Zwillis und Freunde/Freundinnen

kleine hexe5
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 07.10.2006
Beiträge: 255
Guten Tag
Mich beschäftigt z.Zt. etwas. Meine eineiigen Zwillinge tun sich schwer mit Freundschaften, obwohl sie - wie ich meine - Interesse zeigen. Z.B. gestern wollte die eine mit Schulkollegen ins Schwimmbad. Keine hatte Zeit. Sie ging mit ihrer Zwillisschwester ins Schwimmbad, traf aber ihre Schulkollegen an, die halt doch Zeit hatten. Und sie rannten ihr davon, als sie kam. Kinder, ich weiss... Dennoch tut es mir weh und ich möchte von Euch wissen, wie das so ist bei Euren Zwillis, ob sie eigene Freunde haben (meine sind in zwei verschiedenen Klassen, die eine hat seit jeher kaum Freunde). Oder ob ich mir zu viele Sorgen machen, im Sinn von "die beste Freundin ist eh die Zwilli-Schwester". Ich bin mir schon bewusst, dass nicht alle meine Töchter mögen, muss ja auch nicht sein. Strahlen denn Zwillis was aus, dass sie z.B. gar nicht an Freundschaften interessiert sind? Danke für Eure Antworten, mit ein- oder zweieiigen Zwillingen oder selber Zwilling-Mensch. Sie selber war erst sehr traurig, als sie es mir erzählte, dann hat sie sich rasch gefangen. Stört es mich mehr als sie?
Klara
Dabei seit: 27.11.2007
Beiträge: 90
Hallo kleine Hexe5

Ich kann gut verstehen, dass es dich sehr beschäftigt. Es würde mir genauso gehen! Ich glaube aber auch, dass wir Mütter uns immer viel mehr Sorgen und Gedanken machen als die Kinder! ...erlebe ich bei mir zumindest so!

Wie alt sind deine Mädchen?

Ich selber habe eine Zwillingsschwester. Ich habe die Schulzeit so erlebt, dass wir von den anderen unbewusst als Einheit wahrgenommen worden sind. Es war bei allen immer klar, dass wir zusammen sitzen...Gruppenarbeiten zusammen machen....ein 2er-Team bilden..! Obwohl wir das so eigentlich gar nicht wollten. Im Moment erlebe ich das gleiche bei einem Zwillingspärchen in der Klasse von meiner Tochter! Insofern glaube ich schon, dass Zwillinge anders wahrgenommen werden.

Deshalb finde ich es sehr gut, dass deine Mädels in getrennte Klassen gehen. Verbringen sie die Pausen dann zusammen? Oder jeweils mit Ihren Gspändli? Machen die Mädchen auch mal getrennt mit anderen Kindern ab? Das ist etwas, was ich unbedingt fördern würde! Den Mädchen die Möglichkeit geben, einen eigenen Freundeskreis aufzubauen.

Wegen der Badi....blöde Situation. Denkst du, deine Tochter wurde bewusst belogen? Durfte sie bis am Ende nicht bei den anderen mitmachen?


..und ...ja...die beste Freundin ist eh die Zwillingsschwester...für immer icon_smile.gif !

'
kleine hexe5
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 07.10.2006
Beiträge: 255
Hoi Klara
DANKE DANKE DANKE. Deine Nachricht tut mir soooooooo gut. Ich habe mir schon überlegt, ob wir sie doch in eine Klasse hätten schicken sollen. Ja, wir Mütter machen uns wohl zuviele Gedanken. Tut gut, mal was von einem erwachsenen Zwilli zu lesen.
Die Mädels sind 12 Jahre alt. Machen ab und an mit andern ab und haben auch andere Hobbies; wo sie einzeln hingehen und gut integriert sind.

Merci nomol.
-Mia-
Dabei seit: 29.07.2014
Beiträge: 12
Hallo,

auch wenn der Beitrag etwas älter ist, antworte ich einmal.

Ich selbst bin auch Zwilling und ich muss gestehen, es ist gar nicht so leicht, wenn man immer jemanden hat, auch sich andere zu suchen.

Man hat ja jemanden und vermisst erst einmal nichts.

Es ist sehr schwer - vor allen Dingen - während der Schulzeit, als eigener Mensch wahrgenommen zu werden.

Plädiere auch dafür, dass Kinder, in getrennte Klassen kommen, sodass sie wenigstens während des Unterrichts als eigene Menschen wahrgenommen werden können.

Eigene Hobbys sind auch wichtig, klar können auch Schnittmengen entstehen, aber jeder hat ja manchmal auch Abweichungen davon.

VG
taraxacum
Dabei seit: 27.01.2004
Beiträge: 1317
Mit unserer Tochter gingen Zwillingsschwestern zur Schule. Freundschaften wurden dadurch erschwert, dass keine der Zwillinge einzeln abmachen/eingeladen werden durfte. Ich erinnere mich gut, als meine Tochter A an ihren Geburi einlud. A's Mutter stellte zur Bedingung, dass B mitdürfe, sie würden sich sonst zu sehr vermissen. Fazit war, dass unsere Tochter künftig weder A noch B dabei haben wollte, das sie B nicht mochte....mit A hätte sie jedoch sehr gerne eine tiefere Freundschaft geknüpft.

Wisse immer was du sagst, aber sage nicht immer, was du weisst.
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5619
@taraxcum: Das habe ich selber als Kind mit Geschwistern erlebt.
Bei gewissen Kindern kamen ganz selbstverständlich immer die jüngeren Geschwister mit, wenn sie eingeladen wurden. Für diese Eltern war das selbstverständlich, für andere, wie wir, befremdend.

gita
Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 385
@Mia
Deinen Satz "man hat ja jemanden und vermisst erst mal nichts" passt sehr gut zu unseren bald 6jährigen Zwillingen. Obwohl sie zuhause auch oft für sich alleine spielen oder rumwerkeln, ist der Zwillingsbruder als Spielgefährte doch meistens in der Nähe, wenn es einem alleine langweilig wird.... Und weil sie ja bereits zu zweit sind, hatten sie bisher auch nicht so oft das Bedürfnis, mit anderen Kindern abzumachen.
Bei uns waren es dann eher die andern Mütter, die meinten, sie "müssten" doch beide Jungs zum Spielen einladen, ich habe ihnen aber erklärt, dass es okay ist, wenn ihr Kind nur mit einem der beiden abmachen wolle, sie hatten bisher auch nicht grosse Probleme damit.
Unsere Zwillinge sind aber zweieiig, spielen auch im Kindergarten, obwohl sie klassenbedingt in der gleichen Gruppe sind, selten bis gar nie zusammen, dafür jeder mit seinen Lieblingsgspänli. Darum habe ich gute Hoffnung, dass sie sich in dieser Hinsicht individuell entwickeln können, und nicht nur als Duo wahrgenommen werden. Vielleicht stehen sich eineiige Zwillinge näher?
kleine hexe5
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 07.10.2006
Beiträge: 255
Danke -mia-
Dein Betrag tut mir gut. Meine Mädels sind 13 und seit dem KIGA in getrennten Klassen. Ihre Bindung ist mir halt fremd und darum bin ich froh, wenn ich von erwachsenen Zwillingen höre; es ist "quasi normal".

Sie werden schon oft als Einheit wahrgenommen. Es erschreckt mich immer wieder, wenn Leute sie als "Eins" nennen. Hallo, es sind zwar Zwillis, aber es sind ZWEI PERSONEN...

Mal gucken, wie es weitergeht.


Gruss
bubble36
Dabei seit: 31.01.2003
Beiträge: 730
Als vorneweg...Hut ab und ein grosses BRAVO, dass ihr euren Zwillingen die Möglichkeit gebt, individuelle Wege zu gehen.
Meine Eltern habens versucht, aber nach (zu) kurzer Zeit aufgegeben, und fortan galten wir oder machte man eben aus uns diese eingeschworene Gemeinschaft an die man einzeln nicht rankam.
Ich musste mir eine Individualität im jungen Erwachsenenalter hart erarbeiten, und bis in Erzählungen, von "wir hatten, wir machten" ein "ich hatte" entstand ging also viel Wasser den Berg runtericon_smile.gif
Deshalb, auch wenn es euch vielleicht manchmal schwerfällt, diese Einheit und nichts destotrotz die Individualität eurer Zwillinge zu ermöglichen, gebt nicht auf, ich glaube es lohnt sich.
(Ich finde nichts schlimmer, wenn Zwillis im Erwachsenenalter nebenan wohnen und alles gemeinsam machen.)


Megihu
Dabei seit: 23.09.2014
Beiträge: 7
Hallo, finde es echt klasse wie ihr das regelt : )

Do it dont try it.