Wir haben Zwillinge!

Yaelle
Dabei seit: 18.12.2007
Beiträge: 212
@ arizona04: Es tut mir sehr leid, dass Du Dein Mami und Deine Mädchen ihr Grosi so früh gehen lassen musstet. Ich kann sehr gut verstehen, was Du durchgemacht hast. Meine Mutter war schon während der SS eine riesen Stütze und betreut nun unsere Jungs 1-2 Tage die Woche. Sie ist extrem wichtig für mich und ich merke auch, welche starke Bindung sie und die Jungs zueinander haben. Es wäre grässlich, dies zu verlieren und ich bin gerade etwas traurig für euch. Das liegt sicher auch daran, dass sich in wenigen Tagen der Todestag meines besten Freundes, der mit 28 an einem Herzversagen gestorben ist, zum zweiten mal jährt. Ich bin gerade etwas sentimental... Erzählst Du Selina und Kirsten von ihrem Grosi?
sasa13
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 04.01.2003
Beiträge: 100
grad hab ich einen ganz langen text geschrieben- und ich konnt ihn nicht senden nun ist er weg- ärgerlich- und nun muss ich los zu den kids- sind alle vier unten am spielen.!
sasa13
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 04.01.2003
Beiträge: 100
allen e schöne tag
arizona04
Dabei seit: 09.02.2008
Beiträge: 13
Hallo zusammen

@Yaelle
Es tut mir sehr leid, dass dein Freund so früh gestorben ist. Er war noch so jung und dann war es noch so unvorbereitet, dass finde ich so tragisch. Ich konnte zumindest von meinem Mami Abschienehmen.
Hat dir die Zeit auch geholfen besser mit dem Verlust klar zu kommen?
Ich habe auch meine traurigen Phasen, da möchte ich mich verkriechen und einfach mal alleine sein und weinen. Die Kinder spüren das immer sehr gut und bringen mir dann ihre lieblings Plüschtiere zum trösten. Wenn ich ihnen dann zuschaue wie sie mit leuchtenden Augen spielen und welche Lebensfreude sie haben geht es mir gleich wieder besser.
Die Beiden basteln und zeichnen oft etwas für ihr Grosmami und legen es dann aufs Grab. Sie singen ihr auch Lieder vor oder erzählen lustige phantasie Geschichten über sie.
Meine Schwiegereltern leben auch im selben Quartier, sie sind immer für uns da wenn not am Mann ist. Mein Schwiegermami ist ein Riesenschatz. Sie hilft mir viel und die Kinder lieben sie über alles. Manchmal schmerzt es mich auch etwas, da mein Mami auch ein wundervolles Grosmami gewesen wäre und diese Bezihung nicht wachsen durfte.
Für Selina und Kirsten ist klar, dass immer wenn jemand stirbt derjenige dann beim Grosmami im Himmel ist. Ich finde das schön.
Lass die Traurigkeit zu es gehört zur Verarbeitung.
Liebe Grüsse

@Sasa13
Es war tröstend zu lesen das es nicht nur mir so geht und der Text beim Speichern verschwindet.
Einmal habe ich es nochmals geschrieben und als der dann drinn war, war der andere plötzlich doch dort.
Bevor ich nun den Text einfüge kopiere ich das Ganze nur für den Fall, dass wieder mal alles verschwindet.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Freude mit euren Kindern
Liebe Grüsse Arizona
Yaelle
Dabei seit: 18.12.2007
Beiträge: 212
@ arizona04: Im Moment ists gerade besonders schlimm, da am 14. Juli sein Todestag ist. Ich erinnere mich wie gester, als seine Mutter angerufen hat und mir gesagt hat, er wäre tot. Ich war völlig geschockt und von der Rolle. Konnte es ganz lange nicht glauben. Ich habe ihn dann zum Glück noch aufgebahrt auf dem Friedhof besuchen dürfen. Das hat mir geholfen, den lebenden Mann mit dem Tod zu verbinden und ich konnte es akzeptieren. Wir waren über lange Jahre eng befreundet und haben auch eine zeitlang zusammen gewohnt und die Lücke klafft immer noch in meinem Leben. Ich staune immer wieder, wieviele Dinge mich im Alltag an ihn erinnern und finde es schön, dass die Gestorbenen nicht vergessen gehen. Kurz darauf wurde dann meine Katze noch überfahren. Die Schwester meines besten Freundes meinte dann, dass Stefan und Puschel jetzt zusammen im Himmel seien, da er mein Büsi sehr gerne gehabt hat. So "kindliche" Vorstellungen trösten mich auch oft.

