Dresscode für eine Diplomfeier (Lehrabschluss)

goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3377
Ach ja ich hab 2 Töchter die diesen zerrissenen Jeanslook ausleben und geh fast die Wände hoch. Ich hasse diese Hosen und ich hab gesagt ich zahle nicht mehr für so eine Hose. Hat aber nichts genützt, irgendwie haben sie mich immer ausgetrickst. Ich finds einfach nur grausam..... egal ob sie 50 oder 200 kosten....
Ich bin mega froh, dass meine Tochter ab August dann in Berufskleidung rumläuft. So wie es mir gefällt in Bluse, Foular, Blazer und Hose und Jupe. Ein Hoch auf die Berufsuniform.... icon_smile.gif

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
GabrielaA
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5638
@goodie: dafür wird sie ihre Kleider Vorliebe in der Freizeit umso mehr ausleben.

Als ich Teenie war, waren enge Röhrli Jeans Mode. Meine Mutter fands einfach schrecklich.

Oder die Jungs, die die Hose quasi das Hinterteil an den Knie unten tragen icon_eek.gif...

Bin froh, tragen meine beiden eher "normale " Kleidung (Hosen). Der Älteste ist eh sehr eitel. Dem Jüngeren war es bis vor kurzem egal, wie er rum läuft. Doch jetzt zieht er auch fast täglich ein neues Shirt an und ging kürzlich alleine in die Stadt Kleider kaufen. Bei der Mode Kette mit 2 Buchstaben, mit C beginnend.
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3377
@GabrielaA, ja wahrscheinlich, oder sie hört mit den Lochhosen auf, oke sie wird auch älter, ich kann mir vorstellen dass das in 1-2 Jahren den reiz verliert.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
Sunny158
Dabei seit: 27.01.2015
Beiträge: 49
Hallo zusammen,

ich persönlich finde, dass man sich auf einer Diplomfeier schon entsprechend kleiden sollte. Anzug und Kleid sind bei so einer Veranstaltung für mich persönlich ein absolutes Muss. Falls Frau nicht unbedingt ein Kleid tragen möchte, dann ginge natürlich auch ein schicke Hose mit Bluse.

Mein Sohn hatte auch letztes Jahr seine Diplomfeier. Leider musste ich dort auch feststellen, dass es einigen völlig egal war, wie sie auf der Feier gekleidet waren. Von kurzen Hosen bis hin zu durchgetretenen Sneaker war alles dabei. Ich persönlich finde es wirklich schade, wenn man nicht in der Lage ist, sich für so ein Event passend zu kleiden.

Für meinen Sohn haben wir damals extra einen Anzug schneidern lassen. Er treibt sehr viel Kraftsport, weshalb es für uns unmöglich war, einen passenden Anzug im Laden zu finden. Die Seite, die wir dafür genutzt haben war diese (Werbelink gelöscht). Natürlich erwarte ich nicht von jedem, sich einen Anzug maß anfertigen zu lassen. Das ist natürlich auch eine Kostensache.

Wenn man den Dresscode der Feier im Vorhinein bspw. auf causual festgelegt hätte, dann wäre das natürlich etwas anderes gewesen..
Rosamimosa
Dabei seit: 07.08.2017
Beiträge: 7
Hey,

also grundsätzlich gehöre ich modisch eher zu den Verfechterinnen des Laissez-faire, aber bei feierlichen Anlässen werde auch ich etwas konservativer. Ich finde es einfach schön, wenn man einen besonderen Anlass auch durch besondere Kleidung hervorhebt. Und wie oft hat man schon die Gelegenheit, sich mal so richtig aufzubrezeln?

Dass es gerade Männern oft schwer fällt, "das richtige Outfit" für solche Events zu finden, verstehe ich allerdings auch irgendwie. Überlegt doch mal: wir Frauen haben einfach viel mehr Auswahl und können mit wenig Teilen direkt um einiges feierlicher aussehen als Männer. Schon ein schlichtes schwarzes Kleid mit Blazer und den richtigen Schuhen macht bei solchen Anlässen was her. Männer müssen meistens direkt schwere Geschütze auffahren und im Anzug aufkreuzen, weil es in der Herrenmode irgendwie nicht so viele Abstufungen zwischen lässig und schick gibt.

In diesem Zusammenhang muss ich jedoch den Stil meines Partners lobend hervorheben *prahl*. Er ist echt immer top gekleidet und sehr gepflegt! Gerade, weil er beruflich oft Kundenpräsentationen usw. halten muss, ist das Erscheinungsbild natürlich sehr wichtig - entsprechend ist da mittlerweile sicherlich auch eine gewisse Routine drin... Dabei ist er durch seine recht füllige Figur bezüglich Modegeschäften im Grunde sogar viel stärker eingeschränkt als andere. Wie gesagt: Männer haben modisch ohnehin schon weniger Auswahl, aber schöne Kleidung in Übergrößen für Herren gibt es wirklich kaum. Mein Mann bestellt immer zwar [Werbung gelöscht], muss sich darüber hinaus jedoch oftmals mühsam durch die Geschäfte kämpfen, bis er etwas findet, wo die Passform dann auch stimmt. Trotzdem sieht er immer sehr schick aus, ohne dabei zu förmlich rüberzukommen!

Vor diesem Hintergrund frage ich mich schon manchmal, ob andere Männer sich einfach keine Mühe geben oder an der Modewelt insgesamt eher desinteressiert sind. Was denkt ihr? Haben sie keine Lust oder einfach nur keine Ahnung?

Liebe Grüße
Rosa