Wenn die Haare kaputt sind ....

DaWüSa
ThemenerstellerIn
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 1
... ist man meistens mehr als unglücklich.
Deshalb möchte ich hier meine Erfahrungen mit euch teilen.

Meine Haare waren vor einiger Zeit leider derart brüchig und kaputt, dass nur ein radikaler Schnitt geholfen hat. Damit war ich alles andere als glücklich, weil ich meine langen Haare mochte und mich einer Kurzhaarfrisur so gar nicht anfreunden konnte.

Ich habe mich auf die Suche begeben und bin tatsächlich fündig geworden. Deshalb eine gute Nachricht für alle, deren Haare kaputt sind und radikal ab müssen:
Ihr könnt dafür sorgen, dass ihr innerhalb weniger Monate wieder ein [Link zum Onlineshop gelöscht] habt.

Ich habe dazu im Internet recherchiert und bin vor allem auf die Wirkung von Vitamin B, B7, C und E gestoßen. Zunächst hielt ich das für nicht so wichtig, muss aber zugeben, dass ich mich da grundlegend geirrt habe.

Ich habe mir Pflegeprodukte gekauft, die diese Vitamine in guter Dosierung enthalten und begonnen, meine Haare damit kontinuierlich aufzubauen. Inzwischen habe ich wieder deutlich gesündere Haare, die auch wieder länger wachsen können, ohne kaputt zu gehen.
shopgirl
Dabei seit: 23.07.2003
Beiträge: 69
Also, ich spüle meine Haare nach dem Waschen einfach mit Bio-Apfelessig von der Migros...
Hilft auch und ist erst noch kostengünstig icon_biggrin.gif

Du kannst alles erreichen, wenn Du wirklich willst
goodie
Dabei seit: 12.11.2011
Beiträge: 3337
Vitamin B komplex alleine hilft wenig, da für einen gesünderen Haarwuchs oder gegen Haarausfall vor allem Zink und Eisen wichtig ist.

Dann müsste man vorher mittels einem Bluttest abklären ob man nicht bereits genug Vitamine hat. Bei einer normalen ausgewogenen Ernährung braucht man diese Vitaminpräparate nicht.

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

Mahatma Gandhi
NadiaUta
Dabei seit: 04.03.2017
Beiträge: 31
Ich hatte häufig Ermüdungserscheiningen und esse ausgewogen.
Durch einen Selbsttest mit Eisen, Vitaminen A, B, C, D und E konnte ich bei mir feststellen das es damit zusammenhing. Ich schätze mal mein Eisen Vorrat war etwas dünn da ich wenig Fleisch esse.

Versuche einfach mal für einen Monat mehr Eisen 50mcg +, Vitaminen A, B, C, D und E zu dir zunehmen und sehe es dann selbst.
coconutblossom
Dabei seit: 11.04.2018
Beiträge: 37
Ich hatte auch total kaputte Haare und habe mich dann dazu entschlossen, sie abschneiden zu lassen. Ich konnte mich mit den kürzeren Haaren leicht anfreunden, ich war eigentlich total Happy mit dem Schnitt. Aber nun sind sie wieder im länger werden und ich mache einmal pro Woche eine Pflegekur mit Kokosöl, das lasse ich ein paar Stunden in den Haaren einwirken und das verhindert Spliss. Was ich auch noch mache: Alle 2 Monate Spitzen schneiden, das ist sehr sehr wichtig. Dabei sage ich meiner Frisörin eindringlich, dass sie wirklich nur ganz wenig wegschneiden soll, damit die Haare schön wachsen. Ich verzichte außerdem auf Haarfarbe, die macht die Haare nämlich auch extrem kaputt.