Ich finds sehr schön und wichtig, dass das Grosi für Selina und Kisten Thema ist.
arizona04
Dabei seit: 09.02.2008
Beiträge: 13
@Yaelle
Ist es bei dir auch so, dass wenn der Jahrestag sich nähert man alles nochmals erlebt? Die ersten zwei Jahre war es besonders schlimm. Dieses Jahr tat es nicht mehr ganz so fest weh. Die Lücke die sie hinterlassen ist gross und wird sich nie schliessen. Oft kommen mir schöne Erinnerungen in den Sinn, besonders bei Gerüchen.
Es muss ein Riesenschock für dich gewesen sein, als du diese traurige Nachricht bekommen hast. Es ist gut, dass du ihn noch augebahrt besuchen konntest, ich glaube so wird es einem, wenn es auch schlimm ist erst richtig bewusst.
Ich habe die Hand meines Mamis gehalten als sie ging. Das war unglaublich schwer. Doch sie war immer für mich da und ich wollte auch für sie da sein und sie begleiten bis zuletzt. Ich fühle mich manchmal wie im Stich gelassen. Ich hätte noch so viele Fragen an mein Mami gehabt, gerade bezüglich Kindererziehung. Auch als Selina und Kirsten im Spital waren litt ich sehr. Ich hätte sie noch so fest gebraucht und wurde einfach ins kalte Wasser gestossen. Ich musste erst lernen und akzeptieren, dass es nie wieder so sein wird wie vorher.
Wenn die traurigkeit in dir zu gross wird nimm deine Kinder beide ganz fest in den Arm, bei mir hilft das immer.
Liebe Grüsse Arizona
gita
Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 385
Hallo miteinader!

Nun hat der Geburtstagsreigen begonnen...

Geduldbringtrosen, Ladydi und Sasa13:
Ich möchte Euren Zwillingen ganz herzlich zum 1. Geburtstag gratulieren, und wünsche weiterhin viel Glück und Gesundheit, und den Eltern viel Freude und Sonnenschein mit all ihren Kindern!!

Liebe Grüsse gita
Spillo
Dabei seit: 08.10.2006
Beiträge: 184
Auch ich gratuliere allen Geburtstagskindern. Wünsche euch viele liebe Gäste und glänzende Kinderaugen.

Ich fahre am Freitag mit allen Kindern für eine Woche ins Berner Oberland. Nun hoffen wir auf schönes Wetter, damit wir ein bisschen im Planschbecken pflotschen können. Aber dafür müssen die Zwillinge zuerst ihren Husten auskurieren.

Liebe Grüsse Spillo
sasa13
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 04.01.2003
Beiträge: 100
danke für eure wünsche!

wir hatten gestern einen schönen tag- mit päckli und kuchen und feiern mit grosi und grossvati. ich hab meine jungs so genossen, und hab soo freude an ihnen.
und gleichzeitig war ich den ganzen tag etwas traurig und wehmütig, musste zum teil weinen, wenn ich an den tag vor einem jahr dachte. ich konnte meine gefühle gar nicth so einordnen. ich denke es war einerseits die erinnerung an den kaiserschnitt, - oder die zeit danach- die ich nicht so gut erlebt habe, (habe die zwei spontangeburten in sehr guter erinnerung, und habe das gefühl, mir fehle beim kaiserschnitt etwas) und dann die ersten monate mit den zwei babys, wo ich empfinde, dass ich sie gar nicht so ganz wahrnehmen und geniessen konnte, und dann aber auch die dankbarkeit, vier gesunde tolle kinder zu haben.
war also den ganzen tag etwas neben den schienen. kann das jemand nachvollziehen, oder hat das ähnlich erlebt?

es geht uns gut, und ich bin ganz verliebt in meine zwei kleinen jungs- jetzt erst, kann ich sie so richtig geniessen!

lg euch allen! und auf dass der sommer zurück kommt
arizona04
Dabei seit: 09.02.2008
Beiträge: 13
Hallo zusammen

Wenn ich eure Berichte lese, erinnere ich mich an den ersten Geburtstag von unseren Mädis. Es ist schon etwas besonderes, so einen erster Geburi, ob bei einem oder zwei Kindern. Als Mami kommt einem jedes Jahr alles wieder in den Sinn. Da ich auch einen Kaiserschnitt hatte und die Kinder danach noch zwei Tage auf die Neonatologie mussten und ich sie nicht besuchen konnte da es mir nicht so gut ging, habe ich auch eine Lücke. Ich beneide meine Kolleginnen, die ihre Babies gleich in die Arme schliessen konnten und ihre Kinder bei sich haben. Wenn ich die Garantie hätte, dass ich ein weiteres Kind mit einer problemlosen Spontangeburt gebähren könnte würde ich gerne noch ein Baby haben.
Ich wünsche allen euren Geburtstagskindern alles gute. Geniesst die Zeit die jetzt kommt, jetzt wird es richtig spannend und lustig wenn sie mobil werden.
Liebe Grüsse Arizona