Ungepflegte, Unrasierte Frauen, warum?

Jumbo05
Dabei seit: 26.04.2007
Beiträge: 402
ich hoffe dein Mann weiss das zuschätzen

leben und leben lassen offen für vieles
Zoe007
Dabei seit: 28.02.2007
Beiträge: 1663
Hat schon jemand "Feuchtgebiete" gelesen? Es fällt mir ein, wenn ich in diesem Thema lese. Da geht es um eine missglückte Intimrasur und deren Folgen. Das Buch hat viel Lob bekommen. Warum kann ich mir nicht wirklich erklären. Ich finde es einfach nur eklig und die Frau so was von egomanisch.
Schneeeis
Dabei seit: 19.12.2011
Beiträge: 106
Jumbo05, ja das tut er icon_wink.gif

Zoe007, ich habe das Buch auch gelesen icon_wink.gif))))))))) und mir sogar das zweite " Schossgebete " auch gekauft sobald es draussen war....
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1043
auch wenn ich jetzt ev gelyncht werde.
aber wenn mann möchte, das frau im intimbereich rasiert ist, dann stellt sich für micht die frage, wieso will er das? möchte er in wirklichkeit vielleicht lieber mit einem mädchen sex haben, als mit einer frau?

und wieso haben leute eigentlich das gefühl, die haare (ausser den kopfhaaren und brauen natürlich) müssten weg sein? wenn diese haare doch überflüssig sind, wieso wachsen sie denn überhaupt?
all inclusive
Dabei seit: 03.04.2007
Beiträge: 1033
@nanny72: Genau dieses Gefühl was du im ersten Abschnitt beschreibst habe ich eben auch.
Blume67
Dabei seit: 08.12.2005
Beiträge: 403
Die Körperbehaarung des Menschen ist ein Rudiment des Fells der Säugetiere und erfüllt als solches keine wesentliche Funktion mehr. An einigen, schweißdrüsenreichen Körperstellen (zum Beispiel an den Achseln) unterstützt die terminale Behaarung die Temperaturregelung, indem sie die Oberfläche vergrößert und der Schweiß leichter abgegeben werden kann. Andere Stellen werden durch die Behaarung zusätzlich geschützt, zum Beispiel der Schambereich. Besonders im Perianal- und Perigenitalbereich dient die Körperbehaarung auch der Herabsetzung von Reibung.

Im Gegensatz zu fast allen anderen Säugetieren hören die Kopfhaare beim Menschen aber nicht bei einer bestimmten Länge zu wachsen auf – und diese Besonderheit hat sich in der Frühzeit der menschlichen Evolution möglicherweise deswegen durchgesetzt, weil sie Rückschlüsse auf den sozialen Status eines Menschen zuließ. Denn nur, wer über viele soziale Kontakte verfügte, konnte seine Haarpracht umfassend pflegen und schmücken lassen, erklärt Adrian Barnett von der Roehampton-Universität in London.
"Die eindeutige Schlussfolgerung lautet also, dass Friseure – zusammen mit Kriegern und Prostituierten – den ältesten Beruf der Welt haben", so Barnett.

Entwicklung der Körperbehaarung

Die Entwicklung der männlichen Körperbehaarung beginnt in der Frühphase der Pubertät, setzt sich aber auch nach Abschluss der Pubertät kontinuierlich fort und erreicht ihre höchste Ausprägung in der sechsten Lebensdekade. In der Regel ist es sogar so, dass sich an bestimmten Körperstellen, wie etwa an der Brust, den Oberarmen, den Schultern und dem Rücken, eine voll ausgebildete Terminalbehaarung erst im Alter zwischen 20 und 30 oder oft auch niemals herausbildet. Die Ausprägung der Körperbehaarung am Ende der Pubertät entspricht demnach nicht immer dem potentiellen Terminalzustand.

Carpe diem!
carola
Dabei seit: 07.01.2002
Beiträge: 643
arme männer. so schnell wird mann der pädophilie verdächtigt. dabei können durchaus auch frauen was davon haben, wenn sie an bestimmten stellen etwas GEGEN die "herabsetzung von reibung" unternehmen.
fisi
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 4066
warum nur müssen einige ihre meinung als die alleingültige und richtige verteidigen? kann es sein, dass genau diese eigentlich überhaupt nicht sicher sind, dass ihr handeln so verdammt stimmig ist?

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Gelöschter Benutzer
@fisi

Die Meinung preisgeben ist das eine. Aber warum einige das Bedürfnis haben, ihre Intimhaarschnitte zu beschreiben - echt, das geht mir echt ab.
fisi
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 4066
zum glück kann der pc (noch) keine gerüche weitergeben *lol

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.