohligen, gemütlichen Routine angekommen. Wir bekommen Haushalt, 60 und 80% Arbeitsstellen und Kinderbetreuung gut unter einen Hut und sind fleissig am Hochzeit planen. Im September werden wir nun endlich heiraten, ich freue mich sehr!

So, ich wünsche Euch einen schönen Nachmittag und bis bald.
erna
Dabei seit: 03.01.2002
Beiträge: 870
@Yaelle

ich war früher auch dafür, dass gewisse Spielsachen nicht mehrfach angeschaftt werden müssen.

Autogarage, da gab es bei uns nur eine. Autos, dagegen unzählige, aber du kannst sicher sein, dass immer einer das wollte, das der andere gerade in der Hand hatte. Da lernten sie dann schon teilen, oder besser Akzeptanz, dass der andere einfach schneller waricon_wink.gif

BobbyCar: da standen 4 Stück herum. Jeder hatte ein anderes Modell und ich war sehr froh darüber, dass wir gerade hier 4 hatten. Jeder der Jungs hatte sein AUTO, da gabe es nicht einmal Streit.
Teilen lernen, das kannst du bei zig anderen Sachen viel besser, bei BobbyCars würde ich dies nicht machen.

Gestern war ich 2 Stunden mit 2jährigen Drillingen im Freien. Leider besitzen sie nur 2 Dreiräder, die von den stärkeren Jungs sofort in Beschlag genommen wurden. Das Mädchen hatte keine Chance und stand einfach daneben.
Einmischen?
Mädchen motivieren sich zu wehren?
ein drittes 3Rad anschaffen?

Malkreiden waren gestern die Ablenkung, sodass das Problem aufgeschoben werden konnte....

Ja, es ist immer eine Herausforderung die lieben Geburtstage. Was schenkt man Zwillingen? Gleiche Sachen? Gleiche Sachen, unterschiedliche Farben, usw.

Hättest du zwei Kinder nacheinander und der erst wäre nur ein Jahr älter, bekäme der zweite auch keinen Bobbycar?
Unser Sohn ist zwei Jahre älter als die Drillinge und benutzte damals seinen Bobbycar immer noch... daher gab es drei weitere fahrbare Untersätze. Ich fand die Dinger einfach super, auch wenn es Schuhkiller waren/sind.

Bin gespannt wie ihr Zwillingsmamis solche Sachen lösen werdet......
Yaelle
Dabei seit: 18.12.2007
Beiträge: 212
Lustig, das mit dem Bobby Car hat sich gerade eben erledigt. Unsere Nachbarin hat uns eben den von ihnen ausgemusterten gebracht und den neuen bekommen sie zum Geburi vom Gotti. Also hat sich das von selber gegeben icon_smile.gif Du hast recht, ein nur wenig älteres Kind hätte auch seinen eigenen. Bei Laufrädern, Velos u ä würde ich natürlich für jeden einen anschaffen, da könnten sie ja dann auch selber aussuchen. Oft sind aber die Interessen im Moment eh noch sehr unterschiedlich und so sind die Spielsachen klar verteilt. Levin hat seine Schildkröte und alles was Lärm macht, Robin alles was man ineinander stellen, legen oder sonstwie untersuchen und auseinander nehmen kann.
Ich bin eh froh, dass unsere Jungs äusserlich wie auch charakterlich so unterschiedlich sind.

übrigens gibt es jetzt so superlässige Schuhschoner, erna. Die Anschaffung lohnt sich wahrscheinlich alle mal und die schuhe werden es einem danken icon_smile.gif

Ob man sich bei Streitereien einmischen soll, finde ich ein schwieriges Thema. Auch jetzt, wenn sie sich Sachen wegnehmen und der eine dann weint, zögere ich oft und greife oft nicht ein. Da die Kräfteverhältnisse bei uns sehr ausgewogen sind, ist auch immer abwechslungsweise einer unter- oder überlegen und beschäftigt sich dann rasch einfach mit etwas anderem. Ein Schwächeres würde ich wahrscheinlich eher schützen wollen, aber ob das gut ist?