Warum ist der Coiffeur in der Schweiz so teuer??

fisi
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 4073
smile

gründe, wieso du denkst, dass du keine pk bekommen wirst?

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
santana2000
Dabei seit: 08.09.2016
Beiträge: 7
Genau deswegen habe ich eine Seite programmiert, wo man die Preise vergleichen kann... http://www.coiffeursuche.ch icon_cool.gif

Für COIFFEUR in der Schweiz GRATIS, http://www.coiffeursuche.ch
Globi
Dabei seit: 30.07.2008
Beiträge: 2787
santana2000: Deine Seite ist ein Witz!!! Geb ich meine Postleitzahl ein, kommt kein einziger Frisör. Und wir habe hier sehr viele. Also was total unseriöses! icon_frown.gif
thea
Dabei seit: 28.06.2013
Beiträge: 878
Jetzt habe ich doch tatsächlich dieses ganze alte Thema durchgelesen.... interessant!! Eines stimmt mich hingegen nachdenklich: Dass einige Personen selber einen guten Job und möglichst hohen Lohn haben (wollen), bei den dienstleistenden Branchen (z.B. Kinderbetreuung, Raumpflege, Verkauf oder eben Coiffeur) knausern und dadurch deren Arbeit als minderwertig betrachten. Ganz traurig stimmt es mich, wenn diese Haltung auch noch den Kindern weitergegeben wird...
santana2000
Dabei seit: 08.09.2016
Beiträge: 7
Globi: Danke für dein Feedback. Ich habe die Seite so programmiert, dass Coiffeurs sich kostenlos registrieren können, also eine non-profit Seite. Ohne Profit ist Marketing sehr schwer zu betreiben. Die Seite ist so aufgebaut, dass um so mehr Coiffeurs ihr Salon und ihre Dienstleistungen anmelden, diese auf Suchmaschinen mehr present wird. Es braucht halt eben seine Zeit bis es sich füllt.

Für COIFFEUR in der Schweiz GRATIS, http://www.coiffeursuche.ch
GabrielaA
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 5638
Also ich habe auch keinen Coiffeur in unserem Ort auf dieser Seite gefunden. _Haben auch ein paar.

Ich gehe seit übrigens über 20 Jahren zur selben Frisöse, privat. Ich glaube, ich bezahle immer noch gleich viel, wie damals. Wir kannten uns, da waren ihre Kinder klein, da hat sie nebenbei gearbeitet. Heute sind ihre Kinder längst erwachsen, und auch meine fast erwachsen.

Hier im Ort gibt es einen Coiffeur Salon, wo man auch ohne Voranmeldung kommen kann, er ist mitten im Zentrum, er bietet für Frauen, Männer und Kinder an. Aber er ist EXTREM günstig. Glaub Herren: Schneiden, Föhnen kostet 30 Fr. Keine Ahnung, wie der das macht. Hat Angestellte und ein recht grosser Salon. Da kursieren Gerüchte, wieso er so günstig sei. Aber eben: Mir passt der Salon nicht, also muss ich auch nicht hingehen.

@thea: Ist leider schon wahr.
*Fanta*
Dabei seit: 22.01.2006
Beiträge: 981
@santana2000
ja ist klar und dafür musst du ein fast fünf Jahre altes Thema ausgrabenicon_rolleyes.gif

und für diese Schleichwerbung braucht es dann auch extra einen neuen Nickbanghead.gif
dude
Dabei seit: 20.05.2003
Beiträge: 1296
@thea
Also ich habe mich auch durch das Thema durchgelesen.

Ich finde nicht, dass man knausrig ist, wenn man so wie ich nur für Waschen-Schneiden-Föhnen (Langhaar) 70-80 sfr bezahlen "muss"

Ich sitze max. 45 Minuten auf dem Stuhl, trinke nichts, wenn man das über den Daumen peilt, 106.-- /h inkl. Material und Miete und whatever...

Im Übrigen, einen Schreiner mit einer 4 Jährigen Lehr darf ruhig auch mehr verdienen. Wenn ich mir einen Schrank zimmern lasse, habe zudem viel mehr davon, der steht ne Weile..die Haare müssen aber wieder geschnitten werden...

You can judge the character of a person by the way they treat those who can do nothing for them
RenaW
Dabei seit: 06.10.2005
Beiträge: 1792
Ja es ist ein Uralt-Thema. Nur was die Löhne angeht, soll doch jeder der eine Berufausbildung macht, davon leben können, egal wie lange die Ausbildung war, entscheident ist, dass was gemacht wurde.
Meine Tochter ist im 2ten Jahr Detailhandelsassistentin (EBA). Im ersten Lehrjahr findet die Branchenkunde zusammen mit Detailhandelsfachleuten statt. Weil die EBA-Leute müssen ja über die Produkte (in dem Fall Lebensmittel) genau gleich Bescheid wissen wie die EFZ-Leute. Ich finde es gut, dass bei EBA Ausbildungen auch einiges an Fachwissen verlangt wird. Der Arbeitgeber meiner Tochter verlangt an der Abschlussprüfung mindestens eine 5, damit die Lernenden für s EFZ weitermachen können.
Ich kann mir gut vorstellen, dass auch in anderen EBA Berufen mehr verlangt wird während der Ausbildung als man eigentlich so meint. Der Einsatz, auch wenn er "nur" 2 Jahre dauert, soll also auch entsprechend entlöhnt werden.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.2016 um 13:00.]
nanny72
Dabei seit: 21.05.2006
Beiträge: 1029
Mann könnte auch fragen, wieso das jemand an einem tag mehr verdient, als andere im ganzen monat oder sogar im jahr?