Brustverkleinerung (endlich)

Traum82
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.08.2015
Beiträge: 12
hallo zusammen

Ich habe einen Antrag nun der KK geschickt (Arzt im Brustzentrum) und ich habe mich aber dazu entschlossen, dass wenn es die KK nicht bezahlt werde ich dies selber tun. Mein Mann unterstützt mich sehr darin... letzten Montag Termin im brustzentrum gehabt, und mein OP Termin ist bereits am 7. Dez.
Eine Freundin meinte jetzt zwar dies ging jetzt aber doch recht schnell, aber ich überlege mir diese Sache schon seit 15 Jahren und ob ich es in 5 Wochen mache, oder in 7 Monate das spielt keine Rolle.

Wer hat schon eine machen lassen und auf was muss ich Achten?
Erfahrungen im Allgemeinen?
Nach der OP/ nachher zu Hause? (schmerzen, unwohl, ect.)?

würde mich sehr über Beiträge freuen. Oder weis jemand ein Forum für das wo man sich melden kann zum austschauen?
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3377
Wenn du aber einen Medizinischen Grund hast müsste die KK die OP bezahlen. Eine Verkleinerung macht man ja eigentlich weil man ja Beschwerden hat. Wünsche dir alles gute für die OP und danach denke ich mal musst du dich schonen ein paar Wochen.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Traum82
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.08.2015
Beiträge: 12
ja sicher habe ich meine gründe und genau wegem dem mache ich es auch und bezahle es auch selber wenn die kk nicht bezahlt.
so meine ich das
Traum82
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.08.2015
Beiträge: 12
Ausserdem ist es auch noch so das jede Krankenkasse individuell ist. JEde kann nein sagen und da ich jetzt die Finanziellen mittel dazu habe mache ich die OP so oder so. Egal ob die KK nein sagt oder ja.
Da mein leidensdruck so gross ist und ich einfach nicht mehr länger so sein möchte. Möchte endlich keinen Rückenschmerzen mehr haben.. normale Oberteile an ziehen. einen schönen BH kaufen und und und. Aber hauptsächlich möchte ich mich einfach wieder wohlfühlen und mir selber gefallen.
Gibt es den niemanden der dies auch gemacht hat????
KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
Ich habe das gemacht, vor 28 Jahren. Bei mir hat die KK die Kosten übernommen. Es ging ebenfalls schnell. Wenn ich mich richtig erinnere, hätte ich 4 Wochen nach der Untersuchung bereits den OP-Termin gehabt und habe ihn dann wegen der Ferien noch 2 Wochen herausgeschoben. Warum warten, wenn du dir sicher bist?

Es ist schon sehr lange her, aber ich musste ca. ein halbes Jahr lang Sport-BHs tragen, anfangs glaube ich sogar zwei übereinander. Dann Narbenpflege natürlich und ein halbes Jahr keinen Sport. Sonst gab es keine Einschränkungen. Aber die OP-Technik wird eh nicht mehr dieselbe sein.

Bereut habe ich den Entscheid nie. Rückenprobleme hatte ich nicht, da der Eingriff sehr früh erfolgte. Die hätte ich sonst aber ganz bestimmt bekommen. Bikini ab Stange ist immer noch schwierig, aber in einem Geschäft mit grösserer Auswahl geht das schon. Früher war das undenkbar; meine Grösse gab es nicht mal im Spezialgeschäft. Sport geht problemlos. Jogging z. Bsp. war damals eine Qual.

Viel Glück!
Traum82
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.08.2015
Beiträge: 12
vielen dank für deinen beitrag....
bin seit 5 jahren auf der suche nach einer winterjacke, finde nichts....
einfach normale oberteile zu kaufen nicht denkbar, deshalb bin ich froh das es bald los geht.
einige können das verstehen, andere nicht.. wo hast du es machnlassen?
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3377
Ich hab vor 6 Jahren einen Magenbypass bekommen weil ich gesundheitlich völlig am Ende war und der Leidensdruck sehr gross war. Ich finde es super dass du den Schritt wagst. Du musst nicht auf andere hören. Damals musste ich auch mit vielen Vorurteilen und Missgunst fertig werden. Damals hat mir das jedes mal einen Dämpfer gegeben, heute ist mir das ehrlich gesagt schei.... egal was die Leute darüber denken. Es ist mein Leben und mein Körper, wenn ich so zurück denke, kann ich es gar nicht verstehen warum ich so lange noch gewartet hatte.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Traum82
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 30.08.2015
Beiträge: 12
danke 😘 meine schwester hat eine op gemacht. es geht ihr heute super....
mir ist wichtig das mein mann hinter mir steht.... ich lese viel darüber und auch über solche die es nur machen wenn es die kk bezahlt. klar es ist nicht billig aber es gibt viele möglichkeiten. und sei es halt sparren was ich auch musste.
jetzt ist es so weit das ich mir das endlich ermöglichen kann und ich bin mega stolz darauf. klar wenn es die kk bezahlt, schön, aber wenn nicht auch ok!
weisst du was ich meine? ich denke halt machmal das leute die das nicht kennen, sei es grosse brüste mit beschwerden oder dick und abnehmen fürt nur zum noch dicker werden, die könnendas nicht verstehen. klar die haben auch den leidensdruck nicht. die können das nicht nach fühlen
KlaraM
Dabei seit: 01.03.2013
Beiträge: 1770
Spital per PN.

Ich kann dir gut nachfühlen. Jacken und Oberteile kaufen ist heute natürlich kein Problem mehr, obwohl: Wenn eine Jacke nicht passt, dann weil sie an der Brust spannt. Aber wer passt - in meinem Alter sowieso - schon einfach so in alle Kleider rein?

Mir hat man damals gesagt, man nehme bewusst nicht zu viel weg, weil man sich selbst ja als Frau mit grosser Brust kennt und dann nicht plötzlich mit kleiner Brust leben will. Es passt auch weiterhin zu deinem Grund-Figur-Typ. Das Resultat ist dann einfach eine eher grosse Brust, aber im Normbereich. Bei mir heisst das konkret 70C. Klar, C-Oberteile gibt es bei fast allen Bikinis und BHs, aber häufig beginnen sie erst bei Unterweite 75. Mir wurde damals pro Brust 500 g entfernt. Ich finde, so wie es jetzt ist, passt es. An negative Reaktionen kann ich mich nicht erinnern. Es gibt ja auch keine Langzeitfolgen oder Einschränkungen (ausser Stillen). Und auch keine andere Möglichkeit, die Brust zu verkleinern, sofern Abnehmen wegfällt.

Heute glaubt mir das kaum jemand, wenn ich das mal erzähle. Klar habe ich Narben, aber dafür keine Narben/Streifen vom Gewicht der Brust. Und vor allem fühle ich mich wohl, wie ich heute bin.
bubble36
Dabei seit: 31.01.2003
Beiträge: 730
Eine gute Freundin hat dies vor knapp 2 Jahren gemacht. Sie hat es sich über 30 Jahre! überlegt und hat sich in reifem Alter dafür entschieden.
Der Eingriff verlief gut, sie ist sehr happy.
Da sie recht klein ist, passte sowieso nie ein Oberteil ohne Anpassung, aber ihre sehr grosse Brust war eine enorme Zusatz-Belastung nur schon im Haushalt und den täglichen Arbeiten.
So wie ich mich erinnere musste sie ca 4-6 Wochen einen Spezial BH Tag und Nacht tragen (Hersteller und Modell wurde ihr vom Arzt gesagt) .
Duschen ging sicher 2 Wochen nicht, Sport weiss ich nicht. Narbenpflege muss natürlich sein